Kann etwas schneller sein als Lichtgeschwindigkeit?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Deine Gedanken basieren auf elektrochemischen Prozessen im Gehirn, also nichts mit "schneller als Lichtgeschwindigkeit".

Es gibt jedoch Theorien, nach denen die Fortbewegung mit höherer Geschwindigkeit möglich sein könnte, wenn auch nichts davon in absehbarer Zukunft umsetzbar wäre. Google z.B. mal "Alcubierre-Antrieb".

Es ist für einen Schnittpunkt möglich sich schneller als das Licht zu bewegen (glaube ich). Es ist aber möglich Informationen schneller als mit Lichtgeschwindigkeit zu übertragen, mit verschränkten Quantenteilchen.

Nein. Bisher gibt es keine Indizien dafür, dass (nutzbare) Information über diesen Weg der verschränkten Quantenteilchen übertragen werden können.

0
@Myjacy

Wenn bestimmte zustandsveränderungen bestimmte informationen bedeuten, die vorab vereinbart wurden kann man sozusagen morsen

0

Körper (Objekte; Information): nein   (Relativitätstheorie)

Ereignisse: Ja  

Man kann im Weltall mit verschiedenen Satelliten Lichtblitze zeitgesteuert aussenden und so ein Lauflicht erzeugen. Für den Betrachter kann diese Lauflichtgeschwindigkeit größer als Lichtgeschwindigkeit sein.

Es sind aber unterschiedliche Objekte! (deshalb nicht Geschwindigkeit im physikalischen, sondern im virtuellen Sinn)

Dann gibt es noch die Verschränkung (siehe Video), wo sich die Wissenschaftler nicht 100% einig sind. So ab 23 min kommt die Stelle, wo vermutlich das Photon per Verschränkung über Lichtjahre scheinbar Information austauschen kann -> vermutlich ist es jedoch 1 Teilchen, welches extrem in die Länge gezogen wurde...

P.S.: Deine Gedanken = Strom + Nervenzellen = viel langsamer als c

und die Gedanken bleiben auf den Raum innerhalb der Hirnschale beschränkt, da drin dann allerdings etwas gewunderlich...

0

Im Vakuum ist nichts schneller als Licht. In verschiedenen Körpern aber (Luft, Wasser, Glas usw.) ist das Licht langsamer. Daher gibt es Teilchen, die in der Realität schneller sind als das Licht. Bei einer Supernova kann man Stunden bevor man die Explosion sieht, Neutrinos messen, die schneller als das Licht durch verschiedene Materie geschossen sind. Solche und andere Themen werden im Podcast Sternengeschichten behandelt:

https://www.youtube.com/user/sternengeschichten/videos

Und Gedanken sind sind Erregungsfortleitungen in unserem Nervensystem mit wenigen Metern pro Sekunde (Aktionspotentiale). Licht bewegt sich mit knapp 300 000 KILOMETERN pro Sekunde fort. Soviel zu der Geschwindigkeit der Gedanken ;-)

0

Kann etwas schneller sein als Lichtgeschwindigkeit?

Die Antwort ist ganz klar :Ja.

Es gibt verschiedene Effekte, bei denen "etwas" schneller als Licht sein kann.

Der entscheidene Punkt ist, dass dies trotzdem der Relativitätstheorie nicht widerspricht. Es ist ein weit verbreitetes Missverständnis, dass Einstein bzw. die Relativitätstheorie behauptet, "nichts" sei schneller als Licht.

Man muss eben genauer hinschauen, was die Relativitätstheorie denn nun wirklich sagt. Wenn diese Aussage doch so getroffen wurde, muss man schauen in welchem Zusammenhang – worauf bezieht sich das „nichts“ überhaupt? Und da könnte der Schreiber der Aussage von vornherein nur bestimmte Sachen gemeint haben, worauf die Aussage eben zutrifft, und an andere Dinge wie die Expansion des Raumes garnicht gedacht haben. Oder er beging schlicht und einfach einen Fehler.

Und die Aussagen der RT auf die es hier ankommt, lauten in Worten genauer:

-Man kann im Raum keine Masse auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigen. Es geht um die Bewegung von Massen durch den Raum! Beschleunigt man sie immer weiter, steigt kurz vor c der Energiebedarf ins unermessliche. Eine Masse kann sich daher nur unterlichtschnell durch den Raum bewegen.

