Kann ich anästesistin werden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Deine Frage sollte nicht lauten
Kann ich Anästhesistin werden?
sondern
Wie kann ich Anästhesistin werden?
:)

Der Knackpunkt, Medizin zu studieren ist der NC, der irgendwo bei einskomma liegt. Das heißt, du brauchst ein sehr gutes Abitur. Du hast von heute an so um die vier Jahre Zeit, dieses ehrgeizige Ziel  zu erreichen.

So ein Ziel erreichst du, wenn du es fest ins Auge fasst und dich darauf konzentrierst. Das heißt, du musst vom Abitur her denken! Du musst von den Aufgaben und der Aufgabenstellung der Abiturprüfungen her denken!

Das schaffst du am besten, wenn du dir schon heute die aktuellen Abiturprüfungen beschaffst und sie dir ansiehst. Natürlich wird dir das zunächst mal zu hoch sein und du wirst kaum Durchblick haben. Aber damit hast du das Ziel schon mal im Auge. Es ist noch unscharf, weil es weit weg ist, aber du kannst dich in den nächsten Jahren immer mehr drauf fokussieren.

Es geht hier noch nicht um Notfallmedizin und Anatomie. Damit kannst du dich auseinandersetzen, wenn du im Medizinstudium bist. Vorher heißt die Hürde Abitur. Deine Schwächen hast du ja schon benannt. Die heißt vor allem Mathematik. Da wirste im Abitur auch kaum rumkommen, oder kannste Mathe für ein anderes NW-Fach abwählen? Wenn es nicht geht, musst du dich mit Mathe auseinandersetzen. Möglicherweise funktioniert das auch ganz gut, wenn du dich frühzeitig mit den Abituraufgaben aus Mathe beschäftigst. 

Thema Sprachen: Damit musst du dich auch auseinandersetzen. Find ich aber einfacher. Das beste ist es, viel zu lesen in einer Sprache. Wahrscheinlich läuft es auf Englisch raus, wenn du Franz abwählst.


Dieser Rat mag vielleicht etwas absurd oder verrückt klingen, weil erst musst du ja noch immer die Versetzung in die nächste Klasse schaffen. Aber ich denke, das kriegst du hin. Hattest ja bislang auch noch keine Probleme.

Ansonsten rate ich dir, zu einer Hilfsorganisation zu gehen (Rotkreuz, Malteser, ASB) und auf Sanitäter, später Rettungssanitäter zu machen.
Da kommste auch mit Anästhesisten in Kontakt. Musst dich nicht nochmal operieren lassen dafür. :)
Weitere Möglichkeiten sind Praktika in Krankenhäusern, da kannste ab 16 Jahren hin, denke ich.

Ach ja, und hier hat ein Mädchen Angst vor ihrer OP:
https://www.gutefrage.net/frage/ich-12-werde-naechste-woche-freitag-operiertet-und-habe-angst-was-tun?foundIn=tag_overview

Ich denke, du bist die Richtige, die sie etwas beruhigen kann.





xydaa 16.01.2016, 15:31

Danke deine antwort ist sehr hilfreich ^^ ich gucke mal ob ich dasmit der schule schaffe ^^ also much zu verbessern

0
xydaa 26.01.2016, 18:01

Danke ^^ aber 1,0 ist schon eine schwierigkeit .. Ich funde das generell blöd weil ich nicht finde dass sport ein ausschlaggebendes fach sein sollte (gehört nicht wirklich zu medizin)

0

Ein Medizinstudium, egal welche Fachrichtung, ist in erster Linie Fleißarbeit. Wie die anderen schon sagten, bringt es nichts, wenn Du jetzt irgendwelche Bücher auswendig lernst. Wichtig ist, daß Du Dir ein Ziel setzt und auch nicht aufgibst, selbst wenn es mal nicht so gut läuft, und glaub mir, diese Tage werden kommen. Ich bin damals über die Wartezeit ins Studium gerutscht, man nrauchte noch das große Latinum und ich hatte eine 5, da war nichts zu machen, außer zu warten.

