Kann ich der Pille danach vertrauen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nicht jedes Antibiotikum hat Einfluss auf die Pille. Hast du den
verschreibenden Arzt über die Pilleneinnahme informiert?

Breitbandantibiotika können die Aufnahme der Anti-Baby-Pille aus dem Darm verringern - das kann man in der Packungsbeilage des jeweiligen Medikaments unter "Wechselwirkungen" erfahren.

Wenn Wechselwirkungen bekannt sind, kann man sich natürlich nicht auf den vollen Empfängnisschutz der Pille verlassen.

Dann ist es ratsam, während der Einnahme des Antibiotikums und bis zum Start eines neuen Pillenzyklus zusätzliche Verhütungsmittel wie Kondome zu benutzen.

Auch nach dem Ende der Einnahme von Antibiotika kann die verhütenden Wirkung der Pille noch beeinträchtigt sein. Die Darmflora benötigt diese Zeit, um sich zu regenerieren. Nur eine gesunde Darmflora aktiviert die Hormone in der Pille und sorgt für volle Wirksamkeit.

Wird das Antibiotikum während der Pillenpause eingenommen (und mit Beginn des neuen Blisters die Antibiotikaeinnahme beendet), sollte bis zur Einnahme der siebten Pille aus der neuen Packung zusätzlich verhütet werden.

Prinzipiell gilt; je früher die "Pille danach" nach dem vermeindlich ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen wird, desto sicherer kann eine Schwangerschaft verhindert werden, weil die Wahrscheinlichkeit einfach größer ist, einem möglichen Eisprung zuvor zu kommen.

Die „Pille danach“ hemmt die Eireifung und verschiebt den Eisprung um 5 Tage nach hinten, sodass keine Befruchtung mehr möglich ist, weil die Spermien die Eizelle nun „verpassen“ bzw. dann abgestorben sind und nichts mehr anrichten können.

Nur wenn der Eisprung zufällig zeitgleich mit dem ungeschützten Geschlechtsverkehr stattfindet und die "Pille danach" wird wenige Stunden später eingenommen, ist eine Befruchtung der Eizelle nicht mehr zu verhindern. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, dass trotz Einnahme der "Pille danach" eine Schwangerschaft eintritt.

Auch die "Pille danach" kann mit der normalen Pille wechselwirken, das hängt von der Art des verordneten Wirkstoffs ab.

Enthält die "Pille danach" das Gestagen Hormon Levonorgestrel (Pidana®), gibt es keine Beeinflussung der Antibabypille.

Dagegen wird für die "Pille danach" mit dem Wirkstoff Ulipristal (ellaOne®) eine Abschwächung der Pille diskutiert.

Dann ist erst sicher wieder im neuen Pillenturnus nach Anwendung der "Pille danach" der Schutz gegeben.

Du solltest einen handelsüblichen Schwangerschaftstest aus der Apotheke, Drogeriemarkt, gut sortierten Supermarkt oder Versandhandel (deutlich günstiger) machen, dieser liefert etwa ab 19 Tage nach dem letzten vermeindlich ungeschützten Geschlechtsverkehr ein relativ zuverlässiges Ergebnis.

Alles Gute für dich!

Hast du überhaupt sichergestellt, dass dein Antibiotikum die Wirkung der Pille beeinflusst? Das tun nämlich die wenigsten. Schaue dazu in der Packungsbeilage deines Antibiotikums nach.

Die Pille Danach war womöglich vollkommen unnötig und hat deinen Schutz erst recht zunichte gemacht.

Unter Einnahme der Pille hast du keine Periode, sondern eine Abbruchblutung, die auch jederzeit ausbleiben kann und nichts über eine eventuelle Schwangerschaft aussagt. Noch dazu hast du mit der Pille Danach deinen Hormonhaushalt komplett durcheinander gebracht. Da war klar, dass deine Abbruchblutung nicht kommt.

Mache 19 Tage nach dem Geschlechtsverkehr einen Schwangerschaftstest und verhüte zusätzlich, bis du sieben Pillen nach der Pause genommen hast.

Grüße

Sollte durch die verminderte Wirkung der Pille ein Eisprung ausgelöst worden sein, kann es im dümmsten Fall sein, dass die Pille Danach zu spät kam. Dass die Blutung durch das Hormonchaos und durch den Stress der OP nicht kommt, ist aber kein Anzeichen, da unter der Pilleneinnahme grundsätzlich keine "normale" Blutung auftritt. Du hast innerhalb von 24 h die Pille Danach genommen, mehr konntest Du nicht tun. Jetzt kannst Du nur noch abwarten und in 2-3 Wochen einen Test machen.

Ja, es kann sein das es sich verschiebt .. aber .. auch eine Schwangerschaft ist eben nicht ausgeschlossen. 

Was möchtest Du wissen?