Kann ich dem armen kerl helfen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde mich eher fern halten, man weiß nicht, wie er so drauf ist. Ich glaube nicht, dass du viel machen kannst. Psychiatrie geht ja z.B. nur, wenn er für Andere eine Gefährdung ist, wobei er das etwas ist, wenn er mal so null im Straßenverkehr aufpasst, aber ich denke mal nicht, dass das reicht^^

Hallo K.,

psychisch kranken Menschen zu helfen ist manchmal sehr schwierig. Immer dann wenn sie sich nicht helfen lassen wollen.

Vielleicht kannst Du mal mit anderen Menschen über ihn sprechen, ob jemand weiß wo er wohnt und was er macht. Ein bischen Hintergrund Info könnte hilfreich sein.

Wenn Du ihn triffst ihn freundlich grüßen.

Vielleicht ihm mal beim Treffen ein als Geschenk eingepacktes Kleidungsstück anbieten.

Meistens sind solche Menschen schon durch mehere Maschen von Hilfenetzen gefallen (Familie, Freunde, Schule, Arbeitsamt, Hausärzte, Krankenhäuser, Streetworker, Sozialarbeiter...): 

Also mach Dir nicht viele Hoffnungen, dass Du etwas verändern kannst.

Aber mit einem Gruß, einem Lächeln und einem Geschenk kannst Du ihm bestimmt eine Freude machen.

LG, Hourriyah

Danke Schon mal. Ich denke da eher an Drogen. Ich weiß nicht, man sieht es ihm irgend wie an.. und wenn ich ihn angesprochen habe? Kann mich ja nicht um ihn kümmern. Bräuchte eine Adresse wohin man sich wenden kann.. vielleicht ist ihm auch was sehr schlimmes zugestoßen und er ist völlig weg vom Fenster. Schwer zu sagen..

1
@Kifela243

Drogensucht gehört auch zu den psychischen Krankheiten ;)

Der Mann hat alle Möglichkeiten sich Hilfe zu suchen und hat sie vermmutlich auch schon angeboten bekommen - wenn er schon länger so rum läuft.

Auch in Beratungsstellen kann er gehen.

Zwangseinweisungen werden nur bei aktuter Gefahr von Selbstverletzung oder Selbstmord gemacht.

Wenn er z.B. offensichtlich orientierungslos auf der Straße rumläuft oder auf dem Boden liegt muss man den Krankenwagen rufen. Dann wird er im Krankenhaus versorgt und es wird ihm eine weiterführende Behandlung angeboten. Wenn er die aber ablehnt ist er sowohl nach einer Zwangseinweisung als auch nach einem Notfall nach ein paar Tagen wieder draußen.

Wenn Du ihm Helfen willst musst Du erst einmal mit ihm in Kontakt kommen.

Jeder hat ein Recht Drogen zu nehmen oder verrückt zu sein und in diesem Zustand auf der Straße rum zu laufen. Ohne dass er selbst Motivation hat etwas daran zu ändern kannst Du ihm nicht helfen.

1

Sprich ihn einfach mal nett an, biete ihm vielleicht was zu essen oder trinken an. Vielleicht kommt ihr ja ins Gespräch?! :-)

Oder mal einen Streetworker vorbeischlichen

Lg!

Vorbeischicken* natürlich :-)

0

Streetworker ist ein sehr gutes Stichwort! Danke :)

1

Naja bring dich nicht in Gefahr er wird schon wissen was er tut er ist ja erwachsen

Was möchtest Du wissen?