Kann ich Diabetes Typ 1 vererbt bekommen haben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Vererbungsrisiko bei Typ 1 liegt unter 2%, ist also extrem gering.

Typ 2 dagegen ist, auch wenn hier etwas anderes behauptet wird, sehr wohl vererbbar, was daran liegt, das Typ 2 auf einem Gendefekt beruht. Hat ein Elternteil Typ 2, liegt das Risiko bei ca. 40%, haben beide Eltern Typ 2, verdoppelt es sich.

Typ 1 ist eine Autoimunerkrankung. Die wissenschaftler sind verschiedenen Auslösern auf der Spur. Einer ist z.B. ein Vitamin D3 Mangel. Das liegt bei uns daran, das wir zum einen auf der nördlichen Welthalbkugel leben und die in der Haut D3 bildenden UVB Strahlen uns hier nur vom späten Fühjahr bis frühen Herbst zur Verfügung stehen und das auch nur von ca. 11:00 bis 15:00 Uhr.

Danach trfeen die Sonnenstrahlen in einem ungünstigen Winkel auf die Ozonschicht und die UVB Strahlung wird stark gefiltert und reicht nicht mehr.

Zum anderen liegt es daran, das heute fast keiner mehr in die Sone geht, ohne sich mit Sunblockern zu zuschmieren und somit selbst dann, wenn entsprechend Sonne da wäre, kaum UVB Strahlen ab bekommt.

In einer finnischen Langzeitstudie wurde 10.000 Kleinkinder im ersten Jahr täglich 2.000 IE Vitamin D3 verabreicht. 30 Jahre später stellte man fest, dass Typ 1 Erkrankungen bei diesen Erwachsenen um 88% selterner waren. Finnland ist das Land mit dem höchsten prozentualen Anteil an Typ 1 Diabetikern.

Eine andere Studie hat verlässlich bewiesen, das auch bestimmte Viren Typ 1 auslösen können, z.B. das Rotavirus. Ursache ist hier oft ein nicht gut ausgebildetes Imunsystem, eines bei dem die Freund-/Feinderkennung nicht richtig funktioniert.

Einige Viren wie das Rotavirus haben eine ähnliche Oberflächenstruktur wie die insulinproduzierenden Betazellen der Bauchspeicheldrüse. Das Imunsystem hält die Betazellen auch für den Virus und zerstört sie.

Bei Typ 2 sorgt der Gendefekt für eine Insulinresistenz. Das positive ist, das man mit gesunder Ernährung, Gewichtskontrolle und viel Bewegung den Ausbruch ins hohe Alter verschieben oder sogar ganz verhindern kann.

Hat man den Gendefekt nicht und nimmt auch keine Nahrungsgifte zu sich, die eine Insulinresistenz verursachen können, wird man einfach nur dick. WIr haben in Deutschland ca. 20 Millionen Übergewichtige und Fettleibige, aber "nur" 6.5 Millionen Diabetiker, 8 Millionen mit Dunkelziffer.

Also keine Panik. Lass mal Deinen D3 Spiegel kontrollieren. 60% der Deutschen haben einen zu girgen D3 Spiegel, was aber kein Wunder ist, wie oben erklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Typ 1 Diabetes kann nicht vererbt werden. Was vererbt werden kann ist Typ 2. Typ 1 bekommt man häufig durch Virusinfektionen, die allerdings jeder bekommen kann. Das war auch bei mir der Fall ;D. Falls du weitere Fragen zu dem Thema hast, steh ich gerne zur Verfügung :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SsPolySs 19.09.2016, 13:43

achso okay weil ich so ziemlich jedes Symptom außer abnehmen habe aber dazu muss ich sagen das ich auch Schilddrüsen Unterfunktion habe. Ich lasse es einfach mal messen. Kann den Typ 1 und Typ 2 falsch diagnostiziert werden?

0
GehOrgel 19.09.2016, 13:46

Typ 2 wird vererbt? Wer sagt denn soetwas, die Schulmedizin nehme ich an.

 Typ 2 wird angefressen, das wärs!

0
Scorch123 19.09.2016, 13:48
@GehOrgel

Genauer gesagt, mein Diabetologe. Da ich selber Diabetiker bin hab ich mich mit dem Thema auseinander gesetzt und Typ 2 kann vererbt werden. Muss nicht, aber es kann vorkommen, wenn in der Familie andere ebenfalls Typ 2 haben.

0
SsPolySs 19.09.2016, 13:54
@Scorch123

Also mein Vater hat mir gesagt er hat Typ 1 wenn du sagst das kann nicht Vererbt werden bin ich schon mal etwas beruhigter

0
Scorch123 19.09.2016, 13:59
@SsPolySs

Es besteht halt immer ne gewisse Gefahr, dass man es trotzdem bekommt, durch irgendwelche Viren oder was auch immer. Bedauerlicherweise kann man dagegen (soweit ich weiß) nichts unternehmen. Hat dein Vater es einfach so bekommen, oder war es über einen längeren Zeitraum klar, dass sich da Diabetes anbahnt?

Je nachdem, wenn es über einen längeren Zeitraum klar war, kann es möglicherweise Typ 2 sein, welcher vererbt werden kann. Und wie Silberwind geschrieben hat, kann es nahe liegen, aber dem muss nicht so sein. 

0
SsPolySs 19.09.2016, 14:12
@Scorch123

Okay danke für die Info. Bei Ihm war das quasi von jetzt auf gleich also vorher ist zumindest nichts aufgefallen

0

Das wird nicht vererbt aber es heist,die Wahrscheinlichkeit das Du auch erkrankst,liegt nahe! Muss aber nicht sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, recht sportliche bekommen das später. Solltest Du viel Durst haben und abnehmen,  lass den Zucker messen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Luckyzocker 19.09.2016, 15:39

Genau. Blöd nur, dass eine aus ner Diabetes Gruppe fast täglich Sport macht und trotzdem mit 12 Diabetes bekam und einer der etwa rundlicher ist das erst mit 20 bekam. 

Hör bitte auf Typ 1 und Typ 2 durcheinander zu würfeln, lieber brido :)

0

Was möchtest Du wissen?