kann ich das sicher benutzen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Porsche20,

das mit dem Copyright funktioniert ein bisschen anders, als du dir das vorstellst. Schau dir mal dieses Video an:

Du siehst also: Sowas wie "Nicht Copyright" gibt es nach deutschem Recht nicht. Was dir Google anzeigt, wenn du nach solchen Bildern suchst, ist folgendes:

Das sind Bilder in deren Meta-Tags die Bilder als "frei lizenziert" gekennzeichnet sind.

Das heißt 1. (wie Paule richtig gesagt hat) nicht, dass die Bilder wirklich verwendet werden dürfen. Die Bilder kann jeder Idiot eingestellt haben, und die Tags kann jeder verwenden.

2. Heißt das eben nur, dass die Bilder gemäß der Lizenz, unter der sie stehen verwendet werden dürfen. Da musst du auf der Seite, auf der die Bilder sind, schauen, was für eine Lizenz das ist. Die Creative Commons Lizenz verlangt zum Beispiel, dass du den Fotografen/Künstler nennst und Links auf die Quelle und die Lizenz setzt.

Anleitung zu CC-Lizenzen hier: http://www.utopianreflections.net/recht-bei-youtube-creative-commons-lizenzen/

Wenn du aber Bauchschmerzen hat, und meinst, dass das Bild zu gut ist, um unter einer freien Lizenz zu stehen, würde ich es lieber lassen. Das hast du dann instinktiv richtig gemacht. Wie gesagt: Ob die Bilder tatsächlich vom Urheber eingestellt sind, kann kein Mensch mit Sicherheit sagen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Porsche20 05.06.2016, 21:41

Danke für die Antwort!

Und, falls man doch ein Bild verwendet was nicht frei ist und erwischt wird, bekommt man dann eine Geldstrafe? Wie hoch?

0
ThomasMorus 05.06.2016, 21:54
@Porsche20

Da muss man unterscheiden:

Wenn die Behörden gegen dich vorgehen, kann es saftige Geldstrafen oder theoretisch sogar Gefängnisstrafen geben. Das passiert aber so gut wie nie. (2009 gab es bundesweit nur 10 Verurteilungen, die zu Haftstrafen geführt haben)

Was aber sehr häufig passiert, ist dass die Rechteinhaber zivilrechtlich gegen dich vorgehen. Die schicken dir dann eine Abmahnung und du musst ihnen Schadenersatz erstatten. Und zwar in Höhe des Preises, den die beim Verkauf dieses Fotos üblicherweise erzielt hätten. Dazu musst du die Anwaltskosten für die Anfertigung der Abmahnung bezahlen.

Die Anwaltskosten sind für nicht-kommerzielle Ersttäter auf 150 Euro gedeckelt. Der Schadenersatz ist nach oben offen. Auch deswegen ist Vorsicht geboten, wenn die Bilder eine überraschend hohe Qualität haben. Wenn die ein Profi-Fotograf gemacht hat, der seine Fotos normal an hochglanz-Magazine verkauft, kann das teuer werden.

1
Porsche20 06.06.2016, 01:59
@ThomasMorus

Okay, vielen dank...dann werde ich zukunft noch besser darauf achten!! Danke für die aufklärung !

0

Wenn du das eingestellt hast kann nichts passieren auch wenn sich dann die Besitzer des Bildes beschweren solange du es kopieren kannst kein Problem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Porsche20 05.06.2016, 20:50

Okay, danke dir :)

0

Ganz sicher kann man sich da nie sein. Selbst auf Plattformen wie Shutterstock kann ein eine Abmahnung treffen. Man weiß halt nicht ob der, der das Bild ins Netz gestellt wirklich der Rechteinhaber ist. Manche Abmahnanwälte nutzen genau dieses um Geld zumachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finde keinen Treiber für Tecknet x701?

Ich suche schon die ganze Zeit aber finde keinen Treiber zu

Denn ich möchte die Makros belgen. Ich weiß man kann sie Manuel belgen aber da gehen nur Buchstaben und Zahlen. Ich möchte z.B. Mit der ersten Taste Google öffnen. Hoffe auf eine Antwort.

LG NeueNachricht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Porsche20 05.06.2016, 21:42

Warum kommentierst du das bei mir :D?

0

Was möchtest Du wissen?