kann haarausfall ansteckend sein?

3 Antworten

ja das sind randalierender läuse die springen von einem zum anderen und reisen dir die haare raus vor allem bei den sackhaaren schmerzhaft

Ansteckend: Nein!

Aber vererblich.

Das wäre dann der androgenetische Haarausfall.

Ursache für den häufig als erblich bedingt bezeichneten Haarausfall (alopecia androgenetica oder androgenetische Alopezie, durch Androgene hervorgerufener Haarausfall) ist das Steroidhormon Dihydrotestosteron (DHT). Hierdurch hervorgerufener Haarausfall ist genetisch bedingt.[1] Wenn in der Kopfhaut viel DHT vorhanden ist und eine ererbte Überempfindlichkeit dafür besteht, wird die Wachstumsphase (Anagenphase) des Haares verkürzt. Ein glatzköpfiger Mann hat dementsprechend nicht weniger Haarfollikel als ein Mann mit vollem Haarwuchs, lediglich die Wachstumsphase des Haares ist derart verkürzt, dass es – vergleichbar z. B. mit den Härchen auf der Stirn – kaum noch sichtbar hervortritt. Die Haarfollikel verkümmern also nach und nach, was auf die Überempfindlichkeit auf das DHT zurückzuführen ist. Unempfindlich gegen DHT ist das Kopfhaar im Hinterkopf- und Nackenbereich; dieses fällt deshalb auch bei einer Transplantation auf den Oberkopf nicht aus.

Quelle und weitere Informationen: http://de.wikipedia.org/wiki/Haarausfall#Androgenetischer_Haarausfall

das is genauso wenig wie schwangerschaft kein virus!!!

Was möchtest Du wissen?