Kann ich als Schwuler eifersüchtig auf Heteros sein?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Und wieder eine Baba199-Version von "Bin ich schwul?"

und wieder die gleiche Antwort:

Das können wir dir hier nicht sagen! Und du wirst keine Gewissheit dadurch erlangen, indem du täglich die gleiche Frage stellst und hoffst, irgendwann die perfekte Antwort zu bekommen. Ich habe dir schon seitenweise Rat gegeben, aber wenn ich dann am nächsten Tag die gleiche Frage wieder, und wieder und wieder lese, dann bezweifele ich langsam stark, dass du hier einen Rat finden wirst, der dich weiterbringt.

Ich verstehe, dass es dir wichtig ist, dir die Dinge von der Seele zu reden, aber dafür ist das hier nicht der richtige Ort. Probiere mal das Forum von boypoint.de - das Forum ist genau dafür da, dass du dich mit gleichaltrigen zu dem Thema austauschen kannst. Ich denke ein paar Gesprächs- oder Chatpartner helfen dir mehr weiter, als dieses Forum.

Was kannst du denn von dir selber sagen. Wie sieht es mit der Eifersucht bei dir aus? Können Männer 'Konkurrenten' und gleichzeitig potentielle Partner für Schwule sein?

0
@Baba199

ich denke wie und ob Eifersucht aufkommt ist etwas sehr persönliches und individuelles, was von stark von der Persönlichkeit der Person abhängt. Ich habe generell wenig "Konkurrenzdenken". Wenn ich attraktive Männer sehe, dann sehe ich definitiv eher "potentielle Partner", wie du es formulierst, als Konkurrenten. 

Ich würde vielleicht das Wort "Neid" eher in Betracht ziehen. Nicht im Sinne von Eifersucht, dass ich Angst habe, die nehmen mir jemand weg, sondern eher ein gesunder Neid, der mich dann antreibt, selbst mehr an mir zu arbeiten. 

Ich denke, wie eine Person mit Eifersucht umgeht ist ein individueller Ausdruck von Persönlichkeit, der sich einfach aus deiner Lebenserfahrung so ergibt und wenig mit der Sexualität zu tun hat. Das hat auch etwas mit der Selbstwahrnehmung zu tun. Jemand der mit sich selbst total zufrieden ist, also sich auch so wahrnimmt, der wird weniger zu Eifersucht gegenüber attraktiven Männern neigen, als jemand, der sich selbst als eher unattraktiv oder nicht so perfekt wie er es gerne hätte betrachtet. Ob diese Selbstwahrnehmung mit der Fremdwahrnehmung (wie sieht mich der andere/die anderen) übereinstimmt, ist dabei egal. Es gibt auch typische Fälle von attraktiven Kerlen, die sich selbst aber nicht so sehen können und umgekehrt. Wieder: alles Persönlichkeitsmerkmale - und alles davon kann potenziell beeinflussen, wie man mit Eifersucht umgeht und ob diese überhaupt aufkommt. Ich sage mal - jemand mit einem absoluten Selbstbewusstsein, bei dem kommt erst gar keine Eifersucht auf. 

Ich schreibe schon wieder zu viel....

Fazit: Die Persönlichkeit ist komplexer als man glaubt, und es fällt selbst Fachleuten schwer, kausale Zusammenhänge herzustellen. Davon treffsicher abzuleiten ob man schwul ist nicht möglich, und es hat damit wenn, dann nur peripher etwas zu tun. 

1

Scorpion ich weiss dass ich dich sicher mit den Fragen nerve, und es tut mir auch Leid, aber zu dieser Frage finde ich keine Antwort von nem Schwulen! Kann es bei einem Schwulen auch passieren dass er ein Mädchen einfach mur anstarrt und die Blicke nicht mehr von ihr lassen kann (ohne sexuell zudenken) und achten schwule eig auch darauf ob Mädchen sie angucken oder denken sie sich nix dabei da sie allein auf das andere Geschlecht fokussiert sind?

