Kann Hashimoto Halsbeschwerden verursachen?

3 Antworten

Einen Kropf werte Apotheke hat man entweder in Permanenz oder garnicht, ganz nach dem Motto, ein bißchen schwanger sein, geht nicht. Hashimoto kann sehr wohl mit einem solchen einhergehen, dann aber ständig. Ein zeitweiliges Globusgefühl hingegen ist meist psychogen bedingt, wobei dabei die Schilddrüse meist involviert ist, bzw. diese dann so sich aktualisiert.


das beste sich mal von einem Facharzt beraten zu lassen.. ob man hier eine Fachgerechte Antwort geben kann'' wenn  man dein Krankheitsbild nicht genau kennt ist das unmöglich man braucht auch deine Blutwerte usw...






Du MUSST es von einem FACHARZT abklären lassen, Vermutungen in ein Onlineforum stellen ist NICHT HILFREICH!!!!

Gehört "Kloß im Hals" & Fremdkörpergefühl am Kehlkopf zu Halsschmerzen?

...zur Frage

Welche Ursachen hat ein dicker Kloß im Hals?

Ich habe Depressionen, die mit zahlreichen psychosomatischen Beschwerden verbunden sind. Mein Immunsystem ist glücklicherweise sehr gut und trotzdem fühle ich mich nahezu täglich krank. Die Ärzte bestätigen zwar, dass das alles psychisch und eventuell auch allergisch bedingt ist, aber meine Hypochondrie suggeriert mir jedes Mal, dass ich wirklich körperlich krank bin. Dabei ist meine Krankheitsangst hauptsächlich auf Magenkrankheiten/Infekte bezogen und ich assoziiere mittlerweile jedes noch so kleine Zwicken im Körper mit Magendarminfekten. Ich kann aber nicht beurteilen, wie realistisch meine Gedanken sind. Ich habe häufig Halsbeschwerden, nicht im Sinne von Schmerzen sondern einfach ein seltsames "dickes" Gefühl im Hals oder verhältnismäßig starken Durst. Ich habe dann besonders beim Schlucken das Gefühl, dass im Hals ein Hindernis ist und es fühlt sich manchmal an, als seien die Halslymphknoten angeschwollen. Erkältet bin ich nie, meine Schilddrüse wurde untersucht und ist laut Ärzten gesund und ich kann mir einfach nicht erklären, woher dieses Gefühl kommt. Eigentlich könnte mir das egal sein, aber ich assoziiere es eben mit Magendarminfekten und weiß nicht, inwieweit solche Halsbeschwerden tatsächlich mit dem Magen verbunden sein können. Frage: Welche Ursachen hat dieser dicke Kloß im Hals? Haben solche Halsbeschwerden eine Verbindung zu Magenkrankheiten? Können die Halslymphknoten bei Magendarminfekten anschwellen? Oder können diese Halsbeschwerden auch einfach rein psychisch bedingt sein? Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Ich habe Halsschmerzen und einem Kloß im Hals. Wie bekomme ich den weg?

Ich habe große halsschmerzen und es kommt mir vor als hätte ich einen schleim kloß im hals denn ich raus spucken müsste. Wie bekomm ich das weg, oder was kann ich trinken damit der raus kommt? Schnaps? tee?

...zur Frage

Verursachen Magenkrankheiten diese Halsbeschwerden?

Ich habe Depressionen, die mit unglaublich vielen körperlichen Beschwerden verbunden sind. Seit einigen Monaten habe ich phasenweise auch den berühmten Kloß im Hals und kann mir nicht erklären, wieso. Ich habe keine Halsschmerzen und erkältet bin ich auch nie; es fühlt sich im Hals einfach dick, geschwollen und komisch an. Beim Schlucken habe ich das Gefühl, dass ein Fremdkörper im Weg ist und ich meine auch, mehr Durst zu empfinden. Die Schilddrüse ist wider Erwarten gesund und auch sonst gibt es keine Erklärung für diesen Kloß im Hals. Das Problem an der Sache ist meine Angst vor Magenkrankheiten, die mir suggeriert, dass diese Halsbeschwerden Anzeichen einer Magenkrankheit sind. Ich assoziiere ohnehin alle Symptome mit dem Magen und kann nicht beurteilen, ob ich realistisch denke oder nicht. Jedenfalls kann ich mir nicht vorstellen, dass der Kloß im Hals psychisch bedingt ist, weil, da ist halt wirklich was und das spürt man. Frage: Woher kommt der Kloß im Hals? Kann dieses Gefühl das erste Anzeichen eines Magendarminfektes sein? Hat dieser Kloß im Hals überhaupt irgendeine Verbindung zum Magen? Oder ist das wirklich zu 100% rein psychisch bedingt? Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?