Kann ich dem FA Zinsen in Rechnung stellen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Naja, Du gibst im Januar 2009 Deine Steuererklärung für 2007 ab (wofür Du 12 Monate Zeit hattest) und beschwerst Dich jetzt, daß das Finanzamt zu langsam ist? Ich meine, die haben die Sachen doch erst seit 6 Monaten - also brauchten die bisher nur die Hälfte der Zeit von Dir...

Zinsen sind übrigens 0,5 % pro Monat - egal ob Nachzahlung oder Erstattung.

Selbstständige und Freiberufler haben längere Abgabefristen - Für 2007 lag die letzte Frist beim 31.12.2008 mit genehmigten Fristverlängerung

0
@monja1995

Das ändert doch aber nichts daran, daß das Finanzamt bisher nur halb so lang gebraucht hat wie er - und er deshalb keinen Grund zum Beschweren hat!

Außerdem würde auch für Selbständige die reguläre Frist am 30.9. enden - auch da ist er also fast vier Monate im Verzug. Und sag jetzt nicht, es liegt am Steuerberater - ich habe lange genug da gearbeitet, um die Hintergründe zu kennen, warum man für wen Fristverlängerungen stellt...

0
@ErsterSchnee

Und ich war lange genug selbständig um zu wissen, wie es funktioniert Es stimmt, dass die normale Frist der 30.09. des Folgejahres ist, aber Fristverlängerungen ohne viel Aufhebens genehmigt werden - Das ändert aber auch nichts an der Tatsache, dass ich den Fragesteller nicht verstehe, er ließ sich Zeit, aber das Finanzamt soll es jetzt sofort und gleich erledigen.

0
@ErsterSchnee

Schön, dass Ihr Euch einig seid, aber es gibt Dinge, die lassen sich nur schwer beeinflussen.

Ich war im Ausland tätig und hatte keine Steuern nach Deutschland abführen müssen. Da meine Frau und ich immer zusammen veranlagt wurden, war es auch für 2007 so. Es war nicht so einfach, alle erforderlichen Unterlagen dem Steuerberater Zeitnah zukommen zu lassen. Als dann endlich alles vollständig war, kam nach fast zwei Monaten die bitte doch noch das ein oder andere behördliche Schreiben beizufügen - es war ein langes "Hin und Her", was ich auch nicht verstanden habe. Wenn ich keine Steuern Zahle, kann ich doch auch von unserem FA nichts erwarten - wozu dann also meine Einkommenssituation kleinlichst darlegen? Seis drum - wir hatten noch nie so verspätet unsere Erklärung eingereicht, aber diesmal war es höhere Gewalt. Wir wussten einfach nicht, was alles dazu gehört und hatten von unserem Steuerberater nur kleckerweise Infos/Aufforderungen erhalten.

Das ändert aber doch nichts an der Tatsache, das wir seid sieben Monaten auf die Rückzahlung warten. Der Zeitpunkt des Einreichens... Mein Gott - ist doch im Grunde völlig Nebensächlich, denn das Finanzamt kassiert jeden Monat Lohnsteuer. Sie bekommt also eine Summe X, die dann mit dem LS-Jahresausgleich verrechnet wird. Dem Staat müsste also eine Verlängerung der Abgabefrist recht sein, da man als Steuerzahler selbst dem FA über diese Zeit die Zinsen schenkt. Wenn man dann es aber schafft seine Erklärung endlich fertig gestellt zu bekommen und im laufe der Zeit von allen Leuten hört, dass sie ihre Rückzahlungen erhalten haben, ist es doch sicherlich erlaubt mal nach zu fragen, wie weit wohl der unsrige Bearbeitungsstand ist!? Wenn man dann aber nur dumme Antworten erhält, die an Arroganz nicht zu übertreffen sind, ist es doch nicht verwunderlich, wenn jemand auf soetwas wie in meiner Fragestellung kommt. Oder?

0
@derSchweriner

Ich kann verstehen, daß man beim Finanzamt den Bearbeitungsstand erfragt und hibbelig auf heißen Kohlen sitzt, wenn man Geld zurückerwartet. Aber die Überlegungen, dem FA Zinsen in Rechnung zu stellen, weil man selber nicht (aus welchen Gründen auch immer) aus dem Quark gekommen ist, ist Kindergartenkram!

Und was macht Dich so sicher, daß Du Geld zurückbekommst? Vielleicht müßt Ihr ja auch nachzahlen - dann bist Du froh, wenn es so lange gedauert hat!

0

Wenn eine Verzögerung durch das Finanzamt verschuldet wurde, dann bekommst Du automatisch mit der Rückerstattung die Zinsen mit ausbezahlt
Du kannst das Finanzamt nicht in Verzug setzen, denn Du hättest die Steuererklärung ja auch früher abgeben können

Es ist vollkommen unerheblich, wer für die Verzögerung verantwortlich ist.

0

Unabhängig davon, wer ein Verschulden hat, bekommst Du automatisch Zinsen ab dem 1. April 2009 berechnet auf Deine Steuerrückzahlungen.

Du brauchst nichts in Rechnung zu stellen. Das wird von Amts wegen gemacht.

Du kannst Dich sogar gemütlich zurückliegen, weil die Zinsen des FA zur Zeit über dem Marktzins liegen dürften.

Was möchtest Du wissen?