Kann ich airsoft in einem nicht privat wald spielen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo derzwingel! Auf keinen Fall solltest Du Schießübungen in öffentlichem Gelände riskieren. Softair Kanonen haben zwar nur 0,6 Joul E 0, aber sie sehen echt aus, sodass Du sie nur zu Hause oder auf (D)einem Privatgrundstück nutzen solltest. Allerdigs hoffe ich, dass Du mit 'airsof t' auch das meintest, was ich eben mit 'Softair' interpretierte. LG- derErwachte

Nein, weil du in der Öffentlichkeit nicht mit einer Airsoft rumlaufen darfst, zudem bräuchtest du natürlich immer die Genehmigung des Waldbesitzers / Försters.

Nachtrag: Hier ein weiterführender Link: http://www.softairforum.de/thema13510.html

Ansonsten würde ich empfehlen bei der zuständigen Behörde höflich nachzufragen, vielleicht genehmigen sie es ja. Mehr als eine Absage kann ja nicht passieren ;)

0

Du kannst legal in einem Privatwald spielen wenn

  • der Wald komplett ummauert/umzäunt ist, so daß niemand unbefugt auf das Gelände kommen kann.
  • entweder der Wald mit etwa 4 m hohen feinmaschigen Fangnetzen rundum umgeben ist oder eine etwa 200 m breite Sicherheitszone, welche ebenfalls für Unbefugte unbetretbar umzäunt sein muß, rundherum vorhanden ist.
  • eine schriftliche Erlaubnis vom Besitzer vorliegt und das Gelände beim Ordnungsamt, der örtlichen Polizeibehörde, der unteren Jagdbehörde ( oder welche Behörde bei euch für waffenrechtliche Fragen zuständig ist ), der örtlichen Gemeindeverwaltung ( Flächennutzungsplan ), plus eventuell Umweltschutzamt, Wasserschutzverband, Jägerschaft, Forstbehörde jeweils abgenommen wurde und von denen eine schriftliche Erlaubnis vorliegt.

Ist der Wald, auch wenn er privat ist, im Flächennutzungsplan als Naherholung ausgewiesen ist, ist Airsoft grundsätzlich verboten. Gleiches gilt für Landschaftsschutz-, Naturschutz-, Vogelschutz-, Wasserschutzgebiete.

Das sind die allgemein gültigen Voraussetzungen, um auf einem Gelände legal Airsoft spielen zu dürfen. Die Voraussetzungen sind von Landkreis zu Landkreis unterschiedlich und können noch erheblich schärfer ausfallen. Nicht umsonst gibt es relativ wenig legale Airsoftspielgelände in Deutschland und fahren so viele Spieler ins Ausland zum Airsoft spielen.

Ein Verstoß gegen die gesetzlichen Bestimmungen und Voraussetzungen ist strafbar, da dann illegal gespielt wird, was zunächst einmal einen Verstoß gegen das WaffG. bedeutet ( <0,5J = illegales Führen von Anscheinswaffen = bis zu 5 Jahre Haft ab 14 plus 10.000 € Strafgeld // >0,5J = illegales Führen von Schußwaffen = bis zu 3 Jahre haft plus 10.000 € Strafgeld ).
Dazu kommt der Verlust der waffenrechtlichen Eignung, bei wiederholten Verstoß kann sogar lebenslang der Umgang mit freien Waffen und Anscheinswaffen verboten werden - keine Softair, Schreckschußwaffe, Dekowaffe, Blankwaffen wie Bajonette, Messser, etc., Luftgewehr/-pistole, etc. pp.! Ein Verstoß dagegen bringt direkt eine Haftstrafe.

Dazu können je nach Gelände noch Verurteilungen wegen versuchter Wilderei, Verstößen gegen Umweltschutz-, Wasserschutz-, Landschaftsschutz-, Vogelschutzgesetze, Nötigung ( wenn sich ein Unbeteiligter sich erschreckt / bedroht fühlt ), schwere oder versuchte schwere Körperletzung ( falls ein Unbeteiligter getroffen wird ), etc. kommen, die das Strafmaß nochmal deutlich erhöhen können.

Da man dann wegen des waffenrechtlichen Verstoßes vorbestraft ist, kann man kein Beamter werden / verliert seinen Beamtenstatus, kann weder im öffentlichen Dienst noch bei den meisten größeren Unternehmen arbeiten, beschweige denn eine Ausbildung machen - Tagelöhnerei bei Leiharbeitsfirmen und Hartz IV ist da praktisch lebenslang vorprogrammiert!

Was möchtest Du wissen?