kann ich das Rauchen in einer möblierten Mietwohnung untersagen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Darf ein Vermieter seinem Mieter das Rauchen in der Wohnung verbieten? Vermieter nehmen zunehmend eine Klausel in den Mietvertrag auf, die es dem Mieter nicht gestattet, in der Mietwohnung einschließlich Balkon bzw. Terrasse zu rauchen. Dieses Verbot erstreckt sich dann auch auf die Familienangehörigen des Mieters und seine Besucher.

Das Landgericht Karlsruhe hat entschieden, dass selbst starker Nikotingenuss den vertragsgemäßen Gebrauch einer Mietwohnung nicht überschreitet. Dieser besteht eben darin, dem Mieter gegen Zahlung des Mietzinses einen Freiraum für seine individuelle Lebensführung zur Verfügung zu stellen. Der Entscheidung lag ein Fall zugrunde, in dem der Vermieter vom Mieter nach dessen Auszug Schadensersatz wegen einer völlig verqualmten Wohnung forderte.

Aus dem Landgerichtsurteil (9 S 119/99) folgt: Eine Nichtraucherklausel im Mietvertrag ist unwirksam, soweit sie sich auf die Mietwohnung als solche bezieht. Selbst wenn der künftige Mieter bei den Vertragsverhandlungen wahrheitswidrig behauptet, er sei Nichtraucher, kann der Vermieter deswegen nicht nachträglich das Zustandekommen des Mietvertrages wegen arglistiger Täuschung anfechten.

Der Vermieter kann jedoch das Rauchen in gemeinschaftlich genutzten Räumen (Waschküche, Gemeinschaftskeller, Flure, Treppenhäuser, Aufzüge) untersagen. http://experten4u.de/miete_rauchen.html

Normalerweise gelten für möbilierte Wohnungen andere Kündigungsfristen als für unmöbilierte. Ich weiß aber nicht, ob das auch zutrifft bei einem Mievertrag über ein Jahr. Mach dich doch mal beim Rechtsanwalt der Verbraucherberatung kundig. Das kostet nicht viel und gibt dir Sicherheit. Falls die Nichtraucherklausel im Vertrag steht, sollte eine außerordentliche Kündigung eigentlich möglich sein. In "normalen" Wohnungen kann man das Rauchen nicht untersagen.

Da es sich vermutlich um ein selbstbewohntes Einfamilienhaus mit vermieteter Einliegerwohnung handelt, gelten einfachere Kündigungsregeln als im üblichen Mehrfamilienmietshaus. Google unter Zweifamilienhaus und Kündigungsrecht.

Hier ein gefundener Link: http://www.swr.de/ratgeber-recht/archiv/2004/02/22/index2.html

Demnach müßte eine Kündigung nicht nur wegen des Zahlungsverzuges schnell und einfach gehen.

ich findes es erstmal nicht ok das deine mieterin sich nicht an absprachen hält. steht das rauchverbot >so< im mietvertrag? aber unabhängig davon... du solltest nicht vermieten > es sind keine billigen Möbel - die Einbauküche ist nagelneu< mieten heisst auch abnutzen und ich glaube nicht das du das möchtest.

Ja, lieber die Whg leer stehen lassen und die Möbel in Watte packen.

0

Das Rauchen in der Wohnung darf nicht untersagt werden, eine eventuelle Klausel im Mietvertrag ist ungültig. Anders sieht es aus, wenn beispielsweise im Treppenhaus geraucht wird.

Auch im Treppenhaus darf, auf Deufel komm raus, geraucht werden!

0
@Malkia

Nein, das Treppenhaus ist ein Gemeinschaftsraum, und dort darf der Eigentümer das Rauchen verbieten. Muss er natürlich nicht. In der vermieteten Wohnung dagegen kann der Vermieter das Rauchen verbieten, darf er aber nicht. Im Treppenhaus ist das Recht auf seiner Seite, in der Wohnung höchstens der Deufel.

0
@mickyonline

Ein generelles Rauchverbot im Treppenhaus ist nicht zulässig (Bay ObLG WM 99, 536) !!!

0

Die ständig verspäteten Mietzahlungen, dass ist ein Kündigungsgrund, alles andere kannst du vergessen.

Es gibt in deinem Fall die Möglichkeit der Abmahnung und der vorzeitigen Kündigung. Lass Dich dazu aber besser von einem Mieterverein oder Anwalt beraten.

Nein, gibt es nicht!!!

0
@regideur

Wieso??? Er kann nicht abmahnen und nicht vorzeitig kündigen, wenn das Rauchen der Grund ist.

0
@Malkia

Von rauchen habe ich auch nichts geschrieben und auch nicht gemeint!

0
@regideur

Es ging bei dieser Frage aber explizit um das Rauchen !

0
@Malkia

Wie Du selber schon festgestellt hast ging es nicht nur ums rauchen sondern auch um schlechte Zahlungsmoral und das verbreiten von Lügen.

Du widersprichst Dir!

0
@regideur

Das sind alles keine Gründe für eine Kündigung, ausser die verspäteten Mietzahlungen.
Einen befristeten Mietvertrag kann man nicht vorzeitig kündigen, dazu bedarf es einen Aufhebungsvertrag und dem müssen beide Parteien zustimmen.

0

Rauchen kann in einer Mietwohnung nach ständiger Rechtsprechung nicht untersagt werden. Entsprechende Klauseln im Mietvertrag sind nichtig. Damit ist das auch kein Kündigungsgrund.

Mietrückstand von zwei fälligen Monatsmieten berechtigt indessen zur Kündigung.

...und unregelmäßige Mietzahlungen.

0

Das sind ja wohl Gründe genug! Bei nichteinhaltung darf fristlos gekündigt werden.

man kann jemandem wohl kaum das Rauchen in seiner eigenen Wohnung verbieten. Wo sind wir denn ! Herrschaftstzeiten!!

0
@con88

WEnn sich der Mieter aber darauf einläßt ist´s wohl OK!

0

Nö, nö!

0

Das Rauchen zu verbieten geht zu weit.

Da es sich - vermutlich - um ein selbstgenutztes Einfamilienhaus mit vermieteter Einliegerwohnung handelt, gilt dieser Grundsatz nicht!

Siehe: http://www.swr.de/ratgeber-recht/archiv/2004/02/22/index2.html

0

Was möchtest Du wissen?