kann ich bei Schwerbehinderung einen finanziellen Zuschuss vom Versorgungsamt zur seniorengerechten Badsanierung in einer Mietwohnung beantragen?

2 Antworten

ich glaube das ginge . Doch bist noch kein Mitglied beim    VdK ?

Deutschlands größter Sozialverband.   Musst Dich um gar nichts kümmern die regeln das für Dich.

http://www.vdk.de/deutschland/

Dankeschön für den wirklich guten Tipp.

Nein ich bin kein Mitglied beim vdk,schau mir aber gleich mal die Webseite von denen an und rufe morgen dort an.

Vielen Dank nochmals für diese Antwort...

0
@Carlo63

Nachtrag, wenn Du jetzt aufgenommen werden willst und ein altes Vrerfahren oder Behinderung soll vertreten werden. So zahlst Du 2 Jahres Beiträge rückwirkend.

Aus dem Grund der VdK vertritt dein recht, die Leute treten danach wieder aus VdK heraus und der VdK bleibt auf den Kosten sitzen.      Aber da Du rechnen kannst, Beitrag im Monat ca 6 Euro. ca 150 Euro in 2 Jahren.

Also Morgen gibt es ein neues VdK Mitglied. Sei willkommen !

0

Antrag auf Schwerbehinderung - wie wird das berechnet?

Hallo und zwar wollte ich gerne mal von Euch wissen inwieweit meine Mutter anrecht auf einen Schwerbehindertenausweis hat. Körperlich ist sie noch einigermaßen fit (hatte vor 2 Jahren mal nen Oberschenkelhalsbruch) und hat seitdem einen Gehstock. Allerdings wurde ihr damals zwischenzeitlich die Schwerbehinderung wieder aberkannt, weil es dem Versorgungsamt nach deren Meinung einigermaßen gut ging. Allerdings ist jetzt schon seit letztem Jahr und es wird immer schlimmer statt besser, bei ihr Demenz festgestellt worden. In dem Ausweis müsste demnach auch vermerkt werden, das sie eine Begleitperson braucht. Inwieweit würde das mit der Behinderung bewertet werden - also die Demenz anerkannt? Darüber liegt auch ein Schreiben vom Arzt vo, das sie Demenz ist und der Pflegedienst weiß darüber natürlich auch Bescheid. Kriegt sie dann auch irgendwie Befreiungen wenn sie zum Arzt gefahren werden muss? Ich selber kann sie nicht fahren, da ich weder Auto noch Führerschein besitze und aufgrund ihrer Demenz ist sie natürlich nicht gut orientiert und bedarf natürlich auch Hilfe zu Arztbesuchen, das man sie evtl. dann noch mit Taxi transportiert. Ich kenne mich damit gar nicht so richtig aus, weil ich das noch nie hatte. Wie muss ich das denn beantragen? Wird sie dann auch von den GEZ befreit, weil sie nicht mehr alles so richtig mitbekommt wie mir scheint.

...zur Frage

Hochglanz Monitor Wasserdicht für das Bad?

Hallo Liebes Forum, ich habe mal ne frage. Gibt es einen Wasserdichten Monitor hochglanz mit Touch Pad?. Wir möchten einen für das Badezimmer haben,den nässe nichts ausmacht. Danke in Voraus ich hoffe ihr wisst Rat.

mfg Peter

...zur Frage

Grad der Behinderung für Schwerbehinderung

Ich hatte beim Versorgungsamt am 31.10.2013 einen Antrag auf Schwerbehinderung gestellt. Am 07.01.2014 erging ein Bescheid über die Feststellung der Behinderung von 40 Grad.

Meiner Meinung nach viel zu wenig.

Seit 11.11.2013 habe ich mit der HIV-Therapie (Medikamenteneinnahme) begonnen. Die Nebenwirkungen die sich bei mir ausüben sind Durchfall, Müdigkeit, Schlappheit und Appetitlosigkeit. Die HIV Krankheit wurde mit 10 Grad bewertet obwohl ich mit den Medikamenten anfangen musste.

Desweiteren liegt bei mir eine Refluxkrankheit der Speiseröhre vor, welches genauso mit einem Grad der Behinderung von 10 bewertet wurde. Ich muss aufgrund der Refluxkrankheit jeden Tag morgens eine Tablette Omeprazol einnehmen. Meiner Meinung nach ist der Grad auch viel zu niedrig bewertet worden.

Desweiteren wurde bei mir eine Anpassungsstörung sowie Depression festgestellt welches mit einem Grad von 20 bewertet wurde. Dafür nehme ich jeden Abend Antidepressiva Mirtazapin 30mg.

Meine Frage: Ich habe gegen den Bescheid Widerspruch erhoben da ich die Bewertung der Behinderungen als zu wenig betrachte. Den Widerspruch habe ich bislang nicht begründet und hatte auf Herausgabe der ärztlichen Berichte gebeten. Insgesamt würde ich auf 50 Grad hinaus wollen.

Besteht da eine Chance für mich?

