Kann ich das so in meine Bewerbung schreiben?

5 Antworten

Also ich interpretiere da hinein, dass du das Unternehmen nur als Karrieresprungbrett nutzen möchtest und mittelfristig sowieso wieder weg bist. Der ein oder andere Personaler wird das vielleicht auch tun. Da wäre dann die Frage: "will das Unternehmen so jemanden?"

Da es um die Bewerbung zu einer Ausbildung geht, kann man das doch gut als Sprungbrett in die Karriere deuten. Ich denke nicht, dass der Leser dies dann negativ deuten wird.

0
@Peppvin

Andere Menschen denken eben anders. Hätte ich ein Unternehmen, dann wären mir treue Mitarbeiter natürlich auch deutlich lieber als welche, die sich von mir ausbilden lassen und dann weg sind. Das ist für Unternehmen vergebene Zeit

0

das geht eigentlich in Ordnung, kannste losschicken

Ich finde den Satz auch gut so! :)

Um Himmels willen, wenn die Berufsberaterin das gut findet, gute Nacht.

"Da ich im Juni 2022 meine allgemeine Hochschulreife erfolgreich mit einem Notendurchschnitt von 2,8 abgeschlossen habe, bin ich nun bereit einen neuen Berufsweg einzuschlagen." - klingt wie ein großzügiger Gnadenakt, Du bist so nett und ziehst in Erwägung Dich herabzulassen ... Und die 2,8 sind jetzt nicht so außergewöhnlich, dass man die explizit erwähnen sollte.

"Ihr Unternehmen sehe ich als idealen Startpunkt dafür, weil mich bereits Ihre Homepage von Ihrer Professionalität überzeugen konnte und ich mir sicher bin, dass Sie eine gute Arbeitsatmosphäre und einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag bieten können." - voll daneben. Eine professionelle Homepage ist vielleicht ein Indiz, aber sehr wenig. Gute Arbeitsatmosphäre, hui, der Kerl schaut schon jetzt, wo es bequem ist ... und so weiter.

Worauf kommt es an: Warum willst Du den Beruf X erlernen, wieso ausgerechnet bei dieser Firma (und nein, die Arbeitsatmosphäre ist ein add-on), entscheidend sind beispielsweise Marktstellung, überzeugende Produkte, selbst ein guter Ruf ist ein plausibles Argument ...

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Warum ich den Beruf gerne erlernen will habe ich in der Einleitung der Bewerbung geschrieben. Da habe ich in etwa sowas geschrieben wie, weil ich bereits Erfahrungen mit Programmiersprachen gemacht habe und das ich bereits vom Kindesalter an PC selber zusammengebaut/repariert habe, Homeserver selber eingerichtet habe und all sowas.

Den letzteren Abschnitt den Du angesprochen hast ist genau der gewesen, bei dem ich mir so unsicher war. Ich finde es selber komisch von Arbeitsatmosphäre zu reden, wenn man keine Ahnung hat, wie es da vor sich geht.

0

Ein bisschen Geschwurbel, um die gewünschte Seit voll zu kriegen. Absolut nichtssagend, wenn man den Zusammenhang nicht kennt, aber vermutlich nicht "schädlich".

Was möchtest Du wissen?