Kann Hochbegabung verloren gehen?

5 Antworten

Hallo,

Hochbegabung kann nicht verloren gehen!

Nur es ist möglich, daß´deine derzeitigen Lebensumstände, dir zu wenig Gelegnheiten geben, dich richtig zu entwickeln.

Du solltest ausloten, wo deine Stärken liegen, und dich entsprechend beschäftigen, wie z. B: musizieren, eine zusätzliche Fremdsprache erlernen, dir einen oder mehrere Hobbies zulegen.

Hochbegabte Menschen kommen meist alleine Klar mit komplexen Situationen, höheren Anforderungen. aber man muß sich auch die Aufgaben selbst aussuchen!

Du machst dich zu sehr abhängig von deiner Umgebung. Eigentlich hätten deine Eltern das in die Hand nehmen sollen am Anfang, aber sie haben es nicht getan, vielleicht, weil es ihnen etwas Angst gemacht hat.

Je nach dem wie alt du bist, kannst du schon einen beruflichen Orientierungstest machen bei der Arge, um deine Stärken herauszufinden...

Emmy

Danke für deine Antwort. Allerdings denke ich nicht, dass fehlende Anreize Grund für meine "Verdummung" sind (ich spiele zwei Instrumente, bin in verschiedenen Sportvereinen, programmiere ab und zu und beschäftige mich mit Unimathematik), sondern meine Depression. Und daher war meine Frage, ob diese Hypothese berechtigt ist - ich wusste nicht, ob Depressionen die kognitiven Fähigkeiten einschränken können oder ob ich nach anderen Gründen suchen muss. Dennoch hat mir dein Rat geholfen, dankeschön :)

0
@HochlandTibet

Hallo,

ich denke, daß eine Depression antriebsarm macht, das kann man nicht mit einer Verdummung vergleichen, es ist wahrscheinlich eine vorübergehende Erscheinung.

0

Naja , es ist möglich das die Hochbegabung nur eine Phase wahr , vor allem wenn der iq an der grenze zum normalen wahr . Letztendlich ist die Hochbegabung jedoch burmesin Potential das ausgeschöpft werden muss. Bei mir ist es ähnlich gewesen nur das ich in der Grundschule gesprungen bin . Ich hab dann in den letzten jähren extra schlechtere Noten geschrieben um nicht mehr aufzufallen . Nach meinem Schulwechsel geht es mir wie dir , aber sei beruhigt ich denke jeder stellt sich mal die frage und gerade in dieser Situation .

Vielleicht ist es krankheits- oder hormonell bedingt. Chronische Infektionen können Depressionen auslösen, wie man inzwischen weiß, und auch die Hormone der Pubertät samt dem zu dieser Zeit stattfindenden "Hirnumbau" können für schwankende Lernfähigkeit verantwortlich sein. Sprich mal mit Deinem Arzt darüber.

Auch eine gute Idee!

0

Das ist in der Tat eine gute Idee, vielen Dank für deine Antwort.

0

Frage zu IQ.. v

Ich wär letztens mit meinem Eltern bei so nem psychologen und dort haben wir dann auch einen IQ test gemacht. Die haben mir meinen Iq gesagt aber mehr hab ich auch nicht zugehört.. Also mein Iq ist 134 und ab wann genau fängt hochbegabung an? Überall stand irgendwie was anderes und gibt es irgendwelche extra schulen oder förderdinger für hochbegabte?

...zur Frage

Wirke ich dumm auf andere Menschen?

Hallo,

ich habe schon desöfteren erlebt, dass ich von anderen nicht ernst genommen werde. Vermutlich hängt das mit meiner selbstunsicheren Art zusammen.

Doch in den letzten paar Jahren habe ich verstärkt das Gefühl, dass ich auch naiv/doof eingeschätzt werde.

Ich werde z.B. öfter gefragt, ob ich wirklich Autofahren kann, wenn ich sage, dass ich zur Zeit kein Auto habe. Anscheinend traut man es mir nicht zu, denn einmal sagte einer, dass er gar nicht gedacht habe, dass ich überhaupt den Führerschein habe.

Vor ein paar Tagen traf ich einen Bekannten und wir sprachen übers Fitnessstudio. Ich sagte, dass ich das Schwimmbad aber nicht nutze, obwohl es im Preis enthalten ist. Er fragte etwas hämisch, ob ich überhaupt schwimmen könne. Das kann ich allerdings und habe in meiner Schulzeit alles Schwimmscheine gemacht.

Mein ehemaliger Chef meinte mal, dass ich langsamer sei als Gleichaltrige und fürs Büro vielleicht zu langsam sei (bei ihm habe ich geputzt). Mir gegenüber hatte er auch nur das Thema Sex drauf und machte blöde Bemerkungen wie "Poppen ist ja auch schöner als arbeiten" oder "Machen Sie Feierabend. Zuhause wartet schon der Freund frischgebadet". :-((

Was meint ihr? Werde ich von anderen für doof gehalten?

Liebe Grüße,

Karianda

...zur Frage

In der Schule unterfordert. Was tun?

