kann ich ( 15 ) zu meinem freund ( 18 ) ziehen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Nicht einfach so, denn Deine Eltern sind ja die Erziehungsberechtigten und Du noch minderjährig. Vorher mal bei sozialem Dinst, Jugendamt o.ä. nachfragen, wie Ihr das am besten macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Jugendamt und lass dich beraten!

http://www.t-online.de/eltern/jugendliche/id_42461186/sorgerecht-auszug-minderjaehriger-nur-mit-einwilligung-der-erziehungsberechtigten.html

Ausziehen gegen elterlichen Willen nur bei Sorgerechtsentzug

Wenn die Eltern den Auszug ablehnen, wird es für den Jugendlichen schwierig, denn solange die Eltern das Sorgerecht inne haben, halten sie auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Werden sich der auszugswillige Jugendliche und seine Eltern nicht einig, kann sich der Minderjährige an das Jugendamt wenden. Das Jugendamt prüft dann, ob im Interesse des Kindes ein Entzug des elterlichen Sorgerechts in Frage kommt. Das allerdings ist immer erst der letzte Schritt, der erst dann vollzogen wird, wenn die Situation bereits völlig eskaliert ist. Ein Sorgerechtsentzug komme nur in Frage, wenn das Kind wirklich bedroht sei, in seiner Entwicklung massiv eingeschränkt werde oder aus ernstzunehmenden Gründen um Inobhutnahme bitte, wie eine Mitarbeiterin des Bezirksamts Tempelhof-Schöneberg in Berlin erklärt. Und selbst dann komme der Sorgerechtsentzug nur in Frage, wenn die Eltern eine Klärung des Sachverhalts verweigerten.

In einem solchen Fall stellt das Jugendamt vor Gericht den Antrag auf Entzug der elterlichen Sorge. Wird dem Antrag entsprochen, muss ein anderer Sorgeberechtigter gefunden werden. Oft sind das die Jugendämter selbst oder auch Berufsbegleiter aus gemeinnützigen Vereinen. Das Gericht kann das Sorgerecht aber auch einem Verwandten des Jugendlichen übertragen.

Jugendämter versuchen zu vermitteln

Bevor mit dem Antrag auf Sorgerechtsentzug das letzte juristische Mittel eingesetzt wird, versuchen die Jugendämter in der Regel zwischen Eltern und Minderjährigem zu vermitteln. Erkennen Eltern und Kind zusammen, dass die Situation verfahren ist, kann zum Beispiel eine vorübergehende Krisenunterbringung mit Zustimmung der Eltern sinnvoll sein. In einem solchen Fall bleiben die Eltern unterhaltspflichtig. Die Höhe des Unterhalts bemisst sich am gemeinsamen Einkommen der Eltern und dem Alter des Kindes. Die genauen Beträge orientieren sich an der Düsseldorfer Tabelle. Sind die Eltern arbeitslos, geht zumindest das Kindergeld an das Jugendamt. Den Rest der Kosten trägt die Jugendhilfe. In aller Regel finanziere der Staat den Jugendlichen aber keine eigene Wohnung für sich allein, wie Familienrechtler Schausten erklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laut Gesetz darf man erst ab 16 von den Eltern wegziehen.

Aber wenn deine Mutter dich schlägt, solltest du zum Jugendamt gehen. Wenn dein Freund noch bei seinen Eltern wohnt, können sie sich ja als Pflegekind aufnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst zuhause geschlagen, und bedroht?.. Dann sollte der erste gang von dir zum Jugendamt sein. Solange du nicht 18 bist, verfügen deine Eltern darüber wo du wohnen darfst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, laut dem Recht darfst du noch nicht zu ihm ziehen. Das darfst du frühstens mit 16, wenn du eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten hast. Wenn deine Mutter dich allerdings schlägt, ist es kein Problem deswegen zum Jugendamt zu gehen, da sie das nicht darf. Ihr könnte dann die Erziehungsberechtigung entnommen werden und du würdest demnach ins Heim kommen. Mit 16 könntest du dann von dort aus zu deinem Freund ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du ncoh keine 18 Jahre alt bist, darfst du auf keinen Fall zuhause ausziehen. Wenn deine Eltern einverstanden sein sollten, dann frühestens mit 16. Falls die Situation bei dir wirklich so schlimm ist, wie du geschildert hast, dann solltest du auf jeden Fall zum Jugendamt gehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange deine Mutter nichts unternimmt, kannst du es ja vrsuchen, sobald deine Mutter jedoch ihr Einverständnis entzieht, kommst du nur übers Jugendamt aus dem Haushalt deiner Mutter heraus. Und das Jugendamt wird dir einen Platz in einer Einrichtung / betreutes Wohnen etc. anbieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

NEIN. Du bist noch minderjährig und deine Eltern erziehungsberechtigt. Was du machen kannst, ist, zum Jugendamt zu gehen und dort wird man dir Hilfe aufzeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es wenn du mal ganz schnell zum Jugendamt gehst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Offiziell geht das nicht. Aber es gibt kein Gesetz das verbietet deine Zeit dort zu verbringen ( nicht mal 24 Stunden). Mit 16 dürftest du mit Unterschrift deiner Mutter ausziehn, aber davor kannst du ja bei deinem Freund wohnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jugendamt und lass dich beraten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?