Kann ich eine Anzeige bekommen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du hast rechtlich nichts zu befürchten...sofern ich deinen wirren Text richtig deute. Als Hinterfotzig darf sie dich natürlich titulieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hast du denn angestellt? Das hast du noch nicht verständlich formuliert. So ist eine Antwort nicht möglich.

Strafmündig bist du jedenfalls bereits mit 14.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von landregen
28.01.2016, 20:18

Naja, deine Nerven sind gut genug, einen Vertrauensbruch zu begehen, aber für die Konsequenzen, dass jemand es dir zu Recht sehr übel nimmt und extrem ärgerlich darauf reagiert - dafür reicht's dann nicht mit den Nerven? Für so einen Vertrauensbruch ist der Ausdruck, den sie gebraucht hat, ja nicht so sehr unzutreffend. Den Nervenzusammenbruch hast du dir selbst zuzuschreiben. Rechtlich hast du aber wohl nichts zu befürchten.

Du machst einen Fehler - einen ziemlich fiesen sogar, nämlich eben den Vertrauensbruch - und dann willst du deiner Chefin noch vorschreiben, wie sie dir hinsichtlich dieses Fehler zu begegnen hat?

0

Was möchtest Du wissen?