Kann ich als Hartz IV Enpfängerin eine zu teure Wohnung mieten wenn ich seit über einem Jahr suche?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Leider ist das von Amt zu Amt unterschiedlich. Manche Ämter erlauben es und ziehen den Betrag der zu viel ist ab. War bei meiner Mum so. Wenn du eine Chance hast, dann würde ich da morgen so früh wie möglich beim Amt aufkreuzen und die Sache klären. Du musst bei sowas schnell sein. Hoffentlich lassen die mit sich reden. Berichte weiter, ob es klappt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was meinst du mit "(sie hat auch nur eine 1 Zimmer Wohnung) "?

Heisst das, dass dir das Amt massgeblich Einzimmer-Wohnungen angeboten hat und du dir nicht vorstellen kannst so zu wohnen? 

Es gibt auch Einzimmer-Wohnungen mit separater Küche, die zwar sehr klein ist, aber Zweck erfüllend. Ich würde nach so etwas suchen.

---

Vielleicht geht es dir ja auch wieder besser, wenn du erst mal wieder alleine wohnst und du keine Schuldgefühle mehr haben musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jeszysunshine
15.03.2016, 02:41

Ich kann mir sehr wohl vorstellen in einer 1 Zimmer Wohnung zu wohnen. Ich suche wirklich nach allem, was ich kriegen kann. Doch meistens werden die Wohnungen anderweitig vergeben und nicht an mich, egal wie sehr ich mich reinhänge...

Das Amt bietet mir überhaupt keine Wohnungen an. Ich glaube die sind nur froh dass ich keine Miete bezahlen muss...Das es aber ziemlich an meine Nerven geht ist denen egal.

Ich meinte damit, dass meine beste Freundin in einer 1 Zimmer Wohnung wohnt und ich bei ihr auf der Couch schlafe und das mittlerweile nur noch unzumutbar ist. 

1

Also,

erstmal sorry für deine Situation. Ich kenne nicht die Wohnungssituation in HH, kann dir aber sagen, das dir als Einzelperson (wenn ich nun nicht völlig daneben liege) rund 40m² zustehen. Das Amt übernimmt ja die Miete. Wenn die Wohnung wäre und im Mietspiegel noch als "zumutbar" gelten kann, dann werden die da schon Zugeständnisse machen. Allerdings würde ich dir mal raten mir Wohnungen seitens des Amtes nennen zu lassen. Und da gibt es auch "Sozialwohnungen" in HH. Ob dir da nun was zusagt, oder eben nich, spielt dann keine Rolle, weil es "zumutbar" ist. Das ist der Maßstab. Wohnt man schon vorher in eine Wohnung die als bezahlbar gilt und nicht über dem Maß liegt machen die auch keine Zicken. Wer aber, als Beispiel, Harzt IV wird und in einer 80m² alleine wohnt muß umziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gemeinde, in der du gemeldet bist, muß dich in einer Obdachlosenunterkunft unter bringen wenn du obdachlos bist. Wende dich an das Wohnungs- oder Sozialamt. Gibt es keine billigen/geeigneten Wohnungen können sie dir eine "Ausnahmegenehmigung" für eine teurere Wohnung geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jeszysunshine
15.03.2016, 04:20

Es gibt schon günstige Wohnungen, nur da stürzen sich dann natürlich alle drauf und ich habe dann schlechte Karten. Ich war bei schon so vielen Besichtigungen, dass ich diese gar nicht mehr zählen kann.

0

sie müssen die arge nicht um urlaubnis fragen welche wohnung sie haben wollen nur wenn es um die kostenübernahme geht ist es vom mietspiegel bei ihnen abhängig wie hoch die normale miete sein darf... wnen sie aber eine höhere miete wählen müssen sie die zusatzkosten selbst tragen. das muss die arge so akzeptieren bis zu eine gewissen masse denn wenn die wohnung offensichtlich dermassen teuer ist das nur noch ein paar euro übrig bleiben zum leben kann es probleme mit der arge geben. denn wem nützt es wenn sie am 10 kein geld mehr zum essen haben.

auf jedenfall ist es kein grund zu verzweifeln...

schauen sie bei immobilienscout24 rein oder gucken sie in der gegend nach leeren wohnungen.. sie können sich beim amt oder beim manchen vermietern eine vermieterbescheinigung holen die füllt der vermieter aus die geben sie dann bei der arge ab die gibt ihnen schriftlich bescheid ich sage schriftlich lass dir keinen erzählen... da steht dann wieviel die arge übernimmt... evtll alles oder auch nur etwas aber auf keinen fall nichts...ausser die bude kostet 800 euro oder so

wie das mit dem antrag für die übernahme der kosten ist weiß ich nicht genau aber der anfang aller dinge ist die vermieterbescheinigung die du einreichen musst und da gilt schriftlich machen und bescheid abwarten bzw. absagen oder zusagen sollen die dir schriftlich geben

ich hoffe ich konnte dir helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?