Kann Heilpraktiker einen Physiotherapeuten anstellen und gesetzliche Kassenrezepte abrechnen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Um eine Physiopraxis aufzumachen, muss man nicht Physio sein. Man muss dann allerdings einen Physiotherapeuten auf Vollzeit anstellen. Die Praxen musst du aber trennen. Was die Trennung angeht, scheint es regionale Unterschiede zu geben. Sprich....in Bundesland A wird ein seperater Eingang verlangt und vielleicht ein seperater Wartebereich und in Bundesland B musst du evtl. die Praxen nur sichtbar trennen und einen eigenen Raum für den PT haben, der nur von diesem genutzt wird. KG Rezepte, die von gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden sollen, können von dir nicht ausgestellt werden und erst Recht nicht so ausgestellt werden, dass sie nur von deinen Physios abgerechnet werden können.

Willst du eine reine Privatpraxis aufmachen (also auch Physio nur privat) scheint es deutlich unkomplizierter zu sein. Mein Tipp: Nach dem Heilpraktiker (oder eben schon beim machen) direkt beim Amt in deinem Bundesland nach den Vorraussetzungen erkundigen.

Bzw. Kann ich dann damit auch Rezepte für meine Physios ausstellen, die ich selber nicht erfüllen kann? Manuelle Therapie, MLD, CMD etc

Nein das kannst du nicht. Derartige Rezepte werden von den Kassen nur anerkannt wenn sie von einem Arzt ausgestellt wurden. Es ist der gleiche Vorgang wie bei den Medikamentenrezepten, diese werden nur anerkannt wenn sie von einem Arzt ausgestellt werden. Wenn ein Heilpraktiker derartige Behandlungen als notwendig ansieht dann muss er den Patienten zum entsprechenden Facharzt schicken und der kann dann das Physiotherapierezept schreiben, vorausgesetzt der Arzt findet das auch notwendig und sein Budget ist noch nicht ausgeschöpft.

Was möchtest Du wissen?