Kann ich die Äpfel aus meinem Garten ohne Qualitätsverlust einfrieren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

einfrieren iss nich, kühl mit Stickstoff lagern soll wohl gehen (wer hat schon Stickstoff). Ein alter Tipp: wenn Du einen gut temperierten Keller hast(nicht über 7 Grad Celsius), kannste vorwiegend ältere Apfelsorten (Boskopp oder Goldene Helen etc.) in Obststiegen in einfacher Lage auf Sand über den Winter bringen (wichtig ist, unverletztes Obst einzulagern). Bei allen 1,99 Euro (kg) Supermarktäpfeln dürfte das allerdings schlecht funktionieren. Sammle mal Alleeäpfel, die sind m.E. in der Regel gut haltbar, auch wenn man bei meiner oben beschriebenen Methode doch mit Runzelhaut rechnen muss - der Inhalt stimmt aber noch und genau darauf kommt es an.

Hallo!! Rohe Äpfel einfrieren ""NEIN"". Kompott, ist ok, in Tüten oder Dosen. Sehr gut ist auch gedeckter Apfelkuchen. Da werden viel Äpfel verbraucht und man kann den fertigen Kuchen Stückweise einfrieren. An einem kühlen Ort lagern, am besten in einfacher Lage. Dann geht noch,: Marmelade, Gelee, Saft, Cutney und natürlich auch das alte Einwecken in Gläsern. Sogar bei der Weihnachtsbäckerei können Äpfel mit eingebracht werden. """ Viel Spass beim verarbeiten ""

Das ist eine interessante Frage; weil sie so einfach ist - und doch keiner Die Antwort weiß.

Also ich hab mir jetzt mal physikalisch und alltagstechnisch den Kopf zerbrochen:

Einfrieren geht deshalb nicht, weil die Flüssigkeit in den straffen Zellwänden sich beim Einfrieren ausdehnt, und die Zellwände zerreißt > das heißt, was du aufgetaut erhalten würdest, wäre Matsch. (Den du maximal noch ein paar Stunden nach dem Auftauen sofort verzehren müsstest; fragt sich nur wie das dann schmeckt.

Wahrscheinlich wurde das ausprobiert und hat sich nicht bewährt. Ich würde sagen probiere es mit ein paar Äpfeln aus. Das Experiment ist extrem simpel und dauert nur ein paar Tage: Äpfel ins Gefrierfach rein, Äpfel aus dem Gefrierfach raus, gustieren.)

Weil also die Zellwände zerbersten (>Matsch), zerstört man sie vor dem Einfrieren (pürrieren, Sorbet, kochen, saucen, Speiseeis, Milcheis,...) du könntest also zum Beispiel eine nährreiche Variante entwerfen; wohlschmeckend, gesund, raffiniert: zb Äpfel in einer Moulinette hexeln/pürrieren (wie dus lieber magst. oder einfach ausprobieren. ein teil so ein teil so) + milch und sahne + Vanillezucker + Ahornsirup (schmecht sehr sehr gut) oder Honig + Zimt/Nelken /Koriander wenn es Weihnachtlich stimmungsvoll werden soll, oder Zitrone/Rosinen/getrockenete Marillen etc. wenn es noch süßer und nährender werden soll (fast Müsliriegelartig)...............sei kreativ. Das können wunderbare cremige 'Eissorten' werden, die du auch warm werden lassen kannst - und als Saucen, Cremes, zu Kuchen, aufs Brot etc essen kannst.

zb zb zb

Äpfel kannst du auf herkömmliche Weise nicht einfrieren aufgrund des hohen Flüssigkeitsanteils, aber einige Sorten lassen sich kühl und dunkel lange lagern.

Kann ich sie eventuell in verarbeiteter Form (z.B. gerieben) einfrieren?

0

mach doch apfelkompott daraus, das kannst du einfrieren.

In Gefrierbeutel oder in heißgespülten Gläsern mit Schraubverschluß.

0

Was möchtest Du wissen?