0
@Baba199

hmmm... ich weiß nicht, wie andere das so sehen...

mir geht es so: ich merke definitiv, wenn mich Frauen attraktiv finden - wer mag so ein unausgesprochenes Kompliment nicht... 

Und was Frauen angeht die ich anschaue - dass ich die Blicke gerade nicht mehr von ihr lassen kann, das wäre mir noch nicht passiert, das kommt bei mir wirklich eher bei Männern vor. 

Grüße!

0

Schaut man denn dann eventuell auch zurück wenn man merkt das man angestarrt wird oder nicht? Und wusstest du schon immer das du keinen sex mit einer Frau haben willst/kannst oder ist dir das durch Erfahrungen bewusst geworden? Und hast du es nie versucht vllt von einer Frau erregt zu werden? (Filmchen oder sonstiges) Hat man garkeine Interesse daran das andere Geschlecht nur zu sehen? Sorry für die ganzen Fragen... Das sollte es dann auch sein. Ich danke dir

0
@Baba199

Das hängt ganz von der eigenen Persönlichkeit ab. Ich zwinkere schon gerne mal zurück, aber das eher aus Spaß, wie gesagt, das ist ja schon wie ein unausgesprochenes Kompliment. 

Was heißt "gar kein Interesse, das andere Geschlecht zu sehen"? Ich kann ja nicht 50% meines Umfeldes ausblenden. Denke du doch einfach mal an, was weiß ich, an eine große Familienfeier, viele ältere und erwachsene Tanten und Onkel - oder einen Theaterbesuch - viele normale Leute im Publikum. Wie nimmst du die wahr? Als Menschen und Familie eben, bei keinem hast du irgendwelche Hintergedanken. Ungefähr so nehme ich eben die Frauenwelt wahr. Ich sehe schon, wenn eine Frau aufgetakelt ist, oder wenn sie besonders hübsch ist, aber da denke ich dann nicht genauer drüber nach. Wenn mir im Gegensatz ein durchtrainierter Kerl über den Weg läuft, dann bleiben meine Augen da automatisch ein paar Sekunden länger hängen, ohne dass ich das absichtlich mache.

Das wird langsam privat - aber ja - ich hatte auch eine Phase, wo ich um Gottes willen nicht schwul sein wollte, wo ich auch eine Beziehung mit einer Frau hatte. Man kann das schon durchziehen sage ich mal, ohne ins Detail zu gehen. Aber wenn man sich dann doch in einen Kerl verliebt und die Gefühle für ihn einfach mal mit der Beziehung vergleicht, dann merkt man, dass das mit der Frau niemals (für mich eben) dasselbe sein könnte. 

0

Hattest du sie denn wirklich geliebt? Oder gab es zumindest irgendwelche Anzeichen wie Sehnsucht, Eifersucht etc? Ich habe bisher immer Ausschau auf Frauen gehalten... Und letztes Mal meinte ich zu mir : Okay du bist schwul du hast es jetzt akzeptiert... Aber dann denke ich mir : Es gibt Lesbenp0rnos bei den du innerhalb von paar Sekunden erregt bist, wenn du eine hübsche interessante Frau siehst kannst du nicht weg schauen! Und auch romantische Gefühle hast du bisher nur zu Frauen entwickelt, und beneiden kann ich nur Heteros mit hübschen Frauen, bei Schwulen gibts für mich nichts zu beneiden (auch bevor ich diese gedanken nicht hatte, habe ich so gedacht! Also dieser neid soll nicht dazu dienen mir auszureden : du bist nicht schwul!!) Wie kann ich es akzeptieren schwul zu sein wenn ich es nicht sein kann (zumindest nicht immer)?

0
@Baba199

Du zäumst das Pferd von hinten auf. Du willst dich erst in eine Schublade packen, um danach aus dieser Schublade/dieser Rolle heraus zu agieren. Die Liebe funktioniert aber eben andersherum. Vergiss den Versuch, verkrampft deine Sexualität festschreiben zu wollen und warte einfach darauf, was dein Leben mit sich bringt, und höre einfach auf den Herz, wenn du die richtige Person triffst. 

