Kann Ex-Partner einfach aus Grundbuch gestrichen werden?

3 Antworten

Wieso sollte er nach der Scheidung aus dem Grundbuch gelöscht werden? Er ist Miteigentümer und kann über seinen Anteil frei verfügen. Daran ändert auch eine Scheidung nichts.

Nein, das geht so leider nicht. Er muss dem zustimmen. Eine Übertragung der Anteile ist auch nicht wirklich teuer, wenn Ihr einen guten Notar habt. Er kann die Auflassung erklären und nimmt nur die Beurkundungsgebühr. Nur ob Dein Ex freiwillig unterschreibt, müsstest Du hinkriegen.

Auf der anderen Seite ist es so, wenn Du die Raten bezahlt hast und er nu gewohnt hat und z.B. keine Handwerksleistung investiert hat, könnte ihr im Vermögensausgleich verrechnen.

er muss damit einverstanden sein und dann geht das beim notar.

Das ist klar. Aber mich interessiert vor allem auch, ob das noch irgendwelche rechtlichen Konsequenzen hat, z.B. muss ich ihn auszahlen oder dergleichen?? Zur Erinnerung: der Kredit läuft ja komplett und alleine auf meinen Namen - ich zahle, er nicht!!

0
@colourblue

das haus gehört denen die im grundbuch stehen, egal wer da bezahlt. du musst ihn dann auszahlen oder er verzichtet.

0
@martinzuhause

Dann hoffe ich mal, dass er kein Voll-Ar*** ist und verzichtet! Vielen Dank für die Antwort!

0
@colourblue

Jeder der bei Sinnen ist, wird nicht freiwillig auf die Hälfte eines Grundstücks mit Haus verzichten. Ich frage mich, wieso du ihn zur Hälfte hast eintragen lassen, wo du den Kredit doch alleine bedienst.

0
@Ronox

Er hat ja auch in dem Haus gewohnt und Miete gespart, dass wird auch verrechnet werden

0

Was möchtest Du wissen?