Kann ich das so schreiben Kernphysik?

3 Antworten

Beides ist richtig, wenngleich etwas holprig formuliert.

In jedem Kern wirken zwischen den Nukleonen anziehende Kräfte. Bei schweren Kernen sind diese aber schwächer (weil wegen der Größe des Kerns Nukleonen an entgegengesetzten Enden des Kerns voneinander nicht mehr viel spüren), deshalb ist es für solche Kerne oft günstig, in zwei kleinere Kerne zu zerfallen. In den Spalt­produk­ten sind die Nukleonen stärker aneinander gebunden als im Ausgangskern, und die Differenzenergie wird frei.

Ersteres. Letzteres würde dem widersprechen. Es wird ja Bindungsenergie frei, dann kann die hinterher nicht größer sein.

Letzteres würde dem widersprechen. Es wird ja Bindungsenergie frei, dann kann die hinterher nicht größer sein.

nein. bindungsenergie ist negativ. stärker gebunden --> mehr (negative) bindungsenergie --> die differenz wird bei der spaltung frei

daher ist beides richtig.

1

eher den ersten Teil . . . google unter "Massendefekt"

Wie viel Energie wird freigesetzt, wenn man ein mol Uran vollständig spaltet?

Hallo ihr Lieben,

diesen genannte Frage müssen wir für ein Physik AB beantworten und ich habe leider gar keine Ahnung....

Angegeben war noch, dass ein mol Uran 0, 23504392kg wiegt und in etwa das Volumen einer Streichholzschachtel hat...

Über Antworten gerne auch mit passender Rechnung, damit ich es auch kapiere würde ich mich sehr freuen!!!

Dankeschön schon mal im voraus😍

...zur Frage

Unterschied zwischen Up und Down Quarks

Moin,

was ist der Unterschied zwischen Up und Down Quarks?

Protonen, Neutronen und so werden ja dadurch aufgebaut. Aber was sind das für Teilchen?

Mir entzieht sich da irgendwie die Logik und alles...

Gruß

...zur Frage

"Welches Isotop entsteht durch den Beschuss komischer Strahlung..." Chemie, Verständnisfrage,

Hallo,

ich habe eine Frage

Wenn ich ein normales Stickstoffatom nehme mit der Massenzahl 14 und der Ordnungszahl (Demnach die Anzahl der Protonen und Elektronen) 7, dann ist soweit ja alles in Ordnung und ich erkenne, dass es zudem 7 Neutronen hat. Dazu habe ich ein Modell und den Aufbau mit den Angaben der Teilchen auf Bild 1. Jetzt habe ich eine weitere Abbildung auf Bild 2 mit einem leeren Modell, was ich selber beschriften muss, dass irgendwie zeigen soll welches Isotop durch den Beschuss mit kosmischer Strahlung, Aufnahme eines Neutrons und abgabe eines Protons aus Stickstoff entsteht. Nun dachte ich: Aufnahme eines Neutrons? Vergrößert die Massezahl auf 15 und im Modell einfach ein Neutron mehr. Abgabe eines Protons? Verringert die Massezahl wieder auf 14 und im Modell einfach ein Proton weniger. Elementname N, Stickstoff, bleibt gleich und die Aufgabe ist fertig. Nur noch die Ordnungszahl um 1 verringern auf 6, weil ja ein Proton weniger ist.

Aber nun bin ich ein wenig unschlüssig, ob das wirklich so richtig ist, weil die Elektronen ja gleich bleiben, aber ein Proton weniger ist? Was geschieht dann mit der Ordnungszahl? Und die Massezahl muss bei einem Isotop doch anders sein? Die blieb bei meiner Methode ja doch gleich und die Ordnungszahl veränderte sich. Außerdem weiß ich nicht was mit kosmischer Strahlung gemeint ist und was die mit dem Atom macht? Dazu kommt, dass das "Isotop" das bei mir rausgekommen ist in dieser Form gar nicht existiert. (laut der Tabelle auf dieser Seite:http://www.internetchemie.info/chemiewiki/index.php?title=Stickstoff-Isotope)

Was mache ich falsch? Habe beim Googlen leider nicht die Antwort gefunden, die ich gesucht habe..

(Es gibt noch eine andere Aufgabe auf diesem Blatt (Bild 3) Vielleicht hat die ja damit zutun? Ich sehe leider keinen Zusammenhang)

...zur Frage

Was passiert bei der Neutronen induzierten Kernspaltung von Uran-235?

Wenn U-235 mit einem langsamen Neutron beschossen wird dann wird es zuerst zu einem U-236 und der Theorie nach Spaltet es sich dann auf. Aber weshalb? U-236 hat doch eine Halbwertszeit von 23,42 Millionen Jahren, wenn eine Expulsion in einer Atombombe so lange dauern würde währe sie wohl nicht so verheerend(;

Irgendwo in den weiten des Netzes habe ich auch gelesen das U-236 zu Spontanen Spaltung neigt doch erstens tut das U-236 auch und zweiten steht auf Wikipedia: "Spontane Spaltung [...] Ein schwerer Atomkern mit einer Ordnungszahl von 90 (Thorium) oder höher teilt sich dabei ohne äußere Einwirkung – also auch ohne Neutronenbestrahlung – in zwei (selten mehrere) meist mittelschwere Kerne. Vielen Dank für eure Hilfe.

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Kernkraft und Bindungsenergie in der Kernphysik?

Hallo!

Aktuell behandeln wir im Unterricht die Kernphysik, genauer gesagt, das Tröpfchen- und Potentialtopfmodell. Bei den Modellen wurden unter anderem die beiden Kräfte Kernkraft und Bindungsenergie erwähnt. Jedoch haben wir sie gleichermaßen als Anziehungskräfte zwischen den Nukleonen bezeichnet, aber kaum genauer. Da ich Ende des Schuljahres in die mündliche Physikprüfung möchte suche ich nun nach Hilfe.

Vielen Dank für alle hilfreichen Antworten.

MfG

Tyler Durden

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?