-Die Relativgeschwindigkeit zwischen zwei Inertialsystemen ist nie größer als c, wenn sich das eine Inertialsystem relativ zum anderen durch den Raum bewegt.

-Die Lichtgeschwindigkeit ist die höchste Informations- übertragungs- geschwindigkeit im Universum/ durch den Raum. Und auch hier muss man aufpassen: „Information“ bedeutet hier nicht alles, was sich so mancher unter Information vorstellen vermag, sondern es ist ein präzise definierter Begriff. Der Satz gilt nur unter dem definierten Informationsbegriff, wie er in der RT hier verwendet wird.

Nichts da mit „nichts ist schneller als Licht“. Das ist nur ein extrem vereinfachter ungenauer Satz, der den Aussagen der RT bei näherer Betrachtung nicht gerecht wird. Und es gibt – das ist von vornherein klar! – allerhand Effekte bei denen man von „Überlichtgeschwindigkeit“ sprechen kann, die aber den Aussagen der RT nicht widersprechen.

Bewegt man nur eine Taschenpampe schnell hin und her, so kann sich der projizierte Lichtpunkt auf einer weit entfernten Wand überlichtschnell auf der Wand bewegen (wenn die Wand nur weit genug weg ist).

Auch die Phasengeschwindigkeit von Licht in brechenden Medien kann größer als c sein. Usw. Kein Widerspruch zur RT, dabei wird keine Information übertragen.

Das wusste man auch schon vor über 100 Jahren in den Zeiten der Anfänge der RT. Hier z.B. ein Artikel des Physikers Sommerfeld über ein Gespräch mit Einstein aus dem Jahre 1910 (Physikalische Zeitschrift, Vol. 11, 1910, S. 975):

Zitat:“Die Unmöglichkeit der Überlichtgeschwindigkeit bei Vorgangsgeschwindigkeiten ist von Einstein daraus geschlossen, wie er drastisch sagt, daß man mit der Überlichtgeschwindigkeit in die Vergangenheit telegraphieren könnte. Damit ist gemeint, nicht die Geschwindigkeit irgendeines Vorganges, sagen wir mal Signalgeschwindigkeit. Es gibt zweifellos mannigfache Vorgänge, die sich auch nach der Relativtheorie mit Überlichtgeschwindigkeit fortpflanzen dürfen. Bei anormal dispergierenden Körpern z. B. pflanzt sich die Phase des Lichtes fort mit einer Geschwindigkeit, die Überlichtgeschwindigkeit sein kann. Ein Widerspruch gegen das Relativitätsprinzip ist das gewiß nicht, denn mit einem ununterbrochenen periodischen Wellenzuge kann man kein Signal geben. Neulich hat mir Herr Einstein ein anderes einfaches Beispiel mitgeteilt, bei dem ebenfalls Überlichtgeschwindigkeit vorhanden ist, aber auch da handelt es sich nicht um eine “Signalgeschwindigkeit”. Denken Sie sich zwei Lineale, die unter einem sehr spitzen Winkel gegeneinander geneigt sind und bewegen Sie das eine etwa mit 1 cm Geschwindigkeit gegen das andere, so pflanzt sich der Schnittpunkt auf dem andern mit beliebig großer Geschwindigkeit fort.“Zitat Ende

Oder in der Quantenphysik bei verschränkten Teilchen. Hier wird auch keine Information im Sinne der RT hier übertragen.

Oder, die Expansion des Universums und die Geschwindigkeit, mit der sich weit entfernte Galaxien voneinander entfernen. In der Inflationsphase expandierte der Raum weit überlichtschnell, und auch heute entfernen sich aufgrund der Expansion des Raumes Galaxien ab einer gewissen Entfernung überlichtschnell von uns. Am Rand des beobachtbaren Universums, der ca. 45 Milliarden Lichtjahre entfernt liegt (obwohl es erst ca 13,7 Mrd. Jahre alt ist), entfernen sie sich mit über dreifacher Lichtgeschwindigkeit.

Das alles ist kein Widerspruch zur RT.

Die überlichtschnellen Bewegungen, die aber laut der Relativitätstheorie verboten sind, sind nach allem was wir wissen nicht möglich.

