Kann ich an mich adressierte unverlangte Werbung unfrei zurücksenden?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja wirkt prima ... draufschreiben Unerwünschte Zusendung zurück an Absender und ab in den Briefkasten - die müssen sogar Strafporto bezahlen. Und spätestens nach dem zweiten oder dritten mal streichen sie dich von der Liste

Die müssen kein Strafporto Zahlen

0
@GIOTTO

Klingt gut, danke und allen mal fürs mitmachen ein DH!

0

Kann man machen. Kommt aber nicht immer an, sprich, das landet in einigen Fällen im Papierkorb (ist so gewollt). Allerdings bekommt man nicht einfach so Werbebroschüren. Das heißt, Du hast Deine Adresse irgendwo angegeben (Preisausschreiben oder so). Manchmal hilft es, wenn man anruft.

Danke, gute Idee DH!

0
@ub00t

Mach ich aber nicht, denn die Idee ist dann doch nicht so gut, ich will mit denen weder telefonisch, noch sonstwie kommunizieren (Rufnummernerkennung zB vergessen, auszuschalten und schon werd ich telefonisch gefoltert). Aber trotzdem ein Danke.

0

Schreib drauf "Empfänger unbekannt verstorben".

der ist lustig, dann bekomm ich vielleicht überhaupt keine Post mehr außer vom Friedhofsgärtner :)

0

Aufgrund der Gesundheit Spendenpool bei Leetchi einrichten und wo Werbung dafür machen?

Guten Abend alle miteinander,

Leider gehöre ich nicht zu denen, die aufgrund von alltäglichen Geschehnissen kleine Fragen haben. Ich habe schon seit einiger Zeit mit meiner Gesundheit zu kämpfen, weshalb ich mir eine Art "Bucket List" eingerichtet habe. Es sind Dinge, die ich tun möchte, bevor mein Leben zu Ende ist. Dies wird leider nicht so lange dauern, wie es eigentlich dauern sollte.

Eine Freundin schlug mir vor, dass ich einen Spendenpool bei Leetchi errichte und so Geld sammle, damit ich mir wenigstens einen Teil meiner Träume erfüllen kann, bevor es zu spät ist.

Ich stehe dem Ganzen jedoch noch ein wenig skeptisch gegenüber und kann mir nicht vorstellen, dass das klappt. Habt ihr schon Erfahrungen damit? Wisst ihr, wo man den Link vielleicht verbreiten könnte, um "Erfolg" zu haben? Ich möchte niemandem das Geld aus der Tasche ziehe, aber würde mich freuen, falls sich jemand findet, der mich dabei unterstützen möchte, wenigstens ein oder zwei Punkte abzuhaken auf der Liste.

Liebste Grüße :)

Lia

...zur Frage

Was das ein Nachbar?

Also wir kommen ruhig und in frieden leben bis wir einen neuen Nachbarn bekommen haben. Wir haben eine Doppelhaushälfte gemietet. Als er einzog ist er erstmal über das Kettcar meines Sohnes fahren. Mir hat er daraufhin erzählt, das es das Umzugs unternehmen gewesen ist und ihn keine Schuld treffe. Er habe das genau beobachtet. Ich bin drei Tage später zu ihm gegangen. Als ich es ersetzt haben wollte schrie er mich an und meinte das müsse er erstmal klären. Da er mir den Namen des Umzugs Unternehmens gesagt hatte habe ich mich dann selber drum gekümmert. Dann waren mal an allen 4 Reifen am Auto meines Mannes die Schrauben lose. Dann wurde mal Luft abgelassen. Dann waren mal wieder die Schrauben los. Als wir das zur Anzeige gebracht haben hat es dann aufgehört. Ich habe mich mit ner Freundin vor meiner Tür darüber unterhalten. Dann habe ich mal geöffnete Briefe in Postkasten gehabt.Ich habe mich mit der Mieterin in der Oberen Wohnung unterhalten habe meinen Verdacht geäußert und gesagt ich habe die Briefe zur Anzeige gebracht und seitdem fehlt keine Post mehr. Echt komisch. Und zwar eine Rechnung (alles von einer Firma), drei Mahnungen und ein Anwaltsschreiben. Super... Meine Kinder wurden von ihm Angeschrien. Ihnen wurde verboten vor unserer Tür mit Kreide zu malen. Mein Sohn durfte kein Kettcar fahren ( wir haben ein neues) und sie dürfen im Garten nicht Toben. Ich war beim Vermieter und der hat dann mit ihm versucht zu reden, meinte er zumindest.Dann stehen seine Kinder mit ihren Autos immer auf dem Grünstreifen, aber wir machen ihn kaputt indem wir mit unserem Auto vor der Tür stehe. Dann ist es mal eine Mülltonne die vor unserm Carport sauber gemacht wird oder ähnliches. Dann hatte ich mal den Eindruck er durchwühlt meinen Müll. Nach drei Monaten habe ich von Meinem Chef die Gewissheit bekommen. Ja er durchwühlt meinen Müll um zu erreichen, das ich meinen Job verliere. Ich trage Zeitungen und Werbung und Post aus. Das kann ich Nachts machen, wenn meine Kinder vom Vater betreut werden können. Ja es ist Werbung über und die habe ich bisher mit den Packzetteln (Laufzetteln) in die Papiermülltonne entsorgt. Jetzt hat er fünf oder sechs der Packzettel aus der Tonne entfernt und zu meinem Chef geschickt. Mit der Aussage ich würde die komplette Werbung in der Tonne entsorgen. Jetzt kann ich hingehen und einen Monat diese Werbung samt Packzettel sammeln und ihm bringen, damit er sich ein Bild davon machen kann. Es sind auch noch etlich andere Nettigkeiten passiert. Jetzt meine Frage wie kann ich mich am Nachhaltigsten gegen so einen Menschen zur wehr setzen? Was kann ich rechtlich unternehmen? So kann und will ich nicht noch drei Jahre lang neben ihm wohnen. Wir haben einen 5 Jahres Vertrag. Hat da jemand eine gute Lösung zu?

