Kann Hausschwamm saniert werden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zur Frage - der echte Hausschwamm saniert sich schon allein, wenn Ihr das Myzel in den Fugen des Mauerwerks oder hinter dem Türfutter drin lasst.

Das Ganze ist eine komplizierte Rechenaufgabe mit mehreren Unbekannten.

Wenn Ihr längere Zeit im Haus leben wollt, sollte alles Holz etwa in der Zweimeter - Umgebung befallener Stellen recht großräumig ausgebaut werden. Ich habe solche Decken immer durch Keramikdecken oder (seltener) LEWIS-Decken ersetzen lassen.

Das umgebende Mauerwerk muss großflächig von einem Holzschutzfachmann behandelt werden.

Es kommt also auf Fläche und Menge an.

Solche Häuser eignen sich nicht als Geldanlage. Von sog. Immobilienfirmen oder "Anlegern" wird der Hausschwamm oft ignoriert, einfach überbaut bis zum Weiterverkauf des Hauses.

Die Familie eines recht bekannten deutschen Models hat auf den Hinweis, dass der Schwamm evtl. durch die Giebelwand hinüber wächst, z.B. gar nicht reagiert. Dann muss das Haus eben weiter verkauft werden.

 

Grundsätzlich kann Hausschwamm saniert werden. Die Frage ist nur, ob es sich lohnt. Ohne das Schadensausmaß zu kennen, kann man das nicht sagen. Fakt ist, dass bei Hausschwamm DEFINITIV nur eine Fachfirma ran sollte, die darauf spezialisiert ist, sonst wächst der (auch im Verborgenen) auf einmal munter weiter und ihr bekommt das erst mit, wenn der Dachstuhl unten liegt. Ein Fachunternehmen hat das notwendige Fachwissen und auch das notwendige Gerät und kennt sich auch mit fachgerechter Entsorgung aus. Es gibt auch noch ein paar Bundesländer in denen der Echte Hausschwamm sogar meldepflichtig ist!

Suche dir einen Sachverständigen, der alles richtig untersucht und bedroht. Ohne ist das nicht zu schaffen. (Es gibt auch Zimmerleute, die auch Sachverständige sind!)

http://www.dhbv.de

Was möchtest Du wissen?