Kann Freizeitausgleich statt Krank auf dem Dienstplan vermerkt werden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn sie krank war (Attest liegt sicher vor?) ist es nicht rechtens, ihr die Krankheitsstunden mit Urlaubs- oder Überstunden zu verrechnen. Wehrt Euch dagegen! Gibt es einen Betriebsrat?

Wir haben nur eine Mitarbeitervertretung.

0

Das ist nicht nur unverschämt, sondern auch nicht erlaubt. 

....wird aber wohl leider viel zu oft gemacht....und die Mitarbeiter wehren sich aus Angst um den Arbeitsplatz nicht.....

0

Überstunden abbauen, wer hat recht?

Ich bin Teamleitung in der Kinder- und Jugendhilfe. Ein Bereich, in dem oft viele Überstunden anfallen und immer wieder Personaldefizite vorhanden sind. Aus massiven Personaldefiziten haben sich erhebliche Überstunden im Team aufgebaut. Aus diesem Grund haben wir für eine längere Zeit einen Springer zugeteilt bekommen, damit die Überstunden wieder abgebaut werden können. Eine tolle Sache, denn so kann ich endlich mal mit dem wirtschaften was uns zusteht und nicht immer nur den Mangel organisieren.

Einer meiner Leute aber weigert sich die Überstunden abzubauen. Er war nie wirklich ein Teammitglied. Er wurde uns zugeteilt und ist nun auf einer Stelle die seinen Ansprüchen nicht ausreicht. Er war jahrelang selbst Teamleitung (davon hat er auch 130 Überstunden mitgebracht) und arbeitet nun unter mir. Er hat jetzt um die 200 Überstunden, bei einer halben Stelle. Er sagt, die Überstunden will er dann nehmen wenn es ihm was bringt und nicht einfach mal irgendwann. Ich bin der Meinung, dass er bei diesem Überstundenstand nicht mehr mauern kann und darf. Ich bin gerne bereit ihm die Möglichkeit zu geben zu überlegen wann er den größten Nutzen daraus hat, aber dies in naher Zukunft und nicht irgendwann mal zu Ostern oder später (wie er es sich vorstellt). Dann habe ich den Springer nicht mehr.

Meine Leitung ist derzeit für länger krank, deshalb kann ich mir hier weder Unterstüzung, noch das entsprechende Wissen holen. Wer hat denn nun recht. Kann ich als Teamleitung bestimmen, wann die Überstunden abgebaut werden müssen, oder kann er bestimmen wann er das tut. Ich finde sein Verhalten derzeit einfach unkollegial, denn abbauen wenn kein Ersatz für ihn vorhanden ist, heißt, dass andere wieder Überstunden aufbauen, oder die Kids mit weniger Betreuern auskommen müssen. Die Qualität sinkt und die Kollegen sind belastet. Von mir aus kann er auch 40 Überstunden langfristig behalten, das wären immerhin 2 Wochen frei, aber 200 ist einfach zu viel.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?