Hey. Also, ich hab ein Problem. Das mag dumm klingen, aber für mich ist es wichtig:
Vor 1 1/2 Jahren hab ich einen IQ Test gemacht, also einen richtigen bei einem Psychologen. Heraus kam, dass mein IQ irgendwo über 145 liegt. Ich weiß, einige Hochbegabte sind nicht gut in der Schule, aber bei mir war das nie der Fall. In bin auf einem Gymnasium, und hatte damals(ich war zwar extrem unterfordert, aber das hat mich nicht gestört, zumindest nicht sehr stark) Zeugnisse mit einem Durchschnitt von 1,1. Ich hab nicht wirklich gelernt, sondern einfach die Sachen gekonnt, und alles lief Supi. Mittlerweile fühle ich mich aber stark unterfordert, mach meine Hausaufgaben nicht mehr (ich hab einfach keine Motivation die zu machen) stelle mich häufigers krank, weil ich keine Lust auf Schule habe, weil ich das Gefühl hab, dass ich eh nichts lerne, und höre einfach nicht mehr zu. Das hat zur Folge, dass ich schlechter werde, denn das Problem liegt darin, dass ich die Sachen nur kurz erklärt bekommen muss, und schon kann ich sie. Wenn ich aber nicht zuhören und mich nie melde, verstehe ich das natürlich nicht, und ans lernen bin ich einfach nicht gewohnt, also Krieg ich das auch übers Lernen nicht kompensiert. Ich hab mich in fast jedem Fach von einer 1 auf eine 2 verschlechtert. Ein 2 ist natürlich nicht schlecht, aber ich weiß halt, dass ich mein Potenzial nich ausschöpfe. Ich bräuchte also eigentlich irgendwas, um diese „Unterforderung“ zu eliminieren, oder einfach Tipps zum motivieren. Und nein, ich brauche kein Ziel, das hab ich schon. Ich hab auch das Gefühl, dass ich meine Hochbegabung verliere, und im Moment immer dümmer (bzw durchschnittlicher) werde. Eine Hochbegabtenförderung hab ich schon ausprobiert, aber die Leute waren einfach, naja, komplett doof. Ein Mädchen dachte zum Beispiel, Trump wäre ein Amerikanischer Youtuber. Klasse überspringen kommt auch nicht in Frage, die Stufe über mir ist mega asozial. Wäre echt super wenn ihr mir helfen Ps. Ich bin 13, fast 14

...zur Frage

kann ich hochbegabt sein?

Hmm, ich weiß nicht so recht weiter...

Am Freitag sprach mich meine Pädagogiklehrerin darauf an, ob ich hochbegabt bin.. also wir haben da in Päde drüber geredet und auch meine beste Freundin meinte nach dem wir über ein Fallbeispiel eines Hochbegabten Mädchen geredet haben, das könntest du sein.

ich habe ehrlich gesagt vorher nie darüber nachgedacht, ich dachte immer hochbegabte sind solche Einerser Schüler, die mit 16 Abi machen...

jetzt mal zu mir: ich bin 15 und gehe in die 10., Gymnasium. Ich gelte als sehr reif und erwachsen, das kommt bei meinen Mitschülern nicht ganz so cool an, weil ich eben etwas "streberhaft" wirke und ich nicht auf Partys gehe..

ich schaue eigentlich nie Fernsehn und bin nur sehr seltenam PCm die meisre Zeit lese ich oder ich schreibe selber etwas, oder ich bin beim Sport oder arbeite mit einer Jugendgruppe.

oder ich beschäftige mich mit Physik oder Biologie... desweiteren ahbe ich angefangen Japanisch zu lernen...

dazu kommt, dass ich ziemlich philosphisch bin, wie mir gesagt wird.. ich bin an Philosophie aber auch sehr interessiert...

nach einigen Recherchen habe ich mal den Mensa-online-IQ-Test gemacht und habe 28 von 33 Punkten erreicht, sodass mir zum richtigem Test geraten wurde...

naja entschuldigt bitte diesen unstruckturierten Text, aber es gibt so viel was ich hier schrieben könnte, aber ich habe eben nur begrenzeten Platz. ich bin etwas durch den Wind wegen dieser Sache, weil ich auch ein Gespräch mit meiner Mutter hatte und diese meinte, ja auch als du klein warst, war mir bewusst, dass du außergewöhnlich clever bist. Sie war überhaupt nicht überrascht, als ich sie angesprochen haben und sie gefragt habe, was sie davon hält. Wir sind dann auch mal so eine Merkmal-Liste im Netzt durch gegangen und da traf auch fast alles auf mich zu (zwei oder drei Aspekte nicht).

was haltet ihr davon?

ich überlege ob ich wirklcih mal einen IQ-test machen sollte, weil ich eben anders bin, meistens ist meine Andersartikeit nicht schlimm, weil ich sehr gute Freunde habe, die sagen, dass mich das eben zu einem besonderen Menschen macht, zu einem Menschen, den man lieben muss... naja aber ich kenne es auch anders auf Jugendfreizeiten bin ich irgendwie immer ein "opfer", jeder findet so eine beste Freunddin für diese Zeit außer mir, ich finde zwar auch "Freunde", also ich mache etwas mit ihnen, aber eine Freundschaft ist es nicht.. da frage ich mich jedes mal: wieso immer ic? wieso bin ich immer diejenige, die anders ist?

es war auch in der Anfangsphase des Gymnasiums grausam, weil ich soo unbeliebt war... richitge Freunde fand ich erst nach 2 Jahren ungefähr, abgesehen von meiner besten Freundi, die ich schon seit der Grundschule kenne...

Naja jetzt noch mal, meint ihr ich sollte mal einen IQ-test machen, meint ihr ich könnte hochbegabt sein?

schreibt jetzt aber bitte nicht nur: ja oder nein, sondern begründet eure Aussagen

...zur Frage

Physik ohne "Hochbegabung"?

Hey,

ich interessiere mich momentan sehr für Physik und Mathematik und meine Frage dazu ist ob ich auch mit einem iq der unter 130 liegt später mitreden kann.

Also so in sachen wie String-Theorie oder die Schleifenquantengravitation.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?