Kann ich aus der Türkei Abendkleider kaufen und in Deutschland in meinem Geschäft verkaufen?

4 Antworten

Klar musst Du die anmelden. Wenn nicht, kann leider eine blöde Strafe auf Dich zukommen.

alles über EUR 430 an Wert musst Du beim Import anmelden und Zoll und Einfuhrumsatzsteuer zahlen...offiziell wären das 12 % Zoll und die berühmten 19 Prozent.

macht in soweit nichts, in dem Du das eben mehr an den Kleidern einnehmen musst, quasi Deine Kalkulation neu überdenken. Dein Einkaufspreis verteuert sich an der Grenze um etwa 30%.

informier Dich doch ( macht man so als Business Frau) nach 30 Sekunden findet man ganz einfach z.B. das:

In der Türkei gekaufter Schmuck / gekaufte Ware sind bei der Einfuhr nach Deutschland zu verzollen

Bis zu einer Freigrenze von € 430,00 ist kein Zoll und auch keine Einfuhrumsatzsteuer fällig. Bei Überschreitung dieser Freigrenze ist die Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 19% des Kaufpreises abzuführen. Bei Warenwerten bis € 700,00 wird ggf. eine geringere Pauschale für die Verzollung und Einfuhrumsatzsteuer von den deutschen Zollbehörden veranschlagt.

 

Ab einem Kaufpreis von € 1.200,00 benötigen Sie gemäß der Zollunion zwischen Deutschland und der Türkei einen schriftlichen Nachweis der türkischen Zollbehörden, dass Sie das Produkt in der Türkei erworben haben. Die Rechnung des türkischen Händlers genügt nicht. Dieser Nachweis liegt in der Regel nicht vor. Ohne diesen Nachweis werden Zollgebühren in Höhe von 2,5% des Kaufpreises fällig.

 

Die Freigrenzen können bei einer Reise mehrerer Personen (z.B. Ehepartner, Kinder etc.) nicht addiert werden, denn sie gelten für nicht teilbare Gegenstände. Die Freigrenzen für Jugendliche sind übrigens deutlich niedriger. Auch wird die Freigrenze von 430 Euro bei teureren Produkten nicht angerechnet.

Gilt dies auch für gewerblichen Handel.

Der Kaufpreis bezieht sich auf das einzelne Produkt oder den gesamt Preis.

Und wie ist es wenn sie das ganze nicht im Gepäck mitnimmt sondern per lkw herkarren lässt

1
@Binxthecat

Dann zahlt sie eben zusätzlich Fracht und die Abgaben. Auf die Frachtkosten fällt sogar streng genommen auch Einfuhrumsatzsteuer zusätzlich an...

Dafür kann sie jedoch die 18% Türkische MwSt zurückfordern, falls Sie die bezahlt hat...

1

Man kann nicht alles wissen - nein. Aber um in Deutschland ein Unternehmen zu beginnen, MUSS man sich schlau machen. Und zwar an gegebener Stelle und nicht bei Laien im Internet! Besuch also einen VHS-Kurs und lerne Buchhaltung. Das ist wohl sinnvoller, denn auf Dich wird ne Menge Papierkram zukommen. So ist das Gesetz.

Klar musst du diese Anmelden.

Allerding musst du den Warenwert angeben und über diesen steuern zahlen. Kleiner Tipp der Wert wird anhand der ausgestellten Rechnung bestimmt ;)

Aber übertreibe es nicht sollte schon einigermaßen realistisch sein.

Danke aber Buchhaltung muss ich nicht lernen, dafür hab ich einen Steuerberater ;)

Oh, wenn Du schon einen hast, ist das hier eigentlich genau seine Aufgabe 😎

0
@Maxxxxxxxi

jap. und du bist dann hier leider falsch auf dieser Seite 🤓

0

Was möchtest Du wissen?