Kann ich bei einer Auslandsadoption auch angeben, dass ich ein gesundes Kind adoptieren möchte?

4 Antworten

Es ist ja ganz klar, dass sich jedes Elternpaar -egal ob ein leibliches oder ein adoptiertes Kind erwartet wird- ein gesundes Kind wünscht. Allerdings muss man sich bei einer Auslandsadoption -dies ist ja auch bei einem leiblichen Kind nicht anders- darauf einstellen, dass das Kind eine Krankheit haben kann. Die Vermittlungsstellen weisen auch darauf hin und mann kann sich natürlich wünschen, ein gesundes Kind zu adoptieren, doch eine Auslandsadoption ist -anders als vielleicht bei einigen Promi-Adoptionen- kein Wunschkonzert, d.h. man kann nicht erwarten, dass die Vermittlungsstelle für ein Elternpaar ein gesundes Kind sucht, denn es werden Eltern für Kinder gesucht und nicht umgekehrt. Viele Vermittlungsstellen erwarten von den Elternpaaren, dass sie bereit sind, auch ein krankes Kind zu adoptieren, dies zumindest im Hinblick auf Krankheiten, die hier gut zu heilen sind, dazu gehören auch organische Erkrankungen. Eine Einschränkung kann man hier wohl machen, soweit es um eine schwere geistige Behinderung geht, hier sollten die Elternpaare auf jeden Fall deutlich machen, ob sie sich das zutrauen oder nicht.

Es ist wie engelhaar sagt immer möglich, dass das Kind seelische Störungen entwickeln kann, aber nicht muss. Ich kenne viele aus dem Ausland adoptierte Kinder, die ältesten sind inzwischen bis zu 23 Jahre alt, keines dieser Kinder hat schwere psychische Probleme. Man weiß eben nicht, was passieren wird, daher ist jede Adoption -egal ob Inland oder Ausland- ein Wagnis. Wir durften uns bei unseren Auslandsadoptionen nichts aussuchen und auch nichts wünschen.

Natürlich stellt jeder die Anforderung, dass man gesunde Kinder adoptieren will. Leider können im Ausland nicht immer die notwendigen Untersuchungen des Kindes so konkret gemacht werden wie hier in Deutschland. Man kann aber auch nicht die Kinder auf "alle möglichen Krankheiten" untersuchen lassen, da sonst unmögliche Kosten entstehen würden. Wenn man ausländische Kinder adoptieren möchte muß man sich auch im Klaren sein, dass möglicherweise das Kind eine seltene Krankheit hat, die hier in Deutschland nicht bekannt ist. Im Ausland, sogar in den Mittelmeerländern gibt es Krankheiten die hier relativ selten vorkommen und somit auch schlecht zu behandeln sind z.B. Thalassämia!

Was möchtest Du wissen?