Kann ich deshalb gekündigt werden(Krankheit)?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wegen der Krankheit darf er dich nicht kündigen, aber solange du in der Probezeit bist kann er dich ohne wirklichen Grund raus werfen.

Und ganz ehrlich: JEDER macht mal was, weswegen man einen Grund hätte den man vorschieben kann. Ganz banal: ich habe mal aus Versehen einen Kugelschreiber von der Arbeit eingesteckt, als ich in Gedanken war. Ich habe ihn wieder mitgebracht, aber es wäre Diebstahl gewesen...

Wenn das nicht öfter vorkommt würde ich evtl. sagen was du hattest, auch wenn du es nicht musst (!), damit sie wissen dass du jetzt nicht ständig fehlen wirst, sondern es eben blöd gelaufen ist.

In der Probezeit kann üblicherweise von beiden Seiten ohne Angabe der Gründe gekündigt werden. Du wirst also im Falle einer Kündigung nicht wissen, ob es aufgrund deiner Fehltage war oder nicht.

Jain.

Nicht direkt aufgrund der Krankheit, aber du kannst in der Probezeit jederzeit mit einer sehr kurzen Frist (s. Vertrag) und ohne Angaben von Gründen gekündigt werden. Von daher ist das jetzt problemlos möglich.

Viele glauben, dass man während einer Krankheit nicht gekündigt werden darf. Das ist falsch. Man darf nur nicht aufgrund der Krankheit gekündigt werden. Da aber wie gesagt in der Probezeit kein Grund angegeben werden muss,... Ja...

Ich wünsche dir jedenfalls, dass du nicht gekündigt wirst :)

Kommentar von DarthMario72
05.07.2016, 10:34

Man darf nur nicht aufgrund der Krankheit gekündigt werden.

Auch das ist so pauschal falsch. Man kann auch wegen einer Erkrankung gekündigt werden. Allerdings nicht in diesem Fall, weil da die Voraussetzungen bei weitem noch nicht erfüllt sind.

1

Eine AU ist kein Kündigungsschutz - jedenfalls nicht in Deutschland. Und in der Probezeit darf von beiden Seiten ohne eine Begründung gekündigt werden.

Während der Probezeit kann der Arbeitgeber jederzeit ohne Angabe von Gründen die Kündigung aussprechen. Dagegen kannst du nichts machen.

Ob der Arbeitgeber diese Option zieht, wird maßgeblich von deinem bisherigen Verhalten und deiner bisherigen Arbeitsleistung abhängen. Ist der Arbeitgeber mit dir zufrieden, wird er dir nicht kündigen. Ist er nicht zufrieden, bringt diese Krankmeldung das Fass zum überlaufen und er wird dir kündigen.

Dein Arbeitgeber hat kein Recht darauf zu erfahren woran du erkrankt bist, auf der AU Bescheinigung sind die Diagnosen entsprechend gut verschlüsselt. 

Deine Kehlkopfentzündung alleine sollte also kein Kündigungsgrund sein. 

Generell aber ist eine Kündigung in der Probezeit möglich.

Gute Besserung...

Kommentar von michaela1958
05.07.2016, 10:24

Ergänzend kann man zu dieser guten Info von Muecke72 noch beitragen , dass ggf die Probezeit um die Zeit der Krankmeldung verlängert werden kann 

1

Eigentlich nicht.

Aber meinem Kind ist es so ergangen. Hatte wegen Norovirus Krankenschein und bekam direkt den Krankenschein.

Kommentar von DarthMario72
05.07.2016, 10:37

Frage richtig lesen. Probezeit!

0
Kommentar von beangato
05.07.2016, 10:46

den Krankenschein.

Muss natürlich "Kündigung" heißen.

0

Innerhalb der ersten 4 Wochen auf einer neuen Arbeitsstelle bekommst du keine Lohnfortzahlung.

Deshalb an die Krankenkasse wenden.

Da du noch in der Probezeit bist, können beide Seiten, der AG und der AN ohne Nennung von Gründen das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von 14 Tagen kündigen.

Und wichtig zu wissen: auch während und auch wegen einer Krankheit kann gekündigt werden. Es müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein um wegen einer Krankheit eine Kündigung zu erhalten.

Lese einmal hier:

http://www.hensche.de/Rechtsanwalt_Arbeitsrecht_Handbuch_Kuendigung_Krankheitsbedingt.html

Ob dein Arbeitgeber dir Kündigt kann dir keiner sagen.

In der Probezeit muss der AG keinen Grund angeben... wenn es ihn also stört das du krank bist hat er die Möglichkeit dich loszuwerden ohne das es hinterfragt wird

In der Probezeit kann eine Kündigung jederzeit erfolgen. Ob der AG dich auch wirklich kündigt, kann dir aber keiner sagen.

Was möchtest Du wissen?