Auf deine Frage: ich habe nie Ausschau nach Frauen gehalten, das damals war eine sehr gute Freundschaft, die sich einfach weiterentwickelt hat. Auch in einer sehr guten Freundschaft kann man irgendwann beginnen, Zuneigung zu empfinden. Ich dachte damals auch, das wäre liebe, und auf seine eigene Art war es das auch. Ich kann nur von mir aus sagen, dass die Gefühle, die ich für Frauen empfinden kann nichts im Vergleich dazu sind, wie sich die (für mich) wahre Liebe anfühlt. Wenn man das erste mal so richtig verknallt ist im Leben, mit Schmetterlingen im Bauch, Herzklopfen und allem drum und dran - dann versteht man das erst. Bei mir war das halt ein Kerl, und da konnte ich dann alle anderen Anzeichen, die ich vorher schon hatte schwul zu sein, nicht mehr verdrängen.

Ich schreibe das nur deshalb, weil es dir vielleicht hilft zu verstehen, wie andere schwule in deinem Alter getickt haben.

Außerdem klingt deine letzte Frage paradox, sagst du doch aus, dass du eigentlich nicht schwul bist, fragst aber danach, wie du akzeptieren kannst, es zu sein...

Du siehst das Ganze zu verkopft. Du hast es irgendwie in deinen Kopf reingekriegt, dass du schwul sein könntest und versuchst das irgendwie logisch abzuleiten. Was es bedeutet, schwul zu sein haben wir dir schon ausführlich geschrieben. Wenn man schwul ist,  und bereits offen darüber schreibt, dann ist man sich dessen auch sicher, da gibt es keine Zweifel. Wenn du trotzdem die Zweifel hast, dann liegt das vielleicht daran, dass du vielleicht auf beide so ein bisschen stehst, oder auf Frauen stehst und einfach nur überrascht bist, dass du Männer nicht ganz uninteressant findest, oder oder oder

Warte doch einfach ab, was die Zukunft bringt...

0

Danke für diese Antwort! Meine größte Angst ist dass ich Frauen jetzt nur 'phasenhaft' geil finde. Ich meine ich gucke seit der Pubertät Gay-P0rn, habe zwar am Anfang nur auf Frauen masturbiert, und zwischenzeitlich in der Pupertät hatte ich auch Erfahrungen etc mit Frauen, doch momentan macht mich vieles 'geil'. Natürlich nicht alles (Transen, ganz normaler Sex (egal ob es schwul oder lesbisch ist) usw.) aber ich habe Angst das Frauen mich nach der Pupertät nicht mehr geil machen. Du hattest mir dazu zwar Mal einen ausführlichen Text geschrieben, dass sich das nicht ändert, aber es berichten soviele Erwachsene, dass se im Nachhinein sexuell 'komplett gewechselt' sind obwohl sie Frauen früher erregend fanden.. Aber bei mir ist es auch sehr abhängig vom P0rno.. Gestern zb haben mich Frauen sofort in den Filmen erregt und davor habe ich einen 'normalen' gay p0rn geguckt wo sich nichts regte, also es ist sehr abhängig vom Film, ob es 'was neues oder langweiliges/typisches ist'. Ist das ein Beweis dafür das ich doch Bestimmtes geil finde und nicht einfach alles, und damit auch Frauen? Denn wenn ich doch alles geil finden müsste hätte ich doch auch davor erregt sein müssen oder?

0

Und es tut mir Leid das ich dich mit sovielen Fragen zubombadiere! Antworte mir dann wenn du willst und zeit hast, ich möchte dich ungern belasten.

0
@Baba199

dazu würde ich dir nur noch einmal zu denken geben, dass man so etwas nicht an ponos festmachen sollte. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass erhöhter Ponokonsum einen gewissermaßen etwas  "abstumpfen" lässt, sprich: Man sucht irgendwann nach härteren/ausgefalleneren Ponos um erregt zu werden. Gehe einfach raus ins richtige Leben, und beobachte da deine Gefühle gegenüber den Menschen, denen du begegnest. Ponos liefern dir da ein ganz falsches Bild ab. 

