Kann Führerscheinentzug ohne Fahrtzusammenhang drohen

2 Antworten

Wenn du mit einem Kofferraum voller Schnaps im Auto erwischt wirst, dann passiert dir nichts, hast du aber geringste Mengen Cannabis dabei, dann wird dir automatisch eine "Unzuverlässigkeit" unterstellt und dann hast du ein Problem mit der Führerscheinstelle. Auf welche Gesetze die sich dabei beziehen, das ist rätselhaft - ich würde das unverzüglich einem Anwalt übergeben, denn mit den Jungs ist nicht zu spaßen. Um die Leberwerte bezüglich des Feierabendbierchens musst du dir sicher wenig Gedanken machen - so etwas wird toleriert. Wenn keine Drogen nachgewiesen werden können, musst du dennoch damit rechen, dass ein erneuter Test angefordert wird.

Ja, ein zweiter Kontrolltest wird noch gemacht aber das kann mir ja egal sein, Drogen nehm ich ja keine. Hab nur echt Angst um die Werte vom Blut, das die mir wieso auch immer noch Probleme machen. Zum Gesetz, weiß nicht genau wo aber im BTMG steht glaub irgendwo das Drogenkonsum, auch ohne Fahren ein Abstinenznachweiß erfordert... ziemlicher mist, da echt kein zusammenhang besteht.

0

Auf welche Gesetze die sich dabei beziehen, das ist rätselhaft

§13 FeV und §14 FeV

0

Hallo askabit

1) Kann dieser Bierkonsum am Tag zuvor die Leberwerte so massiv vershclechtern das es zu Problemen kommen könnte?

NEIN

bis sich die Leberwerte erhöhen musst du schon regelmäßig den Alkohol missbrauchen

2) Dürfen die mir den Führerschein entziehen obwohl ich Drogenfrei bin, aber eben die Leberwerte aufgrund von Alkoholkonsum nicht gut sind?

sollten die Leberwerte so schlecht sein, dass die Annahme besteht, dass du Alkoholiker bist, darf die Fahrerlaubnis (nach einem äG) entzogen werden.

Das das konfuserweiße möglich ist wusste ich auch nicht.

gesetzliche Bestimmungen: § 2 Abs. 12 StVG:

"Die Polizei hat Informationen über Tatsachen, die auf nicht nur vorübergehende Mängel hinsichtlich der Eignung oder auf Mängel hinsichtlich der Befähigung einer Person zum Führen von Kraftfahrzeugen schließen lassen, den Fahrerlaubnisbehörden zu übermitteln, soweit dies für die Überprüfung der Eignung oder Befähigung aus der Sicht der übermittelnden Stelle erforderlich ist. Soweit die mitgeteilten Informationen für die Beurteilung der Eignung oder Befähigung nicht erforderlich sind, sind die Unterlagen unverzüglich zu vernichten."

Ärztliches Gutachten:

Wird man polizeilich mit BTM "erwischt" (Konsum, Besitz, Handel... auch bei geringen Mengen), muss man damit rechnen, durch die Fahrerlaubnisbehörde zur Vorlage eines ärztlichen Gutachtens aufgefordert zu werden. Legt man kein Gutachten vor, ist die Fahrerlaubnis weg.

Ok dann sollte Urin und Blutprbe kein Problem sein. Sie hat mich gefragt ob ich früher schonmal andere Drogen genommen habe und ich hab gemeint das ich vor 6 jahren über einen kurzen zeitraum einige male gekifft habe, darin aber keinen sinn gesehen hab und aufgehört hab. kann mir diese angabe nun noc zum verhängnis werden?

0

Was möchtest Du wissen?