Kann Gartenmitbenutzung von anderen Mietern 'verboten' werden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Vertrag steht eine "Gartenmitbenutzung" die Dir zusteht. Du hast das Recht aber nie ausgeübt, deshalb glaubt Dein Nachbar er hätte ein Gewohnheitsrecht. Das ist natürlich unfug. Für den Nachbar aber sicher nur sehr schwer zu verstehen, denn er allein pflegt den Garten, mäht Rasen, zupft Unkraut etc. Nun kommst Du und willst auf "seinem" Rasen ein Fest feiern. Versuche nochmals mit dem Nachbarn zu sprechen und weise auf Dein Nutzungsrecht hin (freundlich) und dass Du Verständnis für seine Situation hast, ihn aber bittest es nicht zum Streit kommen zu lassen. Und- Du wärst bereit Dein Grillfest auch woanders durchzuführen, aber die Kosten dafür müsste er natürlich übernehmen, weil er Dir Dein Recht verweigert. Noch ein Tipp, lade ihn zu dieser Feier ein. Vielleicht verbessert sich euer Verhältnis dadurch sogar. Eines ist aber ganz sicher: Du bist im Recht! Nur, Nachbarschaftsstreit sollte tunlichst vermieden werden.

Viel Erfolg

Darf er uns das einfach verbieten?

Nein, Ihr könnt den Garten jederzeit betreten und benutzen, ohne dass er etwas dagegen machen könnte. Den Nachbarn geht das überhaupt nichts an...

Was möchtest Du wissen?