Wenn du jetzt auf Frauen stehst, dann würd sich das auch nicht ändern. Punkt. Angst unbegründet. Wenn du zusätzlich vielleicht auch etwas an Männern finden kannst, dann gehört das eben zu deiner dir gegebenen Sexualität dazu. Das ganze ist keine entweder-oder-Geschichte ;)

liebe Grüße

0

Um dir dabei sicher zu werden so habe ich es gemacht probiere einfach alles aus und du wirst wissen was für dich das richtige ist wenn du mal jemand brauchst mit dem du darüber reden kannst bin ich gerne für dich da einen schönen Abend noch.

Ja klar man kann auch eifersüchtig auf deine Eltern sein wenn sie sich mehr mit sich unternehmen als mit dir.

An alle Homosexuellen, Transexuellen & Bisexuellen: Eure Eltern / Würdet ihr gehen oder soll ich bleiben?

Mich würde mal interessieren wie der Umgang zu euern Eltern ist seitdem sie wissen das ihr homosexuell-bisexuell-transexuell seid! Habt ihr euch abgewendet, habt ihr nur wenig Kontakt, lebt ihr wie bisher oder versteht ihr euch sogar besser als vorher?

Wenn ihr euch nicht abgewendet habt: Warum ist euer Verhältnis weiterhin gut? Wie homo-bi-transphob müssten eure Eltern drauf sein, dass ihr euch von ihnen abwenden würdet?

Wenn ihr euch abgewendet habt: Wie weit sind eure Eltern gegangen, was haben sie gemacht und was war der Auslöser zu gehen?

Mein Vater ist kras* homophob (ich bin schwul) und ich steh jetzt zwischen dem Stuhl Bleiben und dem Stuhl Gehen...

Punkte fürs bleiben: Er ist mein Vater - Er wurde so erzogen - Er braucht mich, damit ich ihm bei seiner Depression die ich bei ihm vermute weiter helfen kann (macht näml. keiner) - Er hat viele Macken, aber er kann ein lieber Mensch sein

Punkte fürs Gehen: Er ist nicht nur homophob sondern hat eine negative Meinung von mir, weil er mir nichts zutraut, ich ja nur auf der Hauptschule war, ich ne Matheschwäche habe, meine Wahrnehmungsstörung die mich als Kind begleitete wäre ja der größte Sch... wäre etc. - Er behandelt mich wie ein Kleinkind, weil er sich dann jünger fühlt - Er macht mir Vorfürfe dafür, dass ich mit meiner Mutter und meiner Sis zu ihrem Freund gezogen bin - Er toleriert mein schwul sein nicht mal und befiehlt mir enthaltsam zu leben - Er lässt meine liberalen Meinungen oft nicht zu - Er läuft komplett am Leben vorbei (er ist leider nicht fürs alleine leben Haushalt und so geschaffen, es ist schon fast peinlich wie er lebt) und macht mich dafür verantwortlich - Er hat meine Schwestern so in der Hand, dass die gar nicht merken wie er ist - Er kontrolliert mich ständig, ich bin froh das ich nicht bei ihm wohne etc. etc.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter.... Ich könnte heulen....

Danke & Gruß :D

...zur Frage

"Alle Männer sind in gewissem Grade bisexuell" Was haltet Ihr von dieser Theorie?

Ich bin jetzt seit einer Woche Mitglied von gutefrage.net und finde es verblüffend, wie viele Fragen es zum Thema Homosexualität auch im 21. Jh. noch gibt.

Einmal sind da die pubertierenden Jungen, die Zweifel an ihrer sexuellen Identität haben. Das ist ganz normal, doch ich habe schon viel zu oft gelesen "Ich habe Angst, dass ich vielleicht schwul bin".

Dann gibt es immer wieder die Frage von Erwachsenen "Ist Homosexualität normal"?

Meine nunmehr 40-jährigen homosexuellen Erfahrungen haben mir gezeigt, dass es gar keine Homo- oder Heterosexualität, sondern nur Bisexualität in verschiedenen Ausprägungen gibt. Ich habe mit Sicherheit sehr viel öfter Sex mit Männern gehabt, die sich selbst als heterosexuell einstufen, als mit geouteten Schwulen.

