Kann ich den Kinderausweis meiner Geschwister mit einer Vollmacht der Eltern Verlängern?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine Verlängerung des Kinderreisepasses ist seit dem 1.1.2006 nicht mehr möglich.

Sie wäre ohnehin nur vor Ablauf der Gültigkeitsdauer möglich gewesen.

Für die Beantragung eines neuen Passes (und da würde ich für eine evtl. Einreise in die USA gleich den biometrischen Reisepass für Erwachsenen empfehlen) bedarf es der persönlichen Vorsprache des Kindes in Begleitung mindestens eines Erziehungsberechtigten (mit Vollmachtr des zweiten Elternteils).

Auch einen vorläufigen Reisepass (was du unter "Notpass") verstehst kann man nur persönlich beantragen, allenfalls mit Vollmacht abholen.

Ich kann da nur raten, sich am Flughafen mit dem Bundesgrenzbeamten in Verbindung zu setzen. Sofern die Einreisebestimmungen des Urlabslandes das nicht anders bestimmen (USA), stellen die dort vorläufige Reisepapiere für den Grenzübertritt aus.

Dafür bitte ausreichend Zeit einplanen und aktuelle Passbilder mitbringen!

HTH

G imager761

 

Einiges muss ich klar stellen :Meine Eltern sind in die Türkei gereist . Das der Kinderrpass meiner 12 jährigen Schwester abgelaufen ist haben wir am flughafen festgestellt . Den Reisepass auf zeit ( welcher von der bundespolizei am flughafen ausgehändigt wird ) akzeptiert die Türkei nicht!!!!Also habe ich der 18 jährige bruder der eh in deutschland bleibt meine schwester und die vollmachterklärungen der eltern genommen (schnell flughafen schreiben lassen) und bin mit ihr nach hause. So: ich möchte keinen Reisepass auf zeit oder einen neuen pass beantragen sondern nur den kinderpass ( sprich der grüne kartonzettel den wir alle kennen) den sie schon besitzt hier im heimatort verlängern lassen. Ob dies unter den bedingungen môglich ist , ist meine frage .

Nein. Überleg doch mal: wer stellt den Ausweis aus? Deine Eltern? Nur dann könnten sie ihn auch "verlängern".

Wer stellt ihn aus? Richtig: die Behörden der BR Deutschland. Also können wohl auch nur sie ihn verlängern.

Die Verlängerung wurde aber in den 90er Jahren schon abgeschafft. Seitdem kann man nur noch neue Ausweise bestellen, wenn sie abgelaufen sind.

derdorfbengel 17.04.2011, 16:43

Korrektur: ic sehe gerade ein Missverständnis

Natürlich kannst Du mit einer Vollmacht die Ausstellung eines neuen Ausweises beantragen.

Denke daran, dass der normale Ausweis/Pass ca. 3 Wochen unterwegs ist. Es gibt aber einen vorläufigen Reisepass (sicher auch Kinderpass), der nur ein Jahr gilt und vor Ort vom Meldeamt ausgestellt werden kann.

Der wäre wohl hier der angesagte.

0
IXBXO 17.04.2011, 17:07
@derdorfbengel

Ja, da haben sie recht. Aber wie gesagt wird ein Notpass, bzw der vorläufige Reisepass im EInreiseland nicht akzeptiert und somit auch nicht ausgehändigt.

Würde es ehrlich so lange dauern einen Pass zu verlängern? :S 3 Wochen sind etwas zu lange, da die Ferien eh nur 2 Wochen gehen würde sich dies gar nicht lohnen.

0
derdorfbengel 17.04.2011, 17:25
@IXBXO

Du bringst die Bezeichnungen durcheinander oder drückst Dich unklar aus. Deswegen bin ich nicht sicher, ob dich Dir die korrekte Antwort geben kann.

Einen "Notreisepass" gibt es nicht.

Es gibt ein "Notreisedokument" und einen "Vorläufigen Reisepass".

Das erstere wird häufig nicht akzeptiert. Mit dem zweiteren habe ich keine schlechten Erfahrungen gemacht. Es ist ein vollwertiger Pass.

Die Verlängerung ist m.W., wie schon gesagt, nicht mehr möglich. Ich kann Dir nun schlecht sagen, wie lange etwas dauert, was es gar nicht gibt, oder?

0
imager761 17.04.2011, 18:19
@derdorfbengel

Leider zeigt dein Rat über Vollmachterteilung fehlende Rechtskenntnis :-(

§ 9 (2) PAuswG, § 6 (1) PassG regeln: "Die antragstellende Person und ihr gesetzlicher Vertreter können sich bei der Stellung des Antrags nicht durch einen Bevollmächtigten vertreten lassen".

G imager761

0
derdorfbengel 17.04.2011, 18:44
@imager761

...Leider endet Dein Zitat jedoch vor diesem Satz: "Dies gilt nicht für eine handlungs- oder einwilligungsunfähige antragstellende Person, wenn eine für diesen Fall erteilte, öffentlich beglaubigte oder beurkundete Vollmacht vorliegt."

Es geht ferner weiter:

(2) Für Minderjährige, die noch nicht 16 Jahre alt sind, und für Personen, die geschäftsunfähig sind und sich nicht nach Absatz 1 Satz 5 durch einen Bevollmächtigten vertreten lassen, kann nur diejenige Person den Antrag stellen, die sorgeberechtigt ist oder als Betreuer ihren Aufenthalt bestimmen darf. Sie ist verpflichtet, für Jugendliche, die 16, aber noch nicht 18 Jahre alt sind, innerhalb von sechs Wochen, nachdem der Jugendliche 16 Jahre alt geworden ist, den Antrag auf Ausstellung eines Ausweises zu stellen, falls dies der Jugendliche unterlässt. Jugendliche, die mindestens 16 Jahre alt sind, dürfen Verfahrenshandlungen nach diesem Gesetz vornehmen.   Ganz so scheint es also doch nicht um Deine überlegenen Rechtskenntnisse bestellt zu sein, wie Du meinst...
0

Was möchtest Du wissen?