Kann ich als Student einen Laptop voll abschreiben, auch wenn ich in einem der Abschreibejahre keine Steuern zahle?

6 Antworten

Wenn der Laptop mehr als 478,90 € gekostet hat, können die Ausgaben nur im Rahmen der Abschreibung (welche bei unterjähriger Anschaffung im ersten Jahr zeitanteilig vorzunehmen ist) geltend gemacht werden.

Dabei wirken sich die Abschreibungen in der Form aus, dass sie deine steuerpflichtigen Einnahmen mindern. Allerdings wird bei der Ermittlung der Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit bereits ein Werbungskosten-Pauschbetrag von 1.000 € berücksichtigt. Nur wenn deine Werbungskosten insgesamt größer als diese 1.000 € sind, wirken sie sich steuerlich aus.

Die Abschreibung muss im Jahr der Anschaffung beginnen und läuft insgesamt 3 Jahre - es gibt kein Wahlrecht, die Abschreibungen so zu verteilen, dass die Steuerersparnis am höchsten ist.

Wenn du in den Folgejahren keinerlei Einkommen erzielst, läuft die Abschreibung trotzdem mit dem jährlichen Betrag weiter. Wenn du dann also keine Einnahmen erzielst aber trotzdem Werbungskosten geltend machst, entsteht dann ein Verlust.
Dieser Verlust wird gesondert festgestellt und mit künftigen Einnahmen verrechnet. Aktuell läuft noch ein Verfahren beim Bundesverfassungsgericht, welches genau diese Frage des Verlustvortrages behandelt, also nicht wundern wenn vom Finanzamt der Verlust erst einmal nicht anerkannt wird. Der Bescheid ergeht in diesem Punkt vorläufig und wird geändert, wenn das BVerfG positiv entscheidet.

Pauschal würde ich einfach mal "Nein" sagen, aber versuche es eben mal mit anzugeben für die Steuererklärung 2018.

Aber da sollte doch auch der Buchhalter in deinem Betrieb Bescheid wissen. Geh mal zu dem oder demjenigen, der mit dem Steuerberater arbeitet.

Rückzahlung? Abschreibung heißt ja nur, dass sich dein steuerpflichtiges Einkommen um einen bestimmten Satz vermindert, den der Abschreibung. Du zahlst also etwas weniger Steuern. Eine Abschreibung muss auch in dem Jahr der Anschaffung beginnen, nicht irgendwann. Oder habe ich dich falsch verstanden?

Zahlst du keine Steuern, gibt es nichts, was sich vermindern könnte. Geld zurück jedenfalls gibt es dafür nicht.

Was möchtest Du wissen?