Kann ich als Mieter meinem Untermieter (befristetes Untermietverhältnis) frühzeitig kündigen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe mit dem Untermieter einen befristeten Untermietvertrag geschlossen. Ich bräuche die Wohnung nun früher als vereinbart. Kann ich den Untermieter früher kündigen?

Nein: Es ist gerade ausgeschlossen, "vor Ablauf der Mietzeit ein auf bestimmte Zeit eingeganges Mietverhältnis" zu beendigen, § 557 BGB :-)

Es sei denn, man könnte sich gegen Zahlung einer "Umzugskostenbeihilfe" auf einen einvernehmlichen Aufhebungsvertrag verständigen. :-O

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine KF beträgt 3 Monate  zu jedem gewünschten Zeitpunkt. Allerdings musst du als Vermieter diese begründen. Ohne triftigen Grund (Eigenbedarf) ist das nicht möglich. Der scheint hier gegeben zu sein. Also: Sieh zu, dass er bis zum 5. Januar die K. zum 31.3.16 auf dem Tisch hat. In der EBK musst du erläutern, warum und für wen du die Wohnung benötigst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du keinen handfesten Grund hast, wirst du schadensersatzpflichtig. Dann müsstest du für die normale Kündigungsfrist u. U. ein Hotelzimmer zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, grundsätzlich endet ein befristeter Mietvertrag zum festgesetzten Zeitpunkt ohne eine ordentliche Kündigung.

Eigenbedarf wäre insofern kein berechtigter außerordentlicher Kündigungsgrund für den Vermieter.

Handelt es sich bei der Mietsache um eine abgeschlossene Wohnung oder um ein möbl. Zimmer in Deiner Vermieterwohnung? Wurde der Befristungsgrund von Dir im Mietvertrag eingetragen?

Von Deiner Antwort hängt die Beurteilung ab, ob die Befristung im Mietvertrag wirksam ist oder nicht - falls nein könntest Du ordentlich mit der gesetzlichen Kündigungsfrist kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schneckeee
30.12.2015, 20:30

Hallo Nemisis

Vielen Dank für deine Anwort! Du scheinst dich auszukennen.
Es handelt sich um eine kleine möbelierte Wohnung die ich untervermietet habe.

Es wurde im Mietvertrag kein Grund für die Befristung eingetragen, nur der Zeitraum. (Im E-mailverkehr hatte ich mit dem Untermieter aber mal über den Grund der Untervermietung gesprochen. Dieser Mailverkehr existiert vermutlich auch noch)

Wie stellt sich die Lage nun dar?

0

Einen befristeten Mietvertrag kann man gar nicht kündigen. Jedenfalls nicht ordentlich.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schneckeee
30.12.2015, 20:27

Sicher? Ich glaube dass sich die Lage bei einem befristeten Untermietvertrag anders darstellt.

0
Kommentar von BS3BM
30.12.2015, 21:26

In diesem Fall muss ich Dir, liebe "anitari" widersprechen. Es liegt hier leider kein befristeter Mietvertrag vor, da es versäumt wurde, einen Befristungsgrund in den Mietvertrag aufzunehmen.

0

Was möchtest Du wissen?