Kann ich bei Epilepsie meine Tabletten umstellen zu hanf?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Risiko ist sehr hoch, wenn du das tun willst. Hanf an sich hat keine krampflösende Wirkung. Wenn du jetzt deine Medis absetzt, was immer du auch nimmst, Die hohe Dosis läßt auf ein älteres Medikament wie Carbamazepin oder Valproat schließen, kommen die Anfälle zurück und du bist ihnen hilflos ausgeliefert. Das kann böse enden. Du kannst ja auch mal mit deinem Arzt sprechen, ob er nicht mal versuchen will, ob Hanf für dich eine Alternative wäre, man kann es ja auch zu den Epilepsiemedis nehmen, da sind kaum Wechselwirkungen zu erwarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suchy329
04.03.2017, 20:47

Ich nehme orfiril morgens 500mg und abends 1000 mg 

0

Soweit ich weiß wird Deutschland 2019 eernten. Ich denke du solltest es aufjedenfall versuchen ! Gerade bei Chronischen Erkrankungen soll Hanf verschrieben werden, ob es jetzt darauf ankommt, wie schwer die Erkrankung ist weiß ich nicht, aber theoretisch ja klar wieso nicht ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suchy329
04.03.2017, 20:41

Ich hab seit 32 Jahren Epilepsie und ich denke das man es mal versuchen kann ob es hilft oder ob ich bei dem bleiben muss was ich in mom nehme

0

Das musst du deinen Neurologen fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suchy329
04.03.2017, 20:29

Ja das ist klar auch wegen der Umstellung aufklären lassen aber ist es nu auch bei Epilepsie legal wie bei krebs, reuma,ADHS,HIV oder torett syndrom oder ist es da noch immer nicht auf repzept

0

Was möchtest Du wissen?