Kann ich das so rechnen(Determinante)?

 - (Schule, Mathe, Matrix)

2 Antworten

Du bringst da etwas durcheinander: Das charakteristische Polynom ist die Determinante von (A - /Lambda * id), wobei id die Einheitsmatrix ("identity") ist. Danach ist aber gar nicht gefragt.

Du musst nur die Determinante ausrechnen, dann bist du fertig (das ist eine Zahl, die u. U. von a und b abhängt). Ich komme außerdem auf eine andere Determinante, aber ich kann mich da auch irren (es gibt nur zwei Diagonalen, die keine null enthalten und somit zur Determinante beitragen, und keine davon enthält a).

Stimmt. Ich habe vergessen den Ausdruck mit 2 zu multiplizieren. Ich komme also auf b(-6a+2). Wie kann ich denn einen Wert rausbekommen, wenn ich zwei unbekannte habe? Oh das ist so kompilziert :D

0
@Florux

b(-6a+2) ist richtig. Damit bist du mit der a) fertig, du musst keine konkrete Zahl ausrechnen, sondern gibst die Determinante einfach mit den beiden Variablen an.

0

Du kannst einen Term nicht umstellen oder einfach so was rausnehmen.

Das ist dann deine Lösung in Abhängigkeit von a und b.

Zur Berechnung des charakteristischen Polynoms: det(A-xE) oder det(xE-A)?

Hallo allerseits!

Um das charakteristische Polynom einer Matrix A zu berechnen, benutzt man ja det(A-xE) (x Variable, E die Einheitsmatrix). Das ist die Variante, die ich bis jetzt am häufigsten gesehen habe, aber ein Professor meiner Uni hat in der Vergangenheit eine Prüfung erstellt, in der er det(xE-A) benutzte. Mir ist jetzt nicht klar, ob einer der beiden Wege falsch ist, oder welcher mehr Sinn macht. Auf jeden Fall sind die Ergebnisse bis auf das Vorzeichen gleich.

...zur Frage

Determinanten potenzieren?

Hallo, ich habe eine 4x4 Matrix in der alle Elemente aus fest definierten Reelen Zahlen bestehen. Die Determinante auszurechnen ist kein Problem (also hab auch wirklich echte Zahlen gegeben und keine Buchstaben) aber dann soll ich einmal det(A)^3 und det(A^-2) rechnen. Muss ich bei det(A)^3 wirklich einfach nur die Determinante mit 3 potenzieren? und bei det(A^-2) muss ich dann wahrscheinlich die inverse bilden, diese quadrieren und dann die Determinante ausrechnen oder?
Im Internet finde ich leider ganz wenig zu Determinanten potenzieren...

...zur Frage

Inverse einer Matrix 4x4 mit hilfe der Determinante?

Hallo, habe das folgende video bei youtube zum fall einer 3x3 matrix gefunden https://www.youtube.com/watch?v=XnrvbJCRi-c

geht dies auch für eine 4x4 matrix? weil bei mir kommen immer falsche ergebnisse raus ,entweder habe ich einen fehler gemacht der mir nicht auffält oder es geht nicht mit einer 4x4?

wenn nein, wie heißt die regel dafür,(damit ich nach nem video auf youtube suchen kann)

danke :)

...zur Frage

Wozu braucht man Determinanten oder Inversen in Bezug auf die Matrix?

Hallo, ich verstehe den Gesamtzusammenhand zwischen den Ganzen nicht. Ich weiß zwar, wie das Gaussche Algorithmus funktioniert, und das man damit Gleichungen lösen kann, mit mehreren Unbekannten, aber was hat das jetzt mit Determinanten und Inversen zu tun?

1.Was bringt mir also eine Determinante zu bestimmen? Ich bekomme am Ende eine Zahl heraus, und was bringt sie mir?

  1. Was ist eine Inverse, und warum wird eine Inverse angewendet?

Kann es sein, dass diese ganzen mathematischen Fachausdrücke helfen sollen Gleichungen leichter zu lösen oder was? Bitte helft mir ausführlich! Danke schon mal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?