Kann ich als Vermieter nicht erledigte Aufgaben des Mieters in Nebenkosten abrechnen?

8 Antworten

Wenn im Mietvertrag geregelt ist, dass der Mieter diese Arbeiten auszuführen hat, dann handelt es sich um einen Verstoß gegen den Mietvertrag. Aufgrund dieses Verstoßes ist nach entsprechend zweimaliger Abmahnung mit Kündigungsandrohung eine Kündigung möglich. Es kann ebenso eine " Ersatzvornahme" erfolgen, die dazu führt, dass die Kosten an den Mieter weiterberechnet werden, aber auch das muss dem Mieter entsprechend schriftlich angekündigt werden mit Fristsetzung.

Warum könnt ihr den Mieter nicht kündigen? Er erfüllt seine vertraglichen Verpflichtungen nicht, das ist doch allemal eine Grund für eine Kündigung - im Grunde genauso als wenn er Miete nicht zahlen würde. Auch sind die Bedingungen einem Mieter in einer Einliegerwohnung zu kündigen viel leichter als normale Wohnungen, denn du musst die Kündigung nicht mal begründen.

Deine eigenen Arbeitsleistungen kannst du auch in die Nebenkostenabrechnung aufnehmen, der Stundensatz muss aber angemessen sein.

Ja klar ! Bei uns gibts da kein wenn-und-aber, es ist so geregelt, also zackig. Und wenn das ca. 2 Monate nicht gemacht wurde gibts nen Brief, nach dem 3. "Strafgeld" - Miete

Strafgeld?

0

Was möchtest Du wissen?