Kann Gold auch elektrolytisch aus Tetrachloridgoldsäure zurückgewonnen werden?

1 Antwort

Hmm das wird schwierig. Das Chlor ist ja kovalent gebunden.

Elektrolytisch das H+ vom (Cl4-Au)- zu trennen sollte nicht das problem sein, wenn du an der Kathode eine vernünftige Abscheideeinrichtung baust. Aber wie gehst du weiter vor? Durch erhitzen bekommst du dann Goldchlortrichlorid und dann bei über 250 Grad Godmonochlorid. Gut dann hast du einen Katalysator für die organischen Synthesen. aber weiter wirst du vermutlich so einfach nicht kommen. Wie viel Gold würdest du denn am Ende gewinnen? mach mal ne kostennutzenrechnung: -)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Danke für Deine ausführliche Erklärung. Das hat dann wohl keinen Sinn, sich mit dieser Idee weiter zu berfassen.

0

Was möchtest Du wissen?