Kann ich beim gleichen Unternehmen angestellt sein und auch als Selbständiger Rechnungen stellen?

6 Antworten

Das ist genau das, was man unter Scheinselbständigkeit versteht, und was vom Gesetz her unterbunden werden soll.

Möglich ist das zwar, wie hier aber bereits mehrfach angesprochen wurde, werden bei einer Sozialversicherungsprüfung Deine Einnahmen aus der gewerblichen Tätigkeit voll der Sozialversicherungspflicht unterworfen. Von Deinem Arbeitgeber werden die Beiträge dann nachgefordert. Dagegen kann er dann natürlich vorgehen, zur Not mit einer Klage. Ob die vor einem Sozialgericht Bestand hätte, wage ich zu bezweifeln. In jedem Standardarbeitsvertrag steht, dass der Mitarbeiter auch zu anderen -zumutbaren- Tätigkeiten herangezogen werden kann. Wenn Du nun die Tätigkeit (welche auch immer)ausführst und dafür eine Rechnung stellst, wird es schwierig, dem Sozialversicherungsträger glaubhaft darzustellen, dass man die Tätigkeit als Angestellter nicht ausgeführt hätte ;)

Du kannst nicht Angestellter und Selbsständiger sein. Das sind zwei Sachen, die sich gegenseitig ausschließen.

Du kannst aber durchaus nebenerwerblich ein Gewerbe betreiben. Und wenn du in diesem Nebenerwerb auch deine Firma als Kunde hast, und das für die ok ist, kannst denen problemlos für deine Tätigkeit oder deine Lieferung eine Rechnung schreiben.

Das geht aber nicht, wenn es sich um die gleiche oder eine ähnliche Tätigkeit handelt. Da muss man sich schon entscheiden, ob man selbständig oder nichtselbständig dort arbeitet.

0

Was möchtest Du wissen?