...zur Frage

Bill-Info Abofalle - Muss ich zahlen?

Hallo liebe Community,

ich erhalte seit einigen Tagen SMS'en von "bill-info", wo ich angeblich 2 mal das selbe Abo "ZIGZAGFONE" abgeschlossen habe. Ich habe diese SMS'en am Anfang ignoriert, da ich es als üblichen SPAM angesehen habe. Auf Grund wiederkehrender SMSen habe ich mich aber nunmal im Internet etwas schlau über diese Masche gemacht und stehe jetzt mit einem Problem hier, obwohl ich eigentl. für eine Klausur lernen muss....

Angeblich schließt man solch ein ABO ab, indem man Werbung im Internet anklickt und dort seine Handynummer angibt, um eine TAN zu erhalten, welche man wiederum auf der Werbeplattform angibt.

Habe daraufhin meinen SMS-Verlauf "gecheckt" und weiter unten gesehen, das ich 2 TAN-Nummern erhalten habe, diese SMS aber noch garnicht (bis heute) geöffnet hatte. Die Nachricht wurde in "dicker" Schrift angezeigt, was bei meinem Handy bedeutet, das die Nachricht noch nicht gelesen wurde.

Mir kommt der Anschein, das eine APP (Virus) aus dem Google Playstore diese Schritte für mich im Hintergrund versteckt erledigt hat, anders hab ich ehrlich keine Erklärung dafür.

Jetzt ist meine Frage en euch - Was soll ich machen? Der Betrag hat sich auf 40€ für 2x das gleiche Abo angehäuft, ich habe nie wissentlich solch einen Vertrag abgeschlossen, ich bin da sehr vorsichtig drinne, weil ich solche Maschen kenne, bisher konnte man aber immer sehen, wenn man ein ABO abschließt, oder es waren eingeständigte Schritte notwendig (Telefonummer eingeben usw.), nur gegen diese Masche kann man sich ja nicht wehren! Muss ich jetzt zwanghaft zahlen? Falls ja, wie kann sowas rechtlich sein? Dann breche ich sofort die Schule ab, entwickle eine Mist-App, die im Hintergrund diese Schritte ausführt und verdiene mir eine goldene Nase mit solchem "legalen" Betrug. Nachweisen kann man es ja schlecht!

Auf der Seite von bill-info ist im Impressum auch leider keine Adresse angegeben, sondern nur ein E-Mail-Link "support@..." und eine Tel-Nummer. Habe an die E-Mail. nun ein Widerrufsschreiben von einer "Anti-Abo-Fallen-Seite" geschickt, worin sich das Schreiben in einer PDF-Datei mit Unterschrift im Anhang befindet. Reicht das?

Ich habe echt momentan keine Zeit und das Geld (Bafögbezieher) für solch einen Mist..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?