Kann ich auf diese Weise jobs in der Schweiz , Frankreich oder Belgien ?

3 Antworten

Abgesehen von dem, was 21september gesagt hat, kommt noch hinzu, dass das Schul-Französisch Dir kaum im Alltag weiter hilft, geschweige denn im Berufs-Alltag.

Bevor Du Dich beruflich im Franko-Bereich engagieren kannst, solltest Du erst mal einige Wochen oder Monate dort gelebt haben (am besten in einer Familie/WG), um Dich an den Redefluss zu gewöhnen.

Ich hatte auch mal gedacht, ich könne französisch, weil meine Noten so exzellent waren. Am ersten Tag dann

(⊙.◎) ……… ??? ……… (╥﹏╥)

Hinzu kommt, dass die Franzosen teilweise im IT-Bereich völlig andere Worte haben und auch die musst Du erst mal lernen, bevor Du gleich ins kalte Wasser springst und nur noch Bahnhof und Abfahren verstehst.

Mach mal eine Praktikums-Semester in Frankreich in Verbindung mit Au-Pair, dann lernst Du es am Schnellsten. Frankreich ist auch deshalb am Geeignetsten, weil Du Dich hier erst mal an die eigentliche Hochsprache gewöhnen kannst, bevor Du dich mit den Dialekten befasst. Aber mach es in Zentral-Frankreich und nicht gerade an der Côte d'Azur oder in les Vosges.

Alors, bonne chance et ça va payer! ;)

Irre Frage: die Sprache HILFT dort nicht, du BRAUCHST sie. Du kannst dich nicht darauf verlassen, dass jemand beim Einkaufen versteht, was du auf Deutsch sagst, wenn du in einem französischsprachigen Land lebst.

Oder? was meintest du?

Sprache hilft immer dabei, Grenzen freundlich zu überwinden. Das finde ich so genial daran. Menschen, mit denen du NIE sprechen würdest - ein, zwei Worte in ihrer Sprache - und sie LÄCHELN dich an und fühlen sich nicht mehr so fremd. Und du fühlst dich großartig, weil sich deine kleine Welt gerade um ein großes Stück vergrößert hat. Und das ohne Krieg! Denk mal darüber nach!

Nein , in Belgien und der Schweiz kommen noch andere Sprachen dazu , und in Informatik läuft vieles auf Englisch ...

Was möchtest Du wissen?