...zur Frage

Erhöhung des Freibetrages P-Konto

folgender Sachverhalt:

Ich bin seit geraumer Zeit in Privatinsolvenz und habe ein P-Konto, für das keine aktiven Pfändungsbeschlüsse vorliegen. Ich beziehe derzeit ALG II+Mehraufwandsentschädigung aus AGH, habe eine Elektroheizung und bekomme dementsprechend einen Zuschuss zum zu zahlenden monatlichem Stromabschlag. Vorletztes Jahr war´s klirrend kalt, so dass ich viel heizen musste, letztes Jahr weniger. Ich habe nun eine Stromrückzahlung in beträchtlicher Höhe erhalten. Durch diese Überweisung liege ich insgesamt 230 € über dem Pfändungsfreibetrag.

Die Stromrückzahlung wird auf mein kommendes ALG II angerechnet, so dass dieser Geldeingang ja nicht als Zusatzeinkommen gezählt werden dürfte.

Wie läuft das nun ab, dass dieses Geld nicht in die Inso-Masse fliesst ?

Gehe ich recht der Annahme, dass mir das Versorgungsamt solch eine Bescheinigung zur Erhöhung des Freibetrages ausstellt und ich diese an meine Bank schicken muss ?

Benötigt dass Insolvenzgericht und mein Treuhänder zusätzlich solch eine Bescheinigung, oder wird dies nicht benötigt, da sie ja ohnehin Datenabfragen an meine Bank stellen ?

...zur Frage

Wohngeldhilfe ab wann?

Wir sind 5 Personen im Hasuhalt. Mann, Frau und 3 Kinder (9,7,3 Jahre alt). Zur Zeit wohnen wir in einer 3 Zimmer Whg 120 m2. Kein Keller gar nichts und zahlen 830€ warm. Es ist eine Bekannte darum so günstig die Miete, ansonsten hätte man für die Whg viel mehr zahlen müssen. Knappe 1000€. Jedoch reicht mir die Wohnung nicht. Es ist schön groß, da kann ich nicht meckern. Aber mir 3 Kinder fehlt mir jedoch ein Kinderzimmer und ein Keller aufjedenfall. Man hat da schon einige Sachen die man irgendwie ablagern möchte. Ich versuch das irgendie in der Wohnung zu machen. Katastrophal aufjedenfall. Nun zu meiner Frage. Wenn ich in eine 4 ZW umziehen würde, wäre die Miete um die 900-1200€. Mein Mann arbeitet, ich nicht. Er kriegt im Monat zwischen 2200-2400€+Kindergeld 587 oder sowas. Mag sich viel anhören aber glaubt mir es reicht vorne und hinten nicht. Wir sind Nichtraucher, benutzen keine I Phones, keine Markenklamotten. Allgemein keine teure Klamotten und auch keine Nike, adidas oder Markenschuhen. Das wäre ja was wenn wir für uns alle sowas kaufen würden🙄. Auf alle Fälle würden wir Miethilfe bekommen wenn wir in eine teurere und größere Whg umziehen würden?Ausserdem ist die Mietstufe für unsere Region "3". Vielen Dank jetzt schon

...zur Frage

Pflegeheimkosten - wie viel unterhalt erhält die Ehefrau

Hallo zusammen,

mein Vater ist 70 Jahre alt, Pflegestufe 3, monat. Rente 2300 Euro, verheiratet (Frau verdient 400 Euro monatlich),

Mein Vater wurde bisher von seiner Frau (nicht meine Mutter) gepflegt. Sie hat jetzt aus irgendwelchen Gründen keine Lust mehr. Sie will frei sein, in Urlaub gehen usw. Die Ehe steht kurz vor dem Aus.

Ich habe letzte Woche nun verschiedene Heime angeschaut, denn mein Vater muss ja versorgt werden (ich kann ihn nicht versorgen, da ich aus beruflichen Gründen 400 km von ihm entfernt wohne).

Nun tun sich natürlich jede Menge Fragen zu den Finanzen auf:

Die Rente plus die Pflegeversicherung würde für die Bezahlung des Heimplatzes reichen. Wie sieht es mit der Frau aus? Sie ist 53 Jahre alt, stundenweise beschäftigt. Hat sie Unterhaltsansprüche? Damit würde ja mein Vater zum Sozialhilfefall. Oder muss die Frau ergänzende Hilfe beantragen? Macht es finanziell einen Unterschied, ob die Ehe weiter besteht, oder ob sie sich scheiden lassen?

Versteht mich bitte nicht falsch, ich weiß, dass meine Geschwister und ich für meinen Vater unterhaltspflichtig sind (wir verdienen eh alle nicht genug, damit wir zahlen müssen), darum geht es nicht. Mich stört nur, dass das Versorgungsamt zu meiner Stiefmutter gesagt hat, sie hätte ein Recht auf 1400 Euro der Rente meines Vaters und er muss beim Sozialamt einen Zuschuss für das Heim beantragen. Das will mir nicht in den Kopf. Die Frau lässt meinen Vater im Stich, kassiert 1400 Euro und mein Vater wird dadurch zum Sozialhilfefall, der sich damit nicht mal mehr das Heim selbst aussuchen kann, weil es dem Amt zu teuer ist. Ich kenne mich da nicht aus, wer entscheidet eigentlich im Falle, dass das Sozialamt was dazu zahlen muss, in welches Heim mein Vater kommt. Hat er dann trotzdem freie Auswahl, oder muss er das billigste Heim nehmen? Ich weiß, viele Fragen....sorry....bin ziemlich durch den Wind....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?