.Kann ich bei alg1 direkt Aufstockung durch alg2 beantragen oder muss ich erst Wohngeld beantragen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Was zahlst du denn an Warmmiete und wohnst du alleine ?

Mal angenommen du wohnst alleine,dann stünden dir im ALG - 2 Bezug min. derzeit 404 € Regelsatz für den Lebensunterhalt zu und deine KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),dass ergibt deinen Bedarf.

Deinen Abschlag für den Haushaltsstrom musst du aus deinem Regelsatz selber zahlen.

Wenn du also schon 560 € für die Kaltmiete zahlen musst dann kommen doch sicher noch mal 100 € an Betriebs / Heizkosten dazu.

Dann würde dein Bedarf bei ca. 1060 € im Monat liegen,deine KDU - würde dann für eine Person sicher nicht mehr angemessen sein,deshalb würde das Jobcenter diese unangemessene KDU - in der Regel nur für weitere 6 Monate anerkennen,danach musst du die Differenz selber zuzahlen oder dir nach der schriftlichen Aufforderung zur Kostensenkung eine angemessene Wohnung suchen oder etwas untervermieten falls es möglich wäre.

Für das Wohngeld bräuchtest du ein Mindesteinkommen von in der Regel 80 % deines Bedarfes nach dem SGB - ll,also hier von den angenommenen ca. 1060 € würden das dann min. ca. 850 € sein,du würdest die Anspruchsvoraussetzungen also gar nicht erfüllen,es sei denn du hättest einen größeren Betrag an Vermögen zur Verfügung,mit dem du dann deinen Lebensunterhalt decken könntest.

Aber wenn das so wäre würde sicher dein ALG - 2 Antrag abgelehnt,wenn du über deinem Schonvermögen liegen würdest,pro Lebensjahr 150 € + einmalig 750 € für notwendige Anschaffungen,min. aber 3100 € + diese einmaligen 750€.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?