Kann ich als 17 Jähriger eine Person Anzeigen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das KunstUrhG verbietet das Verbreiten von Bildnissen von dir in der Regel. Und es nennt zwei Mittel dagegen: 1.) "§ 33 (1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer entgegen den §§ 22, 23 ein Bildnis verbreitet oder öffentlich zur Schau stellt. (2) Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt."

Und zu so einem Antrag auf Strafverfolgung sagt StGB § 77 Antragsberechtigte: "(3) Ist der Antragsberechtigte geschäftsunfähig oder beschränkt geschäftsfähig, so können der gesetzliche Vertreter in den persönlichen Angelegenheiten und derjenige, dem die Sorge für die Person des Antragsberechtigten zusteht, den Antrag stellen." Also deine Eltern.

(Straf-)Anzeigen bei der Polizei kann die Tat natürlich auch ein Kind, auch ein Nicht-Betroffener, Jeder. Aber tätig wird der Staat bei solchen Sachen nur nach einem (Straf-)Antrag. Und den können Kinder und Jugendliche nicht wirksam stellen. Strafrechtlich.

Zivilrechtlich aber gilt: Kinder können natürlich eine Unterlassung fordern! Das wäre auch das Erste, was ein Erwachsener tun sollte - wenn er eine Unterlassung wünscht.

Das Selbe gilt für eine Forderung nach Schadensersatz, hier etwa ein Schmerzensgeld. Zum Fordern muss man keine 18 sein - auch nicht, um seinen Forderungen per Anwalts-Schreiben Nachdruck zu verleihen, etwa in Form einer Abmahnung.

Dass man im Zweifelsfall seinen Forderungen erst dann mit Hilfe einer Zivil-Klage Nachdruck verleihen kann, wenn die Eltern dem zustimmen (s. ZPO § 51 Prozessfähigkeit; gesetzliche Vertretung; Prozessführung),

darauf kann sich ein Gegner ja nicht verlassen ;-).

Also darauf, dass die Eltern dann nicht doch einer Klage auf Unterlassung und/oder Schadensersatz zustimmen werden, wenn es soweit ist ...

Gruß aus Berlin, Gerd

§77 Absatz 3 StGB: "Ist der Antragsberechtigte geschäftsunfähig oder beschränkt geschäftsfähig (das bist Du), so können der gesetzliche Vertreter in den persönlichen Angelegenheiten (das sind Deine Eltern) [...] den Antrag stellen.

Also müssen meine Eltern mitmachen?

0
@Deathking

Dein "gesetzlicher Vertreter" entscheidet, ob er für dich einen Strafantrag stellt oder nicht, sagt StGB § 77. Derzeit also deine Eltern - höchstwahrscheinlich müssen bei einem solchen wichtigen Schritt beide Elternteile zustimmen, falls beide das Sorgerecht besitzen.

Wem die Entscheidung seiner sorgeberechtigten Elternteile nicht passt, der kann sich an das Jugendamt wenden, die kümmern sich dann meist um den Fall. (Das hättest du schon vor vier Jahren machen können, anlässlich der Körperverletzung.)

Im Extremfall wird das Sorgerecht der Eltern aufgehoben oder eingeschränkt. Dies entscheidet dann das zuständige Familiengericht auf Antrag, z. B. auf Antrag des Jugendamts, wenn das denkt, das wäre besser für dich, also "für das Kindeswohl".

Hier sehe ich das Kindeswohl aber nicht derart extrem gefährdet. Ob das Jugendamt dies anders sieht, kann man ja mal fragen. Die haben aber auch noch andere gute Tipps zur Hand - bevor es vor Gericht geht.

Gruß aus Berlin, Gerd

0
@Deathking

Da Du minderjährig bist, müssen Deine Eltern grundsätzlich immer alles absegnen, was Du im Rechtsverkehr machst (z.B. wenn Du etwas kaufst, verkaufst, verschenkst, verleihst oder mietest). Und so ist es auch mit dem Stellen eines Strafantrags bei der Polizei ("jemanden anzeigen"). Wenn Deine Eltern das nicht absegnen, hat Dein Auftritt bei der Polizei keine Konsequenz. Was Gerd aus Berlin ausgeführt hat, bezieht sich auf den Fall, dass Deine Eltern Deinem Wohl zuwider auf eine Anzeige verzichten. Etwa, weil sie selbst es waren, die Dich geschlagen haben. In diesen Fällen kann den Eltern die Entscheidung abgenommen werden und ein neuer gesetzlicher Vertreter (das Jugendamt) eingesetzt werden.

0

natürlichich hab mit 9 sogar ne anzeige wegen Körperverletzung erstattet. damals sasen meine Eltern wärend ich der polizei es erzählt habe im wartezimmer

ja natürlich kannst du mit 17 Jahren jemanden anzeigen da spielt das Alter keine Rolle

aber auch ohne Eltern?

Weil wo ich die Person vor 4 Jahren Anzeigen wollte, mussten meine Eltern dabei sein, weil ich keine 18 war!

0

natürlich kannst du die Person anzeigen

wenn du unter 16 bist MUSS bei der vernehmung / anzeigeerstattung ein elternteil oder gesetzlicher vertreter anwesend sein...in allen anderen fällen KANNST du ihn hinzuziehen. soweit mein kenntnissstand :) google: elke kraul erlass

Nur mal so zur Infomation mit Urheberrecht hat die Geschichte überhauptnichts zutun.

Natürlich kannst du jemanden anzeigen.

Viel Erfolg ;)

aber auch ohne Eltern?

Weil wo ich die Person vor 4 Jahren Anzeigen wollte, mussten meine Eltern dabei sein, weil ich keine 18 war! UNd ich will net das meine Eltern sich einmischen müssen

0

Was möchtest Du wissen?