Kann ich der Wohngeldstelle da auch in nach hinein sagen mit der Erhöhung der voller erwerbsminderungsrente?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Klar kannst du, dann gibt es allerdings eine Anzeige wegen Betrugs. Die Wohngeldbehörde bekommt über den automatisierten Datenabgleich mit der Deutschen Rentenversicherung sehr schnell mit, dass du

  • sie belogen,
  • unvollständige Angaben gemacht oder
  • einfach gegen deine Mitteilungspflichten verstoßen

hast. Ehrlich währt am längsten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... bestimmt wirst Du können, aber warum? Es zählt doch immer das Einkommen ab Bewilligungszeitraum bis zum Ende und erst dann wird neu berechnet, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TreudoofeTomate
23.10.2016, 21:04

Erhöht sich im Bewilligungszeitraum das Gesamteinkommen um mehr als 15 % und verringert sich dadurch der Wohngeldanspruch, erfolgt von Amts wegen eine Neuberechnung und Rückforderung der zu Unrecht erhaltenen Leistungen.

0

Was möchtest Du wissen?