Aber auch Bio, Physik, Chemie und Mathe sind sehr wichtige Fächer, die Du nicht schlecht abschneiden darfst. Je schlechter Du bist, desto schwieriger wird es im Studium. Deshalb laß Dir nicht vo anderen erzählen, was gut ist oder nicht, konzentriere Dich auf die Schule und auf das Erreichen guter Noten. Die sind Deine Eintrittskarte und der erste Schritt auf einem ziemlich langen Weg. Ich halte Dir die Daumen.

xydaa 26.01.2016, 18:02

Danke ^^

0

Ganz genau, du brauchst extrem gute Noten. Das heißt: Lern für die Schule und nicht schon für ein Studium für das du noch gar nicht angenommen bist, das macht überhaupt keinen Sinn. Die Noten der Oberstufe zählen, bis dahin kannst du Sprachen, die dir nicht liegen abwählen und naturwissenschaftliche Fächer als Leistungskurse (oder wie die heutzutage heißen) wählen.

Dann würde ich mich noch für den TMS (Test medizinischer Studiengänge) bewerben und absolvieren, damit kannst du deinen Schnitt nochmal aufbessern, wenn du sehr gut bist.

Leider lese ich viel zu oft: "Ich habe Praktika schon da und da absolviert, freiwillig 10 Bücher auswendig gelernt. Einer Oma über den Zebrastreifen geholfen. Bla bla bla, aber nur einen Schnitt von 2,0." .. Das ist schön und gut, aber bringt einfach überhaupt nichts für die Bewerbung. In der Zeit hätte man sich lieber mal auf die Schule konzentriert - tu das!!!

Ich würde mich auch nicht jetzt schon zu sehr auf einen einzigen Studiengang versteifen. Informiere dich, was es noch so in dieser Richtung gibt, falls dein Schnitt eben nicht reicht und du nicht bereit bist mindestens 7 Jahre zu warten. Sind Zahn- oder Tiermedizin eine Alternative? Auch da kann man seinen Facharzt in Anästhesie absolvieren. Biologie? Molekulare Medizin, also mehr Richtung Forschung? Pharmazie? Es gibt viele Wege und Möglichkeiten, allerdings ist der NC in den naturwissenschaftlichen Fächern immer sehr hoch.

Wenn du später immernoch unbedingt Humanmedizin studieren möchtest, kommt vielleicht auch ein Quereinstieg aus einem verwandten Studienfach in Frage oder Studieren im Ausland bis zum Physikum ...

Das alles ist aber noch in weiter Ferne, daher wiederhole ich mich: Lern für die Schule, was anderes kannst du im Moment nicht tun. Vielleicht hilft es auch, das bei den Lehrern ein bisschen durchdringen zu lassen, vor allem, wenn es ernst wird (also in der Oberstufe). Die Meisten wollen dir dein Leben ja nicht verbauen und drücken vielleicht mal ein Auge zu und geben dir 1-2 Punkte mehr auf einen Aufsatz.

xydaa 16.01.2016, 09:58

Danke ^^
Das lernen ist prinzipiell für den Mediziner Test... Zb. Französisch werde ich abwählen damit schon mal ein schlechtes Fach weg ist .. Dann muss ich mich nurnoch um Mathe kümmern...und ich weiß nicht wieso aber ich möchte umbedingt anästesistin werden ... Weil dass ist irgendwie aus all dem gemischt was ich als einen perfekten Beruf für mich empfinde ... Ich sage schon aeit dem ich 3 bin dass ich so gerne mit Menschen arbeiten will .. Dazu finde ich die Entwicklung der Medizin  extremst faszinierend genau wie den Job des Anästhesisten ... Da ich auch schon immer ein 1. Kandidat in NW war habe ich mir den Mut ergriffen die Anästesie als Ziel zu setzen.

