Kann Gaming als förderndes Hobby angesehen werden?

3 Antworten

Ich sehe Games wie jedes andere Medium auch.

Es erzählt Geschichten, mit dem USP der Interaktion.

Wenn man Filme und Bücher fördert und vereinzelt als Kunst angesehen wird, darf das bei Games genau so sein.

Von welchen Marketingstrategien sprichst du eigentlich? Jugendliche, wie Erwachsene können auch verzichten.

Problematik wär eher das Ausschließen und ausgeschlossen fühlen untereinander. Für mich also eher ein Problem der Erziehung des Charakters.

Diese Fragen kannst Du Dir ganz leicht selbst beantworten, wenn Du Dir mal die hier auf gutefrage gestellten Fragen im Laufe einer Stunde oder einiger Stunden aufmerksam durchliest.

Die orthographischen und grammatikalischen Auffälligkeiten in den Fragen sprechen allein hinsichtlich "Psyche" und "Umfeld" schon für sich.

Schöne hämische Aussage! Den Wahrheitsgehalt kann man nur subjektiv betrachten, aber ich teile die Ansicht.

1

Ich als Teenie würde nicht von einem Kaufzwang reden.

Was möchtest Du wissen?