Man könnte eine Skala 0-100 machen, wobei 0 für die absolute Heterosexualität, und 100 für die absolute Homosexualität steht. Ich denke, dass 80% aller Männer ziemlich in der Mitte liegen würden.

An der Umfrage sollten bitte nur Männer und Jungen teilnehmen. Bitte antwortet aufrichtig oder gar nicht. Trotzdem rechne ich nicht damit, hier ein objektives Ergebnis zu erzielen, denn viele Männer tun es, doch würden es niemals zugeben, nicht einmal anonym.

Wie komme ich zu dieser Annahme?

Ich habe schon oft verheiratete Lehrer, Professoren, Nachbarn und Kollegen von mir an Cruising Plätzen, in Gay Clubs und schwulen Saunas getroffen. In den schwulen Dating Sites und Apps wimmelt es geradezu von "Heteros", die vor allem Diskretion verlangen. In der Dunkelheit der XXX Cruising Kinos (meist Hinterzimmer von Sex Shops) blitzen verblüffend viele Eheringe auf; alle wissen, dass es hier keine, oder nur sehr wenige Frauen gibt. Stricher und transsexuelle Prostituierte haben Hochkonjunktur, während sich die echten Damen etwas länger gedulden müssen, um etwas an Land zu holen.

...zur Frage

Warum wollen Männer das Frauen sich in Dessous zwängen?

Warum sollen Frauen sich in Dessous zwängen? Finden die Männer Frauen nur in "Verpackungen" ansprechend und Erotisch? Und was macht die Männerwelt damit Frauen SIE Erotisch finden?

...zur Frage

ich denke ganze zeit ich sei schwul aber männer machen mit nicht an was tun?

Hallo ich bim verzweifelt ich weiß das ich auf frauen stehe und werde auch durch frauen erregt männer machen nicht garnicht an aber ab und zu denke ich ich sei schwul und werde diesem gedanken nicht los es quält mich schon seit wochen. Wenn ich diese sache vergesse weiß ich das ich wieder normal bin aber wie werde ich den gedanken los es geht mir nicht aus dem kopf!?!?!?

...zur Frage

Bin ich bi oder schwul oder hetero?

Also seit Anfang der pupertät schaue ich gay p0rn (bin übrigens 15). Ganz am Anfang schaute ich mir noch Frauen an doch irgendwann schaute ich gay p0rn da ich neugierig war und ich fand es interessanter. So es ist jz ca 4 jahre her das ich also schwulen p0rnos anschaue. Hin und wieder habe ich dann auch lesben ponos geschaut und es erregte mich auch doch das war so eher als Kontrolle ob mich Frauen auch erregen. Seit nem Monat habe ich plötzlich panische angst schwul zu sein! Und seit dem schaue ich auch lesben an und die erregen mich auch. Auch wenn ich über mädchen fantasiere bekomme ich einen hoch. Verwirrend ist auch das ich mich bisher nur für Frauen interessiert habe, also in realität. Vor einem Jahr war ich dann auch so richtig verliebt. (Hatte auch mehrere beziehungen doch das war nichts). Männer sind für mich nur Freunde in einen verlieben also dieses Bauchkribbeln und die Sehnsucht nach dieser Person hatte ich noch nie und es ist auch unvorstellbar für mich! Ausserdem ist es so das ich nicht nur keine Sehnsucht habe sondern ich am liebsten der einzige Junge der Welt wäre, ich sehe andere Männer quasi als Konkurrenz! Versuche dementsprechend besser auszusehen um die Frauen abzubekommen. Heisst also letztendlich das mich emotional nur Frauen ansprechen, sexuell finde ich (anscheinend ) beides interessant, wobei ich eig immer zu Männern onaniere.. Bin ich dann so eine Art bi? Denn für später glaube ich eine Frau heiraten zuwollen mit der mir auch hetero sex vollkommen ausreichen würde, heisst ich würde sicher kommen und es würde mir auch gefallen, obwohl ich bisher immer nur zu männern onaniert habe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?