Kann ich das begleitende Fahren machen auch wenn ich im Rollstuhl sitze?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

zu Punkt 1.

nein, nur die wenigstens Fahrschulen haben dies, daher werden auch die Praxisstunden meist schon mit deinem eigenen Wagen gemacht. Es gäbe einfach zu viele möglichkeiten der Behinderung. Dem einen Fehlt ein Fuß, dem anderen die Rechte Hand, der nächste sitz im rollstuhe, dem vierten fehlen beide füß, dem nächsten fehlt der Ganze rechte Arm, dem fünften fehlen rechter Arm und linker Fuß, der nächste ist einfach nur Kleinwüchsig.

zu Punkt 2:

ja das geht. Der Begleiter soll ja nur beratend zur Seite stehen. Er muss nur irgendwo mit im Auto sitzen. Er darf auch nicht selbst eingreifen.

zu Punkt 3:

Im Theorieunterricht geht es vor allem um die Verkehrsregeln und diese sind für alle gleich.

es gibt tausenderlei verschiedene "behinderungen", von denen manche auch gleichzeitig auftreten können. deshalb kann eine fahrschule nicht SÄMTLICHE evtl. notwendigen zusatzeinrichtungen vorhalten: der eine braucht handbetätigungen für die funktionen, die üblicherweise mit den füßen bedient werden und der andere braucht am lenkrad "fernbedienungen" für funktionen, die sonst per schalter am armaturenbrett betätigt werden. ob du überhaupt einen führerschein machen kannst, entscheidet die führerscheinstelle des landkreises in dem du wohnst, ebenso auch, ob das begleitete fahren für dich möglich ist. der theorieunterricht ist für dich der selbe, wie für alle anderen bewerber für den führerschein.

Ich würde dir empfehlen deine Information direkt vom Verband der Fahrschule einzu holen,die können dir auch bestimmt sagen welche Fahrschule für dich die beste ist,Es gibt in jeden Bundesland einen Verband Viel Erfolg

www.fahrlehrerverbaende.de

Was möchtest Du wissen?