Kann ich auf das Sparbuch meines Kindes zugreifen, ohne, dass das Arbeitsamt (Hartz IV) irgendwas zu meckern hat?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit Meckern hat das nichts zu tun. Wenn du auf Sparbüchern für die Kinder Geld geparkt hast, muss das beim Antrag auf AlG 2 selbstverständlich auch angegeben werden. Dann darfst du das Geld auch nur für die Kinder ausgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu den 3100 € kommen noch mal einmalig 750 € für notwendige Anschaffungen dazu,gesamt also dann 3850 € !

Wenn deine Mutter das ganze vor der Geburt eröffnet,dann sollte es rein rechtlich gesehen ja dann als Vermögen und nicht als Einkommen gelten,aber darüber kann man sich dann streiten und das notfalls dann bis vors Sozialgericht,die das ganze dann entscheiden müssten.

Deshalb würde ich das ganze über die Oma laufen lassen,mit dem Vermerkt,dass das Kind dann mit 18 Jahren selber darüber verfügen kann bzw.es dann erst ausgehändigt bekommt.

Wenn ihr fürs Kind etwas braucht,dann kann die Oma es ja abheben und euch geben,dass erspart euch evtl.viel Ärger.

Das euch für das Kind eine Erstausstattung zusteht wisst ihr aber ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleinsadi
14.01.2016, 23:10

Lieben Dank.

Ja, das mit der Erstausstattung wissen wir. Genauso können wir wohl Zuschuss für Schwangerschaftsbekleidung beantragen und nach der Geburt irgendwas für die Stillzeit.

0

Belies dich mal über den Unterschied von Einkommen und Vermögen.

Das, was du zu dem Zeitpunkt bereits besitzt, wenn du Leistungsempfänger bist, das ist Vermögen - da gibt es einen bestimmten Betrag an Schonvermögen.

Wenn dein Baby da ist und dann kriegt das Baby plötzlich ein Sparbuch von Oma - dann ist das Einkommen, genau so wie der Kindesunterhalt oder das Kindergeld. Und Einkommen wird angerechnet.

Um dumme Fragen und alle möglichen schrägen Entscheidungen des JC zu umgehen - lasst es auf Omas Namen laufen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?