So bewegen sich auch Neutrinos eben nicht schneller als Licht durch den Raum. Die Messungen dazu, die in der Presse für viel Wirbel sorgten, stellten sich als fehlerhaft heraus (nur dazu hörte man dann in der Sensationspresse nicht mehr viel...).

Es ist ein weit verbreitetes Missverständnis, dass Einstein bzw. die Relativitätstheorie behauptet, "nichts" sei schneller als Licht.

Falsch.

Bewegt man nur eine Taschenpampe schnell hin und her, so kann sich der projizierte Lichtpunkt auf einer weit entfernten Wand überlichtschnell auf der Wand bewegen (wenn die Wand nur weit genug weg ist).

Ebenfalls komplett falsch. Was laberst du da für einen derartigen MÜLL?!

1
@Jungbrutalheiss

Falsch.

Nein, nicht falsch.

Ebenfalls komplett falsch. Was laberst du da für einen derartigen MÜLL?!

Nein, du bist es, der "Müll labert". Wie du auch bei einer anderen Frage gezeigt hast, hast du von der RT eig. überhaupt nichts verstanden. Du sollst einsehen, dass du noch viel zu lernen hast, du solltest dich besser informieren, bevor du hier sinnlos widersprichst.

Taschenpampe

Ich meine natürlich Taschenlampe (bzw. noch besser, Laserstrahl...).

6
@Jungbrutalheiss

Anstatt einfach nur "Falsch" zu schreiben, sag doch mal, was deiner meinung nach richtig ist.
MAtz84 hat das ganze sehr schön erklärt, und sich dabei auf Zitate bezogen, das wirkt sehr glaubwürdig.
wenn du einfach nur negierst, ohne eine weitere erklärung zu geben, bringt das hier niemanden weiter und untergräbt nur deine eigene inteligents, falls vorhanden.

5

Jungbrutalheiss, Matz84 hat das ganz richtig dargestellt. Perfekte Antwort sozusagen. Vielleicht solltest Du Dich informieren, bevor du ohne Argument widersprichst

8
@uteausmuenchen

Soweit ich weiß hat er aber Recht. Licht ist eine Welle und als solche muss man sie sehen. Schwenkt man einen Lichtstrahl bewegt sich eine Wellenfront von links nach rechts und das geht nicht mit Überlichtgeschwindigkeit. 

0
@Matz84

Der projizierte Lichtpunkt bewegt sich maximal mit c, da der Laserimpuls  Spiralform annimmt !

0
@Bujin

Hey, ... 'Bujin' ist Japanisch und heißt 'Kämpfer' - Woher dieser Nickname? - Auch  im Bujin-Gym ausgebildet worden?

-

Davon abgesehen ist Licht, je nachdem, ob man es betrachtet oder nicht, entweder Teilchen oder Welle. - Siehe Doppelnatur und Doppelspalt-Experiment!

Dieses Experiment wurde zum Schönsten aller Zeiten gekürt und deutet darauf hin, dass der Beobachter integraler Bestandteil des Beobachteten ist, ... wobein Schrödinger so weit ging zu philosophieren, dass es nur EIN Bewusstsein gibt und wir Bestandteile des All-Einen.

So kamen viele unserer großen Physiker zum guten, alten

Pantheismus


und/oder der alten, indischen Mystik.

Siehe Niels Bohr, der das Ying/Yang-Symbol auf seinem Grabstein hat.

https://www.youtube.com/watch?v=L-zC2k13nMM






1

Bujin, gemeint ist, dass der Lichtstrahl schneller als c auf der Mondoberfläche herumsaußen darf, weil zwischen zwei Punkten auf Mondoberfläche damit keine Informationen ausgetauscht werden. Es geht hier um die erreichte Winkelgeschwindigkeit. Grüße

5
@uteausmuenchen

Ich habe diese Diskussion mit Amüsement verfolgt, denn es wird - mehr oder weniger - völlig am Thema vorbei geredet, da die Aussagen, sowohl der RT, als auch der QM, ein klares 'Sowohlalsauh' zulassen.  - Jeder kann natürlich den Anderen widerlegen, indem er einen speziellen Standpunkt einnimmt, und umgekehrt genauso !

In der RT ist es so, dass Lichtgeschwindigkeit  die einzige Konstante ist und Masse, Raum und Zeit variabel von Null bis Unendlich!

