Kann ich als Stundent Freiberufler sein & Werkstudent?

2 Antworten

stimmt es, dass ich dem Finanzamt nichts vorher melden muss, wenn ich nicht vorhabe über 400€ im Monat zu verdienen?

Nein stimmt nicht. Du darfst überhaupt nichts verdienen ohne dass das FA davon in Kenntnis zu setzen ist. Nicht einen müden Cent.

Auch dürfte das nicht freiberuflich sein, wenn du nach Auftrag arbeitest. Das wäre dann wohl gewerblich, ergo Gewerbe anmelden mit allen sich damit ergebenden Pflichten.

Außerdem habe ich ein Angebot zusätzlich als Werkstudent (ca.380€ im Monat) in einem Unternehmen angestellt zu werden.

Das ist dann doch ehr ein Minijob und keine ausgewiesene Werkstudentenstelle.

Wäre beides gleichzeitig möglich und müsste ich mich in diesem Fall dann selbst versichern (bin momentan noch Familienversichert)

So lange das ganze mit weniger als 20 Wochenstunden zu meistern ist, kein Thema.

Wenn Gewinn Selbständigkeit + Bruttoverdienst Job > 450,- € p.M. --> KVdS. Keine Familienversicherung möglich.

und was würde das circa kosten?

90,- € im Monat.

Würde ich außerdem weiterhin Kindergeld bekommen?

Du kriegst nur Kindergeld, wenn du Kinder hast. Der Anspruch deiner Eltern wird durch dein Einkommen nicht tangiert.

...stimmt es, dass ich dem Finanzamt nichts vorher melden muss, wenn ich nicht vorhabe über 400€ im Monat zu verdienen?

Du meinst wohl 410 € im Kalenderjahr!?!

Aus Vereinfachungsgründen sind Nebeneinkünfte bis zu einer Höhe von jährlich 410 € Gewinn von der Einkommensteuer befreit. Liegen ihre Nebeneinkünfte zwischen 410 € und 820 €, so sind diese teilweise steuerfrei. Diese Regelung ist unabhängig von der Höhe des Gesamteinkommens (§ 46 Abs. 3, 5 EStG bzw. § 70 EStDV).

Es handelt sich bei den € 410 € um eine Freigrenze, nicht um einen Freibetrag, d. h.: Bei Überschreitung Besteuerung des gesamten Gewinns.

Würde ich außerdem weiterhin Kindergeld bekommen?

Deine Eltern haben weiterhin Kindergeldanspruch für dich, da die Einkommensgrenzen bereits seit 2012 ganz abgeschafft wurden ;-))

Um diese Freibeträge in Anspruch zu nehmen, musst du natürlich trotzdem, dein Einkommen deklarieren. Einfach auf Zuruf reagiert das Finanzamt nicht.

0

Dankeschön :)

0

WERKSTUDENT Einkommensgrenze für Familienversicherung?

Hallo!

Ich arbeite als Werkstudentin bei einer Firma. Da ich den letzten Monat mehr als 450€ verdient habe, habe ich natürlich einen Brief von der Krankenkasse bekommen. Sie erlauben mir weiterhin kostenfrei versichert bleiben zu können, wenn ich im Monat nicht über 425€ komme. Ich bezahle ja als Werkstudent Rentenversicherung, um die 9%. Bezahle ich unter 425€ auch Rentenversicherung? Meine Frage ist, ob sich das Gesamteinkommen von 425€ auf den Bruttobetrag bezieht, oder Bruttobetrag abzüglich der 9% von der Rentenversicherung.

Ein Beispiel

Ich verdiene 11€ die Stunde. Diesen Monat habe ich bereits 37,5 h gearbeitet, das macht 412,50€. Darf ich denn nun auf 464,70€ kommen (425€ plus 9%), da ja RV noch abgezogen wird oder bezieht sich mein Einkommen ohne Abzug der Rentenversicherung und ich darf inklusive RV nicht über 425€ kommen?

...zur Frage

Vollzeitjob als Student in den Semesterferien (auch Ausland)

Folgende Details zu mir:

  • Student
  • Familienversichert (Krankenkasse)
  • keine Kirchensteuer
  • kein Bafög
  • kein regelmäßiges Einkommen
  • ledig
  • Wohnort: beid en Eltern

Plan für dieses Jahr:

  • 2 Monate Vollzeitjob in den ersten Semesterferien (brutto: sagen wir 1200€ / Monat)
  • 2 Monate Vollzeitjob im Ausland (Schweiz) in den zweiten Semesterferien (brutto: ?)

insgesamt wird es aber 8000 € / Jahr nicht übersteigen.

Frage:

Kann mir jemand bitte sagen, welche Steuerklasse ich bin (ich nehme an 1). Und welche Steuern ich zu zahlen habe. Ich habe von Sonderregelungen gehört mit in den Semesterferien Vollzeit arbeiten, etc. Außerdem würde ich gerne wissen, wie sich das mit dem Ausland verhält. Ich will wissen, was ich mache, wenn ich 450€ / Monat überschreite, und wo ich was angeben und ausfüllen muss, und wie viel mir dann Effektiv zur Verfügung stehen (ungefähr).

Vielen Dank. (Ich habe im Rest des Internets nur Widersprüche gefunden, beamtendeutsch oder veraltete angaben, deswegen stelle ich die Frage jetzt hier.)

...zur Frage

Als Freiberufler beim Amazon-Partner-Programm teilnehmen?

Hey zusammen, kurze Frage.

Ich bin freiberuflich als Künstlerin u. Grafikdesignerin tätig, allerdings als Kleinunternehmer bzw. falle ich unter die Kleinunternehmerregelung. Nun möchte ich auf meiner Homepage bzw. Blogs Produkte bewerben die über das Amazon Partnerprogramm verkauft werden eventuell auch andere Affiliateanbieter.

Ich verkaufe nichts direkt auf meiner Seite sondern über Drittanbieter (Amazon-Partnerprogramm, Affiliate und co.). Ich verkaufe lediglich meine Dienstleisung quasi.

Ich frage mich ob ich nun extra noch ein Gewerbeschein benötige? Also ein Gewerbe anmelden muss? Ich bin bereits seit 2012 freiberuflich beim Finanzamt gemeldet mit Steuernr.

Eine Umsatzsteuernr. hab ich noch nicht, die wird ja glaube ich benötigt für das Amazon-Partnerprogramm.

Würde mich freuen wenn mir jemand dazu etwas sinnvolles erzählen könnte.

Ich bedanke mich ganz herzlich.

...zur Frage

Werkstudent oder nicht?

Hallo zusammen,

ich arbeite schon seit 2 Jahren nebenher für etwa 280€ im Monat an meiner Uni. Seit diesem Monat habe ich eine weitere Tätigkeit angenommen, die mir 650€ im Monat einbringt.

Kriege ich Stress mit meiner KK bzw mit dem Finanzamt, wenn ich bis Ende Januar beide Tätigkeiten weiter ausführe? Ich werde wahrscheinlich nicht innerhalb eines Einkommenjahres 8500€ verdienen, aber für Oktober,November,Dezember und Januar etwas ca. 900€ bei 26h Arbeit.

Ich habe auch gehört, dass man im Jahr wohl etwa 26 Wochen im Jahr über 20h arbeiten gehen kann

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?