Kann ich den Termin für den Schornsteinfeger 2 Monate verschieben?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Frage lässt sich so nicht vollständig beantworten. Es kommt nämlich darauf an, was im FEUERSTÄTTENBESCHEID steht. Welche Arbeiten sind für welchen Zeitraum vorgeschrieben?

Erst wenn diese Eckdaten bekannt sind, kann beurteilt werden, was passieren kann. Der Eigentümer ist verpflichtet, die Schornsteinfeger-Arbeiten termingerecht IN AUFTRAG ZU GEBEN. Er kann also seit dem 01.01.2013 FREI JEDEN Schornsteinfeger selbst beauftragen. Erst wenn 14 Tage nach Ende einer Frist das auszufüllende Formblatt nicht beim "bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger" eingegangen ist, meldet dieser die Fristversäumnis an die Aufsichtsbehörde. Von dieser kommt dann eine ANHÖRUNG. Bei dieser Gelegenheit kann man dann z.B. nochmals den Sachverhalt geltend machen und auch einen Aufschub BEANTRAGEN. Man sollte hierbei darauf hinweisen, dass in der KÜO (Kehr- und Überprüfungsordnung) für Gasthermen, die raumluftabhängig sind, eine Frist von "einmal im KALENDERJAHR" bestimmt ist. Ein hiervon abweichender Termin wird vom bBSF kaum zu begründen sein.

Theoretisch könnte dann zwar von der Aufsichtsbehörde ein ZWEITBESCHEID erlassen werden und nach Verstreichen der darin aufgeführten NACHFRIST eine ERSATZVORNAHME angeordnet werden. Wenn in diesem Zusammenhang dann noch eine DULDUNGSVERFÜGUNG erlassen wird, könnte tatsächlich zwangsweise in die Wohnung eingedrungen werden.

Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts in München (liegt leider noch nicht schriftlich vor) ist ein Abweichen von den Terminvorgaben der KÜO rechtswidrig. Schornsteinfeger und Aufsichtsbehörde würden daher rechtswidrig handeln, wenn sie bereits VOR Ablauf des KALENDERJAHRS Zwangsmassnahmen ergreifen.

Mehr Infos und die Möglichkeit Probleme mit dem Schornsteinfeger-SONDER-Recht zu diskutieren auch unter: http://www.kontra-schornsteinfeger.de

Sie beauftragen den Schornsteinfeger mit der Durchführung der Arbeiten. Wann die gemacht werden müssen, steht im Feuerstättenbescheid (anfordern). Meist in einem Zeitraum von 2-3 Monaten. Lassen Sie die Arbeiten vorher ausführen oder bitten, mit Begründung, um eine spätere Ausführung. Ausführlich steht alles im Feuerstättenbescheid. Ich würde den Schornsteinfeger anrufen oder mailen.

Hallo berndmbernd,

weiß der Schornsteinfeger überhaupt, dass Sie im Ausland sind und gibt es einen Tag, an dem Sie persönlich zu Hause nach dem Rechten schauen?

Sicher wird der Schornsteinfeger bei völliger Abwesenheit 2 Monate warten können. Das müssen wir auch, wenn die Heizung wegen eines Defekts ausfällt oder innerhalb der nächsten 2 Monate ein neuer Kessel eingebaut werden soll.

Ist der Schornsteinfeger hartnäckig, hilft vielleicht dieser 1 Tag, den Sie anwesend sind. Dann würde ich den Schornsteinfeger aber wegen seiner unflexiblen Art ins Gebet nehmen. So geht es auch nicht.

MfG.

Storteper

Nach Hauskauf: Muss ich den Schornsteinfeger für die regelmäßige Wartung selbst beauftragen?

Hallo, wir haben im Mai ein Haus gekauft. An der Heizung klebt ein Hinweis für die nächste Wartung durch den Schornsteinfeger. Diese ist im Oktober 2015. Muss ich den Schornsteinfeger beim ersten Mal selbst beauftragen oder kommt er unabhängig vom Eigentümer automatisch?

...zur Frage

Gastherme zischt.

Hallo zusammen,

meine Gastherme zischt, weiiß nicht wie ich es besser beschreiben soll. Zudem kenne ich mich mit Gasheizungen absolut nicht aus. Es ist eine Kombitherme also Heizung und Warm Wasser.

Also wenn ich meinen Raumthemperaturregler auf ca 25 Stelle, dann hört man auch das sich da in der Heizung was tut es dauert allerdings einen moment bis sie das erste mal versucht zu zünden meistens geht erst die Rote Lampe an ( Stöhrung ) dann aber direkt beim nächsten versucht die Grüne und sie fängt an warmes Wasser zu machen. Irgendwann schaltet sich die Lampe aus aber es zischt immer noch so das zischen kommt dann auch öfter und ich warte immer auf die zündung weil es sich für mich gleich anhört. Also gerochen habe ich nix oder so und es passiert häufig und auch teils etwas länger so das wenn es Gas wäre es bestimmt auffallen würde. Jetzt ist die frage kann das was ich da zischen höre das Wasser sein was durch die Leitung läuft bzw weitergeschickt wird ? Oder das wenn es zischt irgendwie geschaut wird wie war das Wasser ist und zur Not Nachgeheizt wird ?

Der Wasserstand steigt auch an ca um 0,25 - 0,5 Bar falls das wichtig ist.

