Kann ich das einklagen oder muss ich zahlen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Woher hat denn der Programmanbeiter deine persönlichen Daten (vor allem Rechnungsanschrift)?

Wenn der Vorgang als sittenwidrig einzustufen ist, dann ist das nicht zu bezahlen. Zudem kann es sich um einen Vorgang handeln, der dem Fernabsatzgesetz unterliegt. Dann müsstest du erst einmal wirksam auf dein Rücktrittsrecht hingewiesen werden, sonst kannst du auch später noch davon Gebrauch machen.

Wenn du fleißig bewusst Gebrauch von diesem Programm (wie du es nennst) gemacht haben, könnte es schwieriger werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst klagen, hast sogar recht gute Chancen...hast Rechtschutz?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?