1
Laurelina 16.01.2016, 13:25
@xydaa

Jahre vor dem Abitur lernst du schon für den TMS? Darauf kann man in dem Sinne nichts auswendig lernen. Also sich Wissen extra dafür anzueignen bringt überhaupt nichts. Der Test ist so aufgebaut, dass die Antworten ALLE aus den Fragen hervorgehen. Es geht dabei darum, deine Konzentration, deine Auffassungsgabe und dein räumliches Vorstellungsvermögen zu testen. Es gibt zwei Übungshefte dafür, womit man sich vorbereiten kann. Dabei handelt es sich aber "nur" um bereits existierende Medizinertests aus vergangenen Jahren, damit man sich mit der Aufgabenstellung vertraut macht, einfach um zu wissen, was auf einen zukommt. Ich habe den Test damals auch mitgemacht und habe 2 Wochen vorher mir diese Hefte zu Gemüte geführt (und das war sicher kein Hardcore-Lernen, sondern einfach so 1-2h am Tag) und bin damit unter den besten 10% gelandet. Da bringt einem irgendwelches Vorwissen überhaupt nichts - wirklich.

Als Anästhesistin hast du aber nur bedingt mit Menschen zu tun. Die liegen ja dann für gewöhnlich in Narkose :D Aber klar, wenn dir das gefällt und das dein Traum ist, dann will ich dir da auch nicht rein reden, ich finde es super :)

Ich war in Mathe nie schlecht, hatte immer eine 2. Aber richtig Spaß gemacht, hat es mir erst in der Oberstufe und da rieselte es dann 1en. Damit will ich dich nicht verunsichern, sondern dir Mut machen, dass man in der Oberstufe quasi nochmal fast von neu anfangen kann und dann richtig reinhauen.

0
xydaa 16.01.2016, 15:46

Danke schön ^^ also als ich operiert wurde war der anästesist am abfang bei mir und hat mit mir über alles mögliche gesprochen und am ende hat er mich betreut ^^ also das mir mathe spaß machen wird meinte auch mein bruder auch wenn ich das jetzt noch nit so glauben kann xD

0
Laurelina 16.01.2016, 15:54
@xydaa

Ja gut. In einer anderen Fachrichtung hat man natürlich zwangsläufig mehr Kontakt zu Menschen. ... Was auch nicht immer von Vorteil ist, denn Patienten können leider auch sehr anstrengend und nervig sein.

0
xydaa 17.01.2016, 01:09

Ich habe 4 Freunde mit diagnostizierten psychischen Problemen und helfe denen auch gerne wo ich kann also denke ich auch damit gut umgehen zu können ( ohne arrogant klingen zu wollen xD) meine Feindin hat mir eben gesagt dass es sog. Warte Semester gibt und ob mir jmd sagen könnte wie das genau abläuft ... Es sind wohl 14 was bedeutet 7 Jahre doch ist es Suchern angenommen zu werden ?

0
Laurelina 17.01.2016, 10:48
@xydaa

Ja, irgendwann wirst du auf jeden Fall angenommen. Da steht ja dann zum Beispiel: 14 (3,0). Das heißt, der Schlechteste, der nach 14 Semestern Wartezeit angenommen wurde, hat einen Schnitt von 3,0. Dein Problem liegt ja nicht darin, dass Abi überhaupt zu schaffen, sondern einen Schnitt von 1,0 zu erreichen. Wenn du nun doch "nur" 2,0 oder auch 2,5 erreichst, ist es ziemlich sicher, dass du nach deinen 14 Semestern reinkommst. Und wenn nicht, dann spätestens nach 15, aber das denke ich nicht.

0
Laurelina 17.01.2016, 10:56
@Laurelina

Allerdings sind es bis zum Abitur noch 4 oder 5 Jahre. Bis dahin kann sich alles ändern. Wenn Medizin weiterhin so beliebt bleibt, kann es sein, die Wartezeit verlängert sich bis dahin auf 10 Jahre oder mehr, das weiß man jetzt noch nicht. Und deine Wartesemesteranzahl bezieht sich immer auf das Jahr, in dem du dich beworben hast.

0
xydaa 17.01.2016, 22:11

Ich würde mich ja jetzt schon bewerben weil ich mir zu 100% sicher bin diesen beruf anzustreben zu wollen.Doch ich denke dass es nicht geht oder ?

0
Laurelina 18.01.2016, 16:48
@xydaa

Nein, das kannst du erst machen, wenn du dein Abitur und dein Zeugnis hast. Du kannst ja aber in den Ferien zum Beispiel Pratika in Krankenhäusern machen, Erfahrung sammeln, Kontakte knüpfen, usw. Vielleicht entdeckst du dabei ja sogar noch eine andere Sparte dort, die dich interessiert.