Für den Laserstrahl (aus der Sicht des Lichtes), existiert aufgrund der Längenkontraktion z.B. kein Raum, während f. den, der den Impuls aussendete, Raum Realität ist.

Und das Gleichzeitig: Sowohl, ... als auch!

Die Meisten meinen z.B. , dass ein Photon keine Masse hat, aber jeder , der darauf spezialisiert ist, der weiß, dass lediglich die theoretische Ruhemasse Null ist; ein Photon, da es sich per se mit c bewegt, daher aber durchaus Masse besitzt, ... mit der z.B. ein Sonnensegel betrieben werden kann.

Dieses ganze Gerede von (mehrfacher) Überlichtgeschwindigkeit, die ein hypothetisches Raumschiff erreichen müsste, um, in f. uns Menschen annehmbarer Zeit ein millionen Lichtjahre entferntes Sonnensystem zu erreichen, entspringt ja auch Laienhirnen, .... denn wie lange braucht denn in lichtschnelles Raumschiff, um  - sagen wir - die Strecke von 100 Lichtjahren zurück zu legen ?!?

100 Jahre?

Falsch: Nullzeit!

100 Jahre vergehen nur für die Basis, von wo aus das Raumschiff startete !!

(Während in dieser Nullzeit, in der das Raumschiff die 100 Lichtjahre zurück legt, aus der Sicht des Schiffes, die Zeit auf der Basis u7nendlich schnell verläuft.

Oder anders gesagt: Für das Raumschiff, was sich mit c bewegt, existiert, aufgrund der Längenkontraktion, garkein Raum: Es ist überall gleichzeitig!

-

Die Frage, ob die Distanz zwischen 2 beliebigen Punkten im Raum eigentlich gleich NUll sein müsste, erscheint irrwitzig.

Aber eher witzig, als irre.

Ca. 35% unserer Weltwirschaft (Brutto-Weltprodukt) basieren auf RT und QM, angefangen mit Fernsehgerät damals, als Jeder noch einen linearen Teilchenbeschleuniger im Wohnzimmer stehen hatte, - Bildröhre - , bei dem die Zunahme der Masse der beschleunigten Neutronen (mit Hilfe von E=mc²) berücksichtigt werden musste, da sonst das Bild viel zu  unscharf gewesen wäre ;)

Bis hin Zu Mikrochips (Computer/Internet), die auf Vorhersagen der QM basieren, oder gar  GPS, was, ohne RT (Elimination der Zeitdehnung) so ungenau wäre, dass man es gleich vergessen könnt  ;)

-

Man sieht, dass das Alles nicht so einfach ist, und dass es praktisch unmöglich ist, es in seiner Gesamtheit zu begreifen, weshalb ich mit einem Ausschnitt aus einem Vortrag des seriösen Physikers Campell enden möchte, ... wobei es um Quantenverschränkung und Relativitätstheorie geht.

Wie man sieht spricht er von mehreren Realitäten, ... also f. uns kein Grund sich zu streiten, nur weil jeder von uns SEINE Realität hat  ;)

Prosit!

https://www.youtube.com/watch?v=GYdyY7PmVV4

2
@achimhausg

PS: Ein Energieniveau welches höher ist, als das der Lichtgeschwindigkeit gibt es übrigens, nämlich hinter dem sogenannten Ereignishorizont eines schwarzen Lichtes.

Die Masse eines x-beliebige  Teilchens, das sich AUF diesem Ereignishorizont befindet, geht gegen Unendlich und Zeit und Raum hören für es  de Fakto auf zu existieren, ... während die Masse des Teilchens HINTER dem Ereignishorizont imaginär *¹ wird und die Zeit für es rückwärts läuft.

Die, die meinen das Alles begriffen zu haben, verstehen es nicht, während die, die von dieser Materie am Meisten verstehen, meinen, dass es nicht zu begreifen ist.

Also, ... warum streiten, denn 'das Leben ist zu wichtig, um ernst genommen zu werden' *²    ;)

*¹  http://de.ddr2.wikia.com/wiki/Imagin%C3%A4re_Masse_und_Energie_und_Zeit

*² (Oscar Wilde)

1

Tatsache ist, dass kein Signal sich schneller als mit Lichtgeschwindigkeit ausbreiten kann.

Dies gilt selbst noch für Gedanken.