Alsich einzog im Sommer war es ziemlich warm draussen und da war die Heizung wohl noch an sie knallte immer sehr laut so das ich am anfang weil es mir nicht geheuer war den Notausschalter umkippte über Nacht :) Das knallen ist weg meine Nachbarin hat auch mit dabei geschaut und meinte die Heizung kannst ausschalten im Sommer und dann haben wir sie abgedreht.

Wartung bzw Schornsteinfeger waren wohl dieses Jahr noch nicht da, den der alte Mann der hier vorher gewohnt hat ist ein paar Monate vorher ins Heim gekommen und man hat hier in der Zeit wohl keinen angetroffen.

Der Gasmann der hierwar und Wasser nachgefüllt hat meine ist alles in Ordnung. Aber d agings nur um die zündung das zischen ist mir erst später aufgefallen.

Soll ich den nochmal anrufen, komme mir auch ein bissel doof vor wenn nichts ist. Oder kennt das jemand von euch und ich mache mir umsonst Sorgen.

Danke schonmal für eure antworten.

Und entschuldigt den langen Text und die Rechtschreibfehler.

...zur Frage

Wiederinbetriebnahme Kamin?

Mahlzeit alle zusammen,

ich habe folgendes Problem.

Wir sind Mitte November in ein älteres Fachwerkhaus gezogen, welches im Wohnzimmer einen mittelgroßen- Offenen Kamin hat.

So, da auch eine Oil-Heizung verbaut ist im Haus und jeder Raum gut beheizt werden kann hat der Vorgänger den Kamin Außer-betrieb setzten lassen um Schornschteinfeger kosten zu sparen. Allerdings nur Auf dem Papier.

Jetzt haben wir das hier übernommen und hatten einen Schornsteinfeger hier für die Wiederinbetriebnahme dieser fing natürlich an mit, Reinigungsklappe erneuern, Schornsteinverlängerung, und das Dach begehbar machen damit der Herr auch bequem die vögel beobachten kann. Kosten zwischen 3000-6000 EUR !!!

Gut die Reinigungsklappe da habe ich Verständnis für die ist lose und muss neu das werde ich auch machen. Aber alles andere hat damals ne Abnahme gehabt und braucht doch heute keine Erneuerung ? Der Alte stand wird doch bei behalten. Es wurde ja nichts verändert zudem Auch bei der letzten Allg-reinigung gesagt wurde nur die klappe neu dann kann wieder Gefeuert werden.

Viele haben mir gesagt es sei eine Masche damit die nicht abgenommen werden und zur Deko da stehen da die Schornsteinfeger die Gefahr die ausgehen kann unterbinden mit Hohen Kosten für die Abnahme und so der Kunde sagt okay wir lassen das. Aber nicht bei mir Ich bekomme kostenlos Holz alles und will Feuern !

Im Rahmen der Erneuerung usw haben wir extra drauf geachtet Maße für Fliesen usw einzuhalten das hat er auch alles nicht bemängelt.

...zur Frage

Hausgeldnachzahlung bei Eigentümerwechsel

Ich habe zum 15. Oktober 2010 eine Wohnung gekauft (Übergabe). Im Kaufvertrag steht nur: Mit diesem Zeitpunkt gehen Gefahr, Nutzungen und Lasten auf den Käufer über.

Für 2010 wird eine größere Nachzahlung fällig sein (Hausgeld inkl. Heizung, Hausmeister usw.). Nehmen wir an sie wird 1000 Euro betragen. Ich werde die auf jeden Fall bezahlen müssen als neuer Eigentümer, ich bin der Schulder.

Meine Frage nun: Wenn im Kaufvertrag nichts geregelt ist, ist der Verkäufer verpflichtet seinen Anteil für 9 1/2 Monate zu zahlen oder wäre es ein freiwilliges Entgegenkommen von ihm etwas zu zahlen?

...zur Frage

Wie viel Kaution beim Auszug einbehalten ist für die Nebenkosten angemessen

Hallo zusammen, wir ziehen zum 31.07.15 aus. Die Heizperiode ist vorbei, unsere Heizung bleibt also aus. Sofern es keinen Wintereinbruch gibt.......

Die Jahresabrechnung bekommen wir Mitte Juni - Mai bis Mai ist der Zeitraum. Nun will unser Vermieter von 750€ Kaution 300 wg der Nebenkostenabrechnung von Juni und Juli einbehalten. Ich finde dies von der Relations her unverhältnismäßig. Nebenkosten (monatlich 150€) zählen wir eh für die 2 Monate, Nachzahlen mussten wir seit wir hier wohnen nämlich nur die Heizung. Wie gesagt, die Abrechnung bekommen wir Mitte Juni, Heizung wird bis zum Ende des Mais berechnet. Heizung (Öl) ist in den NK inklusive,weiß natürlich, dass die Sommermonate die heizstarken Wintermonate mit abdecken.

Eine Zwischenablesung sei aus technischen Gründen, so eine weitere Aussage, nicht möglich. Wir haben Funkmessgeräte an den Heizkörpern. Wir müssen den Abrechnungszeitraum von Juni 15 bis Mai 16 abwarten. Wie soll unser Verbrauch bzw Nichtverbrauch für Juni, Juli berechnet werden, wenn die starke Heizperiode da reinfällt ? Werde ich nicht durch diese Gradtagszahlen benachteiligt ? Abzocken würde ich dem Vermieter auch zutrauen !

VG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?