kann ich den Ex zur Herausgabe eines Bildes zwingen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn Du es ihm geschenkt hast, dann ist es jetzt sein Eigentum und da kannst Du auch nichts machen. Er kann uneingeschränkt darüber verfügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user1295
22.06.2011, 09:45

Du kannst jedoch nach § 22 KunstUrhG verlangen, dass er nicht ohne Deine Zustimmung veröffentlichen darf (Recht am eigenen Bild).

0

Habe ich irgendeine Chance, noch das Original zurück zu bekommen?

Nein.

§ 24 UHG regelt: "Ein selbständiges Werk, das in freier Benutzung des Werkes eines anderen geschaffen worden ist, darf ohne Zustimmung des Urhebers des benutzten Werkes veröffentlicht und verwertet werden."

Im Klartext: ein Geschenk, bei dem deine Urheberrechte n. § 15 UHG nicht ausdrücklich vorbehalten wurden, kann er dem entsprechend frei benutzten: ausstellen, verkaufen, auf seine eigenen HP stellen, stiften oder verbrennen.

Darf ich ihm untersagen, es öffentlich zu machen oder so was?

Wie gesagt, nein.

Nur, wenn er es z. B. in einem sozialen Netzwerk mit hämischen Kommentaren versehen einstellt würde, wäre damit mit einer vorsätzlich herbeigeführten sittenwidrigen Schädigung nachträglich eine Unterlassungsverfügung und ein Schadensersatzanspruch denkbar.

HTH

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silberheim
22.06.2011, 10:45

Ok nun verstehe ich deinen Kommentar von oben, da du dich auf ein anderes Gesetz beziehst. Denke aber erstens, dass hier dennoch das recht am eigenen Bild zusätzlich geprüft werden muss. Und inwiefern schaft er mit der Ausstellung des Werkes ein eigenes Wer unter benutzung des anderen Werkes ?

0
Kommentar von Adjany
22.06.2011, 15:25

Das sehe ich aber anders: freie Benutzung ist hier nicht gegeben, denn ich bin auf dem Gemälde klar erkennbar, und zwar so nackt mich Gott erschaffen hat. Es war beim Schenken auch klar abgesprochen, daß das Bild nur allein dem Beschenkten gilt. Deswegen: wenn ich das Bild schon nicht mehr zurückhaben kann, darf ich ihm rechtswirksam untersagen, das Bild in seinen Privaträumen aufzustellen? Und falls er dagegen verstößt, ihn z. B. nach 201a StGB verklagen? Ich hätte Mittel, dies zu erfahren, evtl. zu belegen, da wir noch gemeinsame Freunde haben.

0

Habe ich irgendeine Chance, noch das Original zurück zu bekommen?

Nein, nicht, wenn er das nicht will.

Darf ich ihm untersagen, es öffentlich zu machen oder so was?

Nein. Es sei denn, es war etwas in dieser Richtung ausgemacht. Da das aber idR nicht der Fall ist (nicht schriftlich), dürfte er da das Sagen haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, da Du ihm das Bild "geschenkt" hast ist es seins. Und solange es seins ist kann er damit machen was er will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user1295
22.06.2011, 09:46

Das stimmt so nicht, da sie es ja verschenkt hat. Das Eigentum an dem Bild ist auf ihren Mann übergegangen.

0

Da Du darauf zu erkennen bist,darfst Du es ihm verbieten, das Bild öffentlich zur Schau zu stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klara2012
22.06.2011, 09:42

Über der Couch aufgehängt ist ok??

0
Kommentar von gargamel111
22.06.2011, 09:43

@Zwuckelle: Mit welcher Begründung?

0
Kommentar von Silberheim
22.06.2011, 09:47

Hm also bei einem Geschenk und dann noch bei einem Kunstwerk, denn als solches wird er es immer bezeichnen können, wäre ich mir da nicht so sicher !!

0

Geschenkt ist geschenkt,wiederholen ist gestohlen....

Schöne Sch****,dass hätteste schon vorher unauffällig ihm wegnehmen sollen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FreeEagle
22.06.2011, 09:50

Aufforderung zur Straftat? Tststs...

0

Ich hatte ähnliche Probleme mit meiner Ex-Frau und selbst Anwatsschreiben halfen nichts, kosteten mich aber viel Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?