Kann ich als deutscher Student meine private Krankenkasse kündigen und zu einer ausländischen private wechseln?

5 Antworten

Ich bin ordentlich immatrikulierter Student an einer deutschen Hochschule und privat-versichert.

Das ist möglich, wenn bei Immatrikulation der Verzicht auf die Pflichtversicherung in der GKV (KVdS) erklärt wurde. Diese Erklärung ist bindend bis zu einem versicherungsrechtlichen Statuswechsel (i.d.R. Abschluss des Studiums und Aufnahme einer Beschäftigung).

Ich habe die Möglichkeit bei meiner privaten Krankenkasse zu kündigen
und möchte mich bei einer privaten Krankenkasse im Ausland (Portugal)
versichern. Ist dies möglich?

Nein. Gem. § 193 VVG ist bei dauerhaftem Wohnsitz in D der Nachweis einer bestehenden Versicherung bei einer für den Geschäftsbetrieb in D zugelassenen Versicherung zwingend erforderlich. Dies erfüllen aber ausschließlich deutsche Versicherungsgesellschaften.

§193 Abs. 3 VVG

"Jede Person mit Wohnsitz im Inland ist verpflichtet, bei einem in
Deutschland zum Geschäftsbetrieb zugelassenen
Versicherungsunternehmen für sich selbst [...]eine Krankheitskostenversicherung[...]abzuschließen und aufrechtzuerhalten[...]"

Darüber hinaus kannst du dem Paragraphen auch die anderen Voraussetzungen entnehmen, die die Versicherung erfüllen muss.

Jede Person mit Wohnsitz in Deutschland ist versicherungspflichtig. Als Student bist du zunächst nach § 5 SGB V in der KVdS (Krankenversicherung der Studenten) versicherungspflichtig, wenn du nicht nach § 10 SGB V Anspruch auf Familienversicherung hast.

Von dieser Versicherungspflicht kann man sich zu Beginn des Studiums befreien lassen, um in die PKV zu wechseln - was du offenbar getan hast.

Aber auch für privat versicherte besteht seit 2009 Versicherungspflicht in Deutschland, die sich in dem Fall aus § 193 VVG ergibt. 

Wenn du ein Auslandssemester machst, also zeitweilig nicht in Deutschland wohnst, kannst du dich im Ausland versichern - falls du das für sinnvoll hältst.

Studentenversicherung. Ich war bislang über meinen Vater mit Versichert, privat. Jetzt werde ich 25, wie kann ich mich jetzt versichern?

Ich war bisher über meinen Vater Privatversichert (Beamter). Jetzt werde ich 25 und muss mich selbst versichern aber die gesetzliche Krankenkasse sagt mir das ich mich nicht über sie versichern lassen kann. Welche Möglichkeiten habe ich jetzt? Gibt es da Tricks wieder in die Gesetzliche zu kommen bzw gibt es private Versicherer die als Student bezahlbar sind? Es gibt doch sicherlich einige die diese Erfahrung schon gemacht haben

...zur Frage

wieder familienversichern bei Beginn eines Dualen Studiums ohne Entgelt?

Hallo Leute,

Ich beginne ab September ein Duales Studium. Allerdings kein normales indem ich in einem Betrieb arbeite, sondern ein schulisches (Hochschule & Fachakademie), d. h. ich verdiene garkein Geld (außer eventuell im Praxissemester). Ich bin seit 2012 selbst versichert, wegen Bundesfreiwilligendienst und Vorpraktikum (jeweils mit Entgelt). Die Krankenkasse meiner Eltern hat gesagt, es gäbe ein Gesetz, dass ALLE Dualen Studenten dazu verpflichtet, sich selbst zu versichern. Meine Krankenkasse meint aber: wenn ich nichts verdiene, kann ich wieder bei meinen Eltern versichert werden, da ich unter 23 bin.

Was ist denn nun richtig? Kann ich mich wieder bei meinen Eltern versichern oder nicht? Und wenn nicht: Muss ich meinen Beitrag dann selbst bezahlen?

Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

KV-Beiträge bei Meldebescheinigung, Lohnsteuerbescheinigung... als Werkstudent - Verwirrung?

Hallo zusammen, ich bin etwas irritiert.

bevor ich einen Job als wissenschaftliche Hilfskraft (HiWi) angenommen habe, war ich noch bei meiner privaten Krankenversicherung familienversichert.

Im Arbeitsvertrag gab ich entsprechend an ich sei in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert (dahinter den Namen der Krankenkasse). Während der Arbeit habe ich monatl. mehr als 450 € eingenommen.

Auf meiner Lohnsteuerbescheinigung steht unter Punkt 28 für KV-Beiträge ein Beitrag.

Auf meiner Meldebscheinigung zur Sozialversicherung steht unter "Beitragsgruppe KV" "0 kein Beitrag".

Als ich meine Bescheinigungen bei der Krankenkasse nachträglich eingereicht habe, bekam ich mitgeteilt, dass ich für die Zeit der Arbeit im Nachhinein eine Studentenversicherung bräuchte.

Hätte der Arbeitgeber nun Beiträge zahlen müssen oder nicht und muss ich mich nun noch im Nachhinein versichern lassen oder nicht? Wo lag der Fehler?

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Student ü30, Krankenkasse nicht bezahlt - Meldung an die Uni?

hallo! ich bin student, ü30 und freiwillig krankenversichert, da ich nicht mehr in die krankenversicherung der studenten falle.

wie wird hier mit beitragsrückständen umgegangen? in der krankenversicherung der studenten meldet die krankenkasse die rückstände der hochschule, sodass die rückmeldung verweigert wird. wie aber sieht es damit in der freiwilligen krankenversicherung aus?

ich konnte dazu leider nichts finden und brauche dringend eine antwort!

danke!

...zur Frage

Dualer Student - Private Krankenversicherung 2012

Hi, ich bin momentan dualer Student und über meine Mutter (Beamtin) privat krankenversichert. Nun sind die dualen Studenten seit dem 1. Januar 2012 wieder voll sozialversicherungspflichtig.

Heißt dass nun für mich, dass ich mich gesetzlich versicherung muss. Oder kann ich weiterhin von der Regel gebraucht machen, dass man sich als Student von der gesetzlichen Krankenversicherungspflich befreien lassen kann? Und wie sieht es dann mit dem Arbeitgeberanteil aus?

Und was heißt das für meine Kommilitonen die bisher vergünstigt als Student gesetzlich versichert waren? Müssen diese sich nun "richtig" versichern und der Arbeitgeber zahlt nun auch in die gesetzliche Krankenversicherung (mit 7,3 %) ein?

Vielen Dank!

...zur Frage

Midi Job (Gleitzonenfall), Student und private KV

Hallo, ich bin Student und privat versichert. Zur Zeit übe ich einen HiWijob aus, was mir etwa 300€ einbringt. Nun zeichnet es sich ab, dass ich wohl demnächst die Stundenzahl aufstocken werde, so dass ich dann über 400€ komme. Wie läuft das nun mit den Abgaben? Kann es sein, dass ich dann in der privaten KV garnicht mehr zum Studententarif bleiben kann? Oder ist das egal? Hat jemand Erfahrungen mit so einem Fall?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?