Die Geschwindigkeit aber, mit der sich sehr weit von uns entfernte Galaxien von uns entfernen, ist umso größer, je weiter sie von uns entfernt sind -- und kann tatsächlich weit größer als die Lichtgeschwindigkeit sein.

0

Ich denke das Universum selber (Also der Raum) dehnt sich schneller als das Licht aus

Der Raum dehnt sich aber nicht im Sinne einer Geschwindigkeit nach m/s aus.

0

Gedanken sind doch schneller als Lichtgeschwindigkeit

Ist das dein Ernst? Gedanken sind noch langsamer als Schall, von Instinkten jetzt einmal abgesehen …

Was schneller ist: Keine ganzen Atome oder Moleküle, jedoch beispielsweise die Elektronen darin, deren Rotationsgeschwindigkeit ja bei zunehmender Temperatur steigt. Eine Maximaltemperatur existiert jedoch nicht, obwohl diese Zuordnung m. W. proportional ist.

Mit freundlichen Grüßen,
KnorxThieus (m)


Alles nach bestem Wissen von einem Interessierten, aber nicht gleich Studierten geschrieben …

 ;)

Ja. Das Gitarrenspiel von TED NUGENT ! In einem früheren Interview behauptete er mal, er würde schneller spielen als die Lichtgeschwindigkeit. Ob da wirklich was dran ist, lassen wir mal im Raum stehen^^. In jedem Fall stellt er mit seiner Live-Performance so manchen Lichtstrahl in den Schatten :))

Warum muß ich gerade an kratzende Katzen mit erhöhter Körpertemperatur denken...?!?   ;)))

2
@Bevarian

Immerhin zum Runterpfeil der dazuhörige Kommentar. Ich wollte alle hier hätten soviel Schneid... ;))) LG "Time"

4
@TimeosciIlator

Na ja, Lucky Luke schoss auch schneller als sein Schatten....

Nicht ganz neu!

2

Ich schließe mich der vorherrschenden lehrmeinung an: Nichts ist schneller als Licht!

Usain Bolt

Antwort des Tages xD

0

Wenn es die Masse i hat klappt das schon. Setz einfach mal i in die Gleichung für m ein;)

Die Phasengeschwindigkeit von Elektromagnetischen Wellen (Licht) kann problemlos größer sein als die (Vakuum-)Lichtgeschwindigkeit.

Die Einschränkung die du meinst, ist dass Informationen nicht schneller sein können als die Vakuumlichtgeschwindigkeit. In meinem obigen Beispiel kannst du keine Information in der Phasengeschwindigkeit der Welle verstauen. Dazu benötigst du die Gruppengeschwindigkeit und die ist in der Tat höchstens die Vakuumlichtgeschwindigkeit.

Gedanken? Kaum!  Noch während Du denkst, dass Du etwas zu denken hättest flitz die Lichtgeschwindigkeit am Hirn vorbei.  ;-))

Hahhahaaha voll cool :)

0

Neutrinos bewegen sich zum Beispiel 0,6 Nano-Sekunden schneller als Licht-Photonen.

Was hat die Einheit Nano-Sekunden hier genau zu suchen? Und beziehst du dich auf das Drama mit den "Überlichtschnellen Neutrinos"? Das hatte sich ja später als Fehler herausgestellt....

4

Mein physiklehrer hat gemeint, dass es nichts schnelleres, als die lichtgeschwindigkeit gibt.

Tachyonen "fliegen" schneller als das Licht, also Materie-Teilchen.

0

Jupp, und Kernteilchen einer Sonneneruption, zum Neutrinos :)

0

Und was ist mit der doppelten Lichtgeschwindigkeit? 
Die müsste doch schneller sein, als Lichtgeschwindigkeit, die dreifache Lichtgeschwindigkeit dürfte sogar noch schneller sein.

0
@Nyaruko

das ist wie mit der Drehung: eine Umdrehung ist nichts, zwei Umdrehungen ist auch nichts, wir sind es nur gewohnt, Schrauben im Kopf zu haben oder Räder auf Schienen.

Wenn Du einen Tangens immer wieder verdoppelst, kommst Du trotzdem nie auf 90° !

Nur haben wir lauter Verständnis-hemmende Bilder aus der klassischen Physik im Kopf

0

NEEEEEEIIIIIIIIIIN das Licht ist am schnellsten und Gedanken sind 500km/h schnell. Ernsthaft

Was möchtest Du wissen?