0
xydaa 18.01.2016, 20:31

Kann ich denn auch schon ein praktikum machen wenn ich noch 13 (8. stufe) bin ? Tit mir leid wenn ich so viel Frage xD

0
Laurelina 20.01.2016, 15:19
@xydaa

Frag ruhig :) - Klar, denke schon, dass du das kannst. Ruf einfach mal im Krankenhaus an oder schreib eine Email (besser anrufen, auf Email-Antworten kann man lange warten).

0
xydaa 20.01.2016, 18:18

Haha okay ^^ danke

0
Laurelina 20.01.2016, 18:37
@xydaa

Oder vielleicht kennst du jemanden, der in der Medizin arbeitet? Ich konnte mal in den Schulferien meiner Schwester eine Woche bei ihrer Doktorarbeit im Labor helfen. Vom medizinischen an sich mit Patienten und so sieht man da natürlich nichts, aber man lernt einiges und schnappt vieles auf. Ich studiere zwar Tiermedizin, aber Laborarbeit ist Laborarbeit, egal in welchem Fachbereich. Ich fand das jedenfalls sehr spannend, einfach mal so mit zu machen.

0
xydaa 21.01.2016, 10:34

Ne ich kenne leider keinen :/ wäre aber echt cool gewesen :3 naja aufjedenfall mache ich mommentan vortschritte .. Bin von meiner 5 in mathe auf eine 3 gerutscht ^^ wenn ich dann französisch im abi abwähle und mich auch in englisch verbesser habe ich einen ziemlich guten durchschnitt ^^

0
xydaa 26.01.2016, 18:03

Danke :)

0

Du siehst das schon ganz richtig, dass es wirklich wichtig ist, ein möglichst gutes Abitur hinzulegen. Alles andere wird sich in den nächsten Jahren ergeben. Alles Gute und viel Erfolg!

xydaa 15.01.2016, 23:30

Danke ^^ viele aus meiner klasse meinen es wäre übertrieben sich auch jetzt schon über alle bereiche zu informieren.. Wie siehst du das ?

0
reblaus53 15.01.2016, 23:31
@xydaa

sich über ein Thema zu informieren, das man interessant findet, ist niemals verkehrt.

0
Maity 15.01.2016, 23:33
@xydaa

Info ist gut, Lernen solltest du aber für die Schule. Dann werden deine Noten auch besser. 

0
xydaa 17.01.2016, 01:13

Danke ^^ ich weißt ja dass ich mehr für die schule als für die Anästhesie lernen sollte doch es interessiert mich ja und nebenbei ein bisschen mehr darüber zu erfahren ist ja auch nicht sinnlos

0

Mach erst mal dein Abitur in 4 Jahren, dann wirst du schon wissen, wie du dich am besten vorbereitest.

xydaa 15.01.2016, 23:20

Ja das hatte ich auch gedacht aber am ende muss ich so viel lernen und ich könnte das ja auf die jahre verteilen .. Zudem gibt es einen sg. Mediziner test der deine fähigkeiten testet und chancen auf einen platz an einer uni erhöht

0
MaxBohn 15.01.2016, 23:22
@xydaa

Das stimmt schon, jedoch bist du erst 13 Jahre alt. Ich vermute, dass sich dein Berufswunsch in den nächsten Jahren - bedingt durch deine Pubertät - noch mehrfach ändern wird. Mach dir also deswegen noch keine Gedanken. Warte einfach ab, die Zeit bringt dir die Lösung.

0
GelbeForelle 15.01.2016, 23:22

ich habe auf so eine geniale Antwort wie: "wir sehen und dann in 4 jahren" gehofft und genau zu der Zeit sitzen beide wie abgesprochen vor dem PC und diskutieren wie ununterbrochen weiter, ok, ich hab glaube zu viel ferngesehen...

0
xydaa 15.01.2016, 23:32

Okay das machen wir ^^ sagen wir am zeignis tag um 20 uhr 😜 :P

1